Gegen Gewalt: Elif tritt mit blauem Auge im Fernsehen auf

Elif (jetzt auf Apple Music streamen) hat am gestrigen Abend ein bewegendes Zeichen gegen Gewalt und häusliche Gewalt gesetzt. Als Vertreterin der Türkei ist sie auf dem Free ESC aufgetreten, wo sie sich mit einem geschminkten blauen Auge gezeigt hat. Auf der Bühne performte sie ihren Song "Alles Helal" – dieses Mal auf Türkisch. Auf Social Media erklärte sie die Symbolik der Schminke auf ihrem Auge. Ziel ihres Auftritts sei es nämlich gewesen, für diejenigen zu singen, die "unsichtbar und stumm gemacht werden".

Elif tritt mit einem blauen Auge im Fernsehen auf

So erklärt Elif unter einem Instagram-Post, dass sie die Zuschauer*innen auf "die Unfreiheit und Gewalt an Frauen und LGBTQ-Mitgliedern in der Heimat [ihrer] Eltern" aufmerksam machen wollte. Sie erklärt, dass es sich dabei nicht um ein rein türkisches Problem handele und es Unterdrückung überall auf der Welt gebe. Dennoch - so stellt sie fest - sei die Situation in der Türkei besonders schlimm.

Sodann erläutert sie, dass die jüngsten politischen Entwicklungen einen weiteren Rückschritt gezeigt haben:

"Der Austritt aus der Istanbul-Konvention ist ein weiterer Rückschritt. Frauen erleben Gewalt, weil sie frei und selbstbestimmt sein wollen. Fast jeden Tag wird in der Türkei eine Frau von ihrem Familienmitglied, Partner oder Ex umgebracht. Menschen, die homosexuell oder transgender sind, werden auf der Straße angegriffen."

Elif erklärt daraufhin die Verbindung zwischen ihrem Song "Alles Helal" und ihrer Message auf dem Free ESC. In ihrem Song ginge es um den Kampf junger Menschen, die "sich zwischen starren, religiös begründeten Regeln und ihrem Freiheitsdrang gefangen fühlen". Es ginge um die Freiheit, das zu tun, was man will, ohne Repressalien fürchten zu müssen.

"Jeder hat das Recht, frei zu sein, seine Meinung zu sagen und seinen eigenen Weg zu gehen, ohne Angst zu haben, dass man Gewalt erfährt"

Elif & Eko Fresh vertreten die Türkei auf dem Free ESC

Elifs Auftritt auf dem Free ESC war einer von vielen Auftritten an dem Abend. Bei der von Stefan Raab produzierten Show handelt es sich nicht um den offiziellen Eurovision Song Contest – auch wenn die Sendung ein wenig daran erinnerte. Sie wurde 2020 für ProSieben ins Leben gerufen, nachdem der richtige ESC coronabedingt abgesagt wurde. Ähnlich wie beim Original durften Fans (zumindest aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) und länderspezifische Jurys für ihren Favoriten abstimmen. Gewonnen hat Rea Garvey, der seine Heimat Irland vertrat.

Neben Elif konnten weitere Mitglieder der Deutschrap-Szene an der Sendung mitwirken. Eko Fresh vertrat die Türkei als Juror und durfte mit seinem Posten Punkte verteilen. Außerdem performte er mit den Prinzen und MoTrip den Song "Millionär".

Hier könnt ihr Elifs Performance anschauen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Florida: Schießerei vor Rapkonzert fordert 2 Tote & über 20 Verletzte

Florida: Schießerei vor Rapkonzert fordert 2 Tote & über 20 Verletzte

Von Michael Rubach am 31.05.2021 - 16:49

Am Sonntag kam es vor einem Rapkonzert in Florida zu einer Massenschießerei. Zwei Menschen starben dabei noch vor Ort. Mehr als 20 weitere Personen wurden laut Miami Herald verletzt. Gemäß Polizeiangaben handelt es sich um eine der schlimmsten Schießereien in der jüngsten Vergangenheit des Countys (vergleichbar mit dem deutschen Landkreis).

Bewaffnete Personen warten vor Konzerthalle

Mutmaßlich drei bewaffnete Männer sollen sich vor der Location postiert haben. Sie trugen offenbar Skimasken und Hoodies. Außerdem sollen Handfeuerwaffen und halbautomatische Gewehre zu ihrer Ausrüstung gehört haben. Bevor sie den Berichten zufolge "wahllos" das Feuer auf die wartenden Konzertbesucher*innen eröffneten, hielten sie sich in einem weißen Geländewagen auf.

Der zuständige Polizeidirektor schildert zudem, dass Personen aus der Menge heraus zurückgeschossen hätten. Nach der Schießerei sei Chaos ausgebrochen. Angehörige, Familienmitglieder und das eintreffende Rettungspersonal sollen die Verletzten in umliegende Krankenhäuser transportiert haben. Die Identifizierung sämtlicher verletzter Personen stehe noch aus.

Die Suche nach den Tätern und einem Motiv dauert ebenfalls an. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt "definitiv" davon aus, dass die Attacke geplant war. Der Polizeidirektor appelliert zudem an ein Ende der Waffengewalt.

"Diese Art von Waffengewalt muss aufhören. Jedes Wochenende ist es dasselbe. Das ist gezielt. Dies ist definitiv kein Zufall."

("This type of gun violence has to stop. Every weekend, it's the same thing. This is targeted. This is definitely not random.")

Am Tag der Schießerei hatte der US-Rapper Abmg Spitta eine Release Party zu seinem kürzlich gedroppten Album "Round of Applause: Book of Spitta, Vol. 1" angesetzt. Er hat sich inzwischen auf Instagram zu Wort gemeldet. Dort beschreibt er einerseits samt dem Bild eines gebrochenen Herzens, dass er Verluste verkraften musste. Andererseits scheint ihm der Vorfall nicht von seinem Weg abzubringen.

"Dies ist das Leben, für das wir uns entschieden haben. Heul nicht rum, reiß dich zusammen und geh zurück an die Arbeit."


Foto:

Screenshot via instagram.com/abmgspitta

Ein einheimischer Geschäftsmann hat sich hingegen dazu entschieden, einen Anreiz für die Aufklärung des Verbrechens zu bieten. Für Hinweise, die den Behörden bei der Ergreifung der unbekannten Schützen helfen, stellt er 100.000 Dollar als Belohnung in Aussicht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!