Ende einer Ära: Raf Simons stellt seine Modemarke ein
weiße schrift von Raf Simons auf schwarzem hintergrund

 

Der belgische Modedesigner Raf Simons gab am Montag nach 27 Jahren das Ende seiner Modemarke bekannt. Über Instagram wendete sich der Designer an die Öffentlichkeit und verkündete das überraschende Marken aus. Im Post sagt er, dass die Frühjahrs-/Sommerkollektion 2023 die letzte Kollektion von Raf Simons war. Mit ihr debütierte der Designer bei der London Fashionweek in diesem Jahr.

 

Die Frühjahrs-/Sommerkollektion 2023 von Raf Simons

Das Debüt auf der London Fashionweek sollte eigentlich etwas ganz Besonderes werden. Doch durch den Tod der Queen verschob Raf Simons seine Show. Aus Respekt. Etwas später wurde die Show dann nachgeholt und Simons präsentierte seine Kollektion voller Klamotten im 80er-Jahre Stil. Damit war er einer der wenigen Designer*innen, die sich aktuell nicht von Y2K hat inspirieren lassen. Stattgefunden hat das Ganze in einem Club und so sollte sich auch die Show anfühlen – gedimmte Lichter, Strobo und DJ-Set, alles war ausgelegt für eine Party.

Die Geschichte von Raf Simons

1995 gründete Simons sein gleichnamiges Label, nachdem er zunächst Möbel-Designer arbeitete und als Praktikant im belgischen Designstudio von Walter Van Beirendonk durch die Flure lief. Seine Designs erhielten sehr schnell einen Kultstatus, besonders für Kollektionen, die eher an der Jugend orientiert waren. Es war aber vor allem sein Talent dafür, seine Inspiration aus der Kunst- und Musikwelt zu beziehen, ohne dabei zu extravagant zu werden – minimalistische Silhouetten waren das Motto.

Neben seiner eigenen Marke arbeitete Raf Simons in seiner Zeit für mehrere Modehäuser als Kreativdirektor. Darunter Jil Sander, Dior, Calvin Klein und aktuell Prada.

Raf Simons und Hiphop

Da der belgische Designer seine Inspiration zum Teil aus der Musikwelt bezogen hat, ist es nicht großartig verwunderlich, dass dieser in der Musikwelt einen Stellenwert hat – auch im Hiphop. Besonders A$AP Rocky scheint ein großer Fan von Raf Simons zu sein. Er erwähnte den Designer bereits auf seinem Album "LIVE.LOVE.A$AP" in der Single "Peso" aus 2011. 2017 folgte dann "Raf", gemeinsam mit Frank Ocean, Quavo, Lil Uzi Vert und Playboi Carti.

Auch an Kanye West ist Raf Simons nicht vorbeigegangen. Er interviewte den Designer sogar in 2008 für das Format "Interview" und beide sprachen über ihren Aufstieg zum Ruhm. Zudem soll Yes "808s & Heartbreak" stark von Simons beeinflusst worden sein.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de