Für die Muslime begann vor einigen Tagen mit dem Ramadan der heilige Fastenmonat. Auch in der deutschen Rapszene machte sich dies durch Posts muslimischer Rapper zum Iftar oder zum Ramadan allgemein bemerkbar. Nun gibt es in diesem Zusammenhang allerdings einen öffentlichen Konflikt zwischen SadiQ und PA Sports.

Zusammengefasst: SadiQ warf PA  via Facebook Fehlverhalten vor, da dieser für heute das Video zu Auf dem Weg angekündigt hatte, in dem es unter anderem leicht bekleidete Damen zu sehen gibt. SadiQs Meinung dazu? "Rap hin, Rap her du hast immer die Rapper gedisst, weil sie ein schlechtes Vorbild für die Jugend wären und dann willst genau DU so ein ehrenlosen Song mitten im Ramadan veröffentlichen? Hast du vergessen wo du herkommst? Oder findest du es männlich, wenn nackte Weiber um dich herum Tanzen."

PA reagierte bereits kurz darauf und beschuldigte SadiQ einer heuchlerischen Haltung: "Ich nehme an wir fasten beide. Gibt es einen Unterschied zwischen dem Musiker der seinen Beruf nicht abbricht, und dem Straßenjungen, der nach Iftar wieder auf die Straße geht? Wallah, diese Doppelmoral ist so lächerlich." Zu seinem Video äußert PA, dass man als Mann nun einmal eine Schwäche für Frauen habe, das liege in der Natur.

Unterm Strich zeigt sich mal wieder, dass persönliche Konflikte auch persönlich geklärt werden sollte. Insbesondere bei solch sensiblen Themen wie der Religion. Müssen diese Differenzen öffentlich geklärt werden? Nein. Das Ergebnis sind meist unzählige Anschuldigungen zwischen Künstlern und Beleidigungen in den Kommentaren. Was nun richtig oder falsch ist, beziehungsweise ob es ein richtig oder falsch gibt, sei dahingestellt.

Beef ist Beef, Entertainment ist Entertainment  - und persönliche (religiöse) Konflikte sind persönliche (religiöse) Konflikte. Wie ein User unter dem Post von PA Sports richtig feststellt: "Geht's im Rap nur noch um Religion? [...] das sollte jeder mit sich selbst vereinbaren und fertig."

In diesem Sinne wünschen wir allen Muslimen noch einen gesegneten Fastenmonat!

@Pa Sports wo bleibt dein Respekt Parham ich hab dich immer bei den Jungs verteidigt aber Heute hast du bewiesen das du...

Posted by SadiQ on Donnerstag, 25. Juni 2015

Salam Sadiq, Ich hab jetzt gerade echt locker 10 Minuten überlegt ob ich dir auf deine "nette" Ansprache überhaupt...

Posted by Pa Sports on Donnerstag, 25. Juni 2015

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Soll persönlich geklärt werden aha, aber trotzdem hier ne news wegen so nen Schwachsinn damit es ja auch jeder mitbekommt. Alles geplant von denen, nun haben sie auf jeden Fall wieder nen bissle promo abbekommen.

Stark! Hast Recht!

Ganz ehrlich. ...nur weil es bei sadiq einfach nicht läuft hatet er pa sports....ich denke eigentlich dass sowas normal auch persönlich geklärt werden sollte....allerdings denke ich dass sadiq einfach ein echtes Problem mit seinem Misserfolg hat. Ständig sucht der sich wen den er anprangert wegen dingen die er selber nicht anders macht. Ich finde pa hat es sehr schön geschrieben und hat auch recht. Und da es ja hier um rap gehen soll....ich denke keiner muss hier wirklich anzweifeln dass pa der bessere rapper bzw musiker ist. Ganz ehrlich. ....sadiq ist seit der trennung von halunkenbande und maroc einfach richtig whack....kann sein dass er paar rapskillz hat...aber sein album war einfach schlecht und der junge hat keine ahnung wie man richtige songs macht. ....und ich glaube das macht ihn neidisch auf leute wie pa.....was denkt denn bitte sadiq was er für ein vorbild sei ??? Der soll sich mal sein album traffiq anhören und einen song zeigen der als vorbild dient.....stille.....danke.....und so on....

kein wunder das moslems einen schlechten ruf haben wenn sie wegen jedem blödsinn gleich übertreiben

Halte ja SadiQ seit dieser Hyperbole Serie über den Islam sowieso für einen religiösen Spinner.

Wers nich kennt: youtube.com/watch?v=ahlJtVm47Ss

"Zu seinem Video äußert PA, dass man als Mann nun einmal eine Schwäche für Frauen habe, das liege in der Natur."

Na und, dass heisst nicht das du so ein versautes Video drehen kannst und vorallem nicht im Ramadan.

SadiQ hat in diesem Fall recht und sollte sich ein Beispiel an Abdi nehmen

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

PA Sports wird Box-Promoter

PA Sports wird Box-Promoter

Von Michael Rubach am 07.10.2020 - 15:48

PA Sports tummelt sich von nun an in der Arena des Boxsports. Nein, der Life is Pain CEO teilt demnächst nicht selbst im Ring aus. Er arbeitet jetzt dafür mit dem Team des hoffnungsvollen Athleten Dokka Mantaev zusammen. Den 23-Jährigen bezeichnet PA als "Kampfmaschine".

Life Is Pain sponsert Profi-Boxer

Wie der Essener Rapper auf Instagram schreibt, hätten viele Gespräche in den letzten Monaten zu der Entscheidung geführt, "einen gemeinsamen Weg" zu bestreiten. PAs Label ist hier ebenfalls involviert: "Ab sofort ist Life Is Pain offizieller Sponsor". Doch damit nicht genug: Auch werde PA fortan "als Promoter agieren". Seine drei Profikämpfe konnte Dokka Mantaev alle gewinnen. Er beendete die Fights allesamt durch K.o. frühzeitig. Die Vision für die Zusammenarbeit mit ihm ist groß:

"Gemeinsam bis zum Weltmeistertitel so Gott will."

Mit seinem Engagement tritt PA Sports gewissermaßen in die Fußstapfen von 50 Cent. Die New Yorker Raplegende hat in seiner Karriere bereits mehrere Anläufe in der Branche unternommen. Doch sowohl TMT Promotions als auch SMS Promotions standen unter keinem guten Stern. Erstgenannte Firma ging zusammen mit der Beziehung zu Floyd Mayweather Jr. in die Brüche. Letztere musste 2015 Insolvenz anmelden.

An dieser Stelle ist PA Sports hoffentlich mehr Erfolg vergönnt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)