5 Jahre lang mussten Fans auf ein neues Eminem Studioalbum warten. Grund genug für uns euch eine große Übersicht mit 2 Videos, 7 Tracks und jede Menge Albuminfos zu präsentieren. Was gibt es besseres um sich auf den neuen Klassiker von Eminem einzustimmen?

Man hat es gar nicht so richtig glauben wollen. Aber nach dem der Hype um Lil Wayne im letzten Jahr langsam aber sicher abgeklungen war, kursierte urplötzlich eine Hiobsbotschaft durch das Internet, die Rapfans hüben wie drüben die Knie schlottern und die Tränen in die Augen trieben ließ: Eminem kommt zurück.

Eigentlich geheimgehaltene Trackskizzen und jede Menge Aufregung später, war klar: alles bleibt beim Alten. Crack A Bottle mit dem souveränen Dreiergespann Eminem , 50 Cent und Dr. Dre rotierte als Reifeprüfung auf jedem Sender und in den Billboard Verkaufscharts. Danach passierte dann das, was bisher bei jedem Album von Eminem zu beobachten war.

Prominentendiffamierung, dialektale Singsangraps und ein Video, welches vor keinem Tabu halt machte: Fertig war die erste, offizielle Single We Made You . Kurz darauf folgte mit 3 a.m. auch noch der obligatorische, altbekannte Schockersong inklusive Horrorvideo. Fertig war Relapse , das sechste Studioalbum, von Marshall Bruce Mathers, dem III.

Abseits von ermüdenden Diskussionen um seinen Drogenentzug oder den Schwund der platinblonden Haarfrisur, ist Eminem mit Relapse ein überzeugendes Comeback gelungen, welches einmal mehr unter Beweis stellt, warum der Detroiter seit seinem imposanten Debüt im Jahr 1999 mit der The Slim Shady LP , nicht mehr aus dem internationalen Hiphopgeschäft wegzudenken ist.

Wir haben für dich auf der kommenden Seite alle Tracks und Videos zusammengestellt, die im Rahmen der Albumpromotion den Weg ins Netz gefunden haben.

Albuminfos:

Eminem - Relapse

Alle Videos:

Eminem - We Made You

Eminem - 3 a.m.

Alle Tracks:

Eminem - We Made You

Eminem - 3 a.m.

Eminem - Old Time's Sake

Eminem - Bagpipes From Baghdad

Eminem - Beautiful

Eminem - I'm Having A Relapse Freestyle

Eminem - Number One

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminems „8 Mile“: Wie Seth Rogen bei der Audition versagt hat

Eminems „8 Mile“: Wie Seth Rogen bei der Audition versagt hat

Von Renée Diehl am 16.05.2021 - 13:02

In seinem kürzlich releasten Buch "Yearbook" spricht Hollywood-Schauspieler Seth Rogen erstmals über einen wohl besonders peinlichen Moment in seiner Karriere. Bevor er nämlich mit Filmen wie "Jungfrau, 40, männlich sucht…" seinen Durchbruch hatte, hat er unter anderem auch für Eminems "8 Mile" vorgesprochen – und gegenüber Insider laut eigenen Angaben kläglich versagt. 

Seth Rogen: Audition für die Rolle als Eminems Homie Cheddar Bob

Eminem (diesen Künstler auf Apple Music streamen) war bei dem Vorsprechen nicht zugegen. Das war in Anbetracht des Ausgangs der Audition wahrscheinlich auch besser so. Denn nicht nur Seth Rogen, sondern auch sein Freund und Kollege Jason Segel (u.a. "How I Met Your Mother") hatten damals für die Rolle des Cheddar Bob vorgesprochen – jeweils mit dem anderen als Ems Charakter Rabbit als Gegenpart. Seth Rogen berichtet:

"Wir haben unsere Agenten gefragt, ob unsere Auditions direkt nacheinander geplant werden könnten, damit einer von uns für Cheddar vorsprechen kann, während der andere den Rabbit-Teil liest, und dann würden wir wechseln. Wir haben in der Nacht vor den Auditions in meiner Wohnung übernachtet, damit wir proben und dann gemeinsam dorthin fahren konnten."

Eminem wäre wohl nicht begeistert gewesen

Am Ende war es wohl keine so gute Idee, bei der Audition mit einem Homie anzurücken: Die beiden haben sich bei den auf Rap angelehnten Dialogen nicht zusammenreißen können, so Rogen weiter. Segel, der für die Audition Rabbit verkörpern sollte, habe die Line gehabt: "Yo, yo, muthafucka! It’s Chedda! What up, bitch", worauf Rogen antwortete: "Yo, yo, Rabbit! You gotta record your shit at Paisley Park, yo!" Scheinbar konnten die beiden sich als Rapper nicht ernstnehmen. Die Audition sei deshalb laut Rogen darin geendet, dass beide angefangen hätten, hysterisch zu lachen, sobald der andere angefangen habe, zu sprechen. Schlussendlich hätten die beiden sogar Tränen gelacht.

Der Ausgang ist damit wohl klar: Keiner der beiden hat den Part bekommen. Ohne jegliche Authentizität als Rapper wären sie für Eminems semi-biografischen Film ohnehin nicht geeignet gewesen. Trotzdem kam es Jahre später noch zu einer Zusammenarbeit zwischen Em und Seth Rogen – und zwar im Film „Funny People“. 

Auch Comedian Pete Davidson hatte kürzlich eine lustige Eminem-Anekdote zu erzählen. Mehr dazu lest ihr hier:

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert

US-Comedian Pete Davidson hat Eminem bereits mehrmals für die "Show Saturday Night Live" parodiert - darunter eine Weihnachtssatire von "Stan" sowie jüngst ein Sketch, in dem er aus Ems "Without Me" kurz die Kryptowährung "NFT" machte. Eminem hat die Parodien, wie man es von ihm gewohnt ist, mit Humor genommen und Pete Davidson dafür sogar Props gegeben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)