Homophobie-Vorwürfe: Pop-Legende setzt sich für Eminem ein

Homophobie scheint im Hiphop ein nie enden wollendes Thema zu sein. Vor allem Eminem bekam diesen Vorwurf in seiner Karriere immer wieder zu hören. Im Interview mit Apple Music äußerte nun Pop-Legende Elton John, dass Eminem nie homophob gewesen sei und zeigt damit allen Kritikern mit veralteten Vorstellungen den imaginären Mittelfinger. 

Zur Hochphase von Eminems Karriere hagelte es für den Rapper Anschuldigungen für seine angeblich homophoben und diskriminierenden Texte. Eminem selbst nahm zwar Stellung dazu, richtig aufgeräumt wurde mit dem Gerücht allerdings erst mit Eminems legendärem Auftritt bei den Grammys 2001, wo er zusammen mit Elton John den Hit Stan performte. 

Throwback: Eminems und Elton Johns legendäre Grammy-Performance

Mittlerweile ist es ganze 15 Jahre her, dass Eminem und Elton John bei den Grammys Ems Hit Stan performten. Wir erinnern uns: 2001 war Eminem ein ziemlich umstrittener Künstler. Mit der Marshall Mathers LP hatte er für jede Menge Diskussion gesorgt. Kritiker warfen ihm Homophobie, Gewaltverherrlichung und Frauenfeindlichkeit vor.

In dem Interview verrät Elton John, wie begeistert er damals von der Marshall Mathers LP gewesen sei. Nach dem Auftritt seien sie sehr enge Freunde geworden.

"Wie kann nur irgendjemand so etwas denken? Er schreibt einfach darüber, wie die Dinge sind, nicht wie er darüber denkt." Seiner Meinung nach sei Eminem nie homophob gewesen. Wer das nicht erkenne, sei ein "Idiot". 

Elton John kollaboriert aber auch mit anderen Hiphop-Artists. So erschien er zum Beispiel auf A Tribe Called Quests Album We Got It From Here… Thank You 4 Your Service auf dem Track Solid Wall of Sound.

 

Elton John: "Eminem was never homophobic" (March 24, 2017)

Eminem & Shady Records News: http://www.southpawer.com/ Like Southpaw on facebook:: https://www.facebook.com/Southpawer/ Follow us on twitter:: https://twitter.com/Southpawer Follow us on IG: https://www.instagram.com/southpawerofficial/

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Einfach das Intro vom Eminem Song "Criminal" hören. Das danach gesagte ist - aus dem Kontext gerissen - homophob. Aber wenn es eben im Kontext bleibt, ist es ein sarkastischer Umgang Eminems mit den Vorwürfen der Homophobie und entlarvt jeden Kritiker als dumm.

als ob eminemn ****** sei haltet alle eure beschissene schnauze wenn ihr keine ahnung von ihm habt

du hast nicht die geringste ahnung was homophob bedeuted ,oder ?

Deinem Kommentar entnehme ich, dass du kein Wort von dem Gesagten verstanden hast. Da du weder Punkt und komma, noch eine gross/klein Schreibung kennst, scheinst du meine Vermutung zu bestärken. Wieso macht man sich überhaupt die Mühe einen Kommentar zu verfassen, wenn man eh kein Plan hat?

Du bistn ganz schlauer

lol

Oh wow.

Haltet eure Fresse ihr ***********en!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem-Fans sind Nerds & Stans, glaubt Conway

Eminem-Fans sind Nerds & Stans, glaubt Conway

Von David Molke am 18.08.2019 - 13:41

Conway steht bei Eminems Shady Records-Imprint unter Vertrag. Das hält ihn aber nicht davon ab, offen über seine Zweifel an den Fans seines Labelbosses Eminem zu sprechen. Eminem-Fans seien seiner Meinung nach vor allem "Nerds und Stans". Es sei gut möglich, dass sie Conway und seine Musik einfach nicht verstehen könnten.

Eminem-Signing: Conway könnte schweren Stand haben

Dass Conway bei Eminems Shady Records gesignt ist, stößt nicht nur auf Gegenliebe. Lord Jamar hat die Entscheidung beispielsweise in Frage gestellt, als er bei VladTV zu Gast war. Conway war wenig später selbst dort im Interview und wurde gefragt, wie es sei, der riesigen Fanbase von Eminem ausgesetzt zu sein.

Daraufhin antwortet der Rapper, die Eminem-Fans seien "ein Haufen Nerds und Stans, die mich nicht verstehen und nichts damit anfangen können, was ich zu dieser Musik beitrage". Stattdessen gehe es immer nur um Eminem und die Frage nach neuer Musik von Em.

Allerdings sei "Bang", die gemeinsame Single der beiden Rapper Eminem und Conway, erst kurz vorher gedroppt und er habe noch gar nicht richtig Zeit dazu gehabt, sich mit der Reaktionen darauf auseinander zu setzen.

Hier könnt ihr euch die Aussagen von Conway the Machine selbst anhören:

Conway: We Got "Nerd & Stan" Fans who Don't Understand Our Music After Signing to Eminem (Part 12)

Part 13: https://youtu.be/PzawsCnHZ8U Part 11: https://youtu.be/wXGqtCUC8iE Part 1: https://youtu.be/Q0JrBLYrSNY ---------- Conway spoke to VladTV about Eminem's fans not immediately being drawn to his music after signing to Shady Records. He explained that there are "a lot of nerd and stans" that are Eminem fans that don't understand a lot of his lyrics and the lifestyle that he's rapping about.

Der Beef mit Eminem war ein großer Fehler, sagt Evidence

Falls du nicht wusstest, weißt du jetzt: Eminem und Evidence hatten mal Beef. Klingt komisch, ist aber so. Die beiden Rapper haben sich gegenseitig sogar mit waschechten Disstracks gedisst. Evidence von den Dilated Peoples erinnert sich jetzt in einem Interview mit Talib Kweli an den Beef mit Eminem und erklärt, wie es dazu gekommen ist.

Tyler, The Creator erklärt, warum er Eminems neue Musik nicht mehr fühlt

Tyler, The Creator hat in einem Interview bei Hot 97 dargelegt, wieso ihm der neuere Output von Eminem nicht mehr gefällt. Gegenüber Moderator Funkmaster Flex umreißt Tyler dabei seine persönliche Wandlung von einem großen Eminem-Fan zu einem eher kritischen Beobachter.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!