Einbrecher soll Eminems Ermordung geplant haben

Eminem wurde am 5. April dieses Jahres von einem Fremden geweckt. Der Mann, den Slim Shady zunächst als seinen Neffen einordnete, heißt Matthew David Hughes und steht nun vor Gericht – eigentlich wegen Einbruch und Sachbeschädigung an Eminems Wohneigentum. Wie Detroit Free Press berichtet, hat sich im Verlauf des Prozesses nun ergeben, dass Hughes einen konkreten Plan hatte. Wie ein Polizeibeamter erklärt, war er mit einer Mission eingebrochen: Den Rapper zu töten. 

Der Einbrecher Matthew David Hughes wollte Eminem töten

Eminem selbst war gestern zum jüngsten Prozesstag nicht anwesend und sein Anwalt wurde per Video zugeschaltet. Der Polizist Adam Hackstock berichtet als Zeuge von dem Vorfall. Er hatte im Anschluss an die Festnahme von Hughes über eine Stunde mit Eminem über das Geschehen gesprochen. In diesem Gespräch berichtete ihm der Rapper unter Anderem, wie Hughes ihm erzählte, dass er gekommen sei, um ihn zu töten: 

"Als Mr. Mathers ihn fragte, wieso er gekommen sei, entgegnete ihm Mr. Hughes, dass er da sei, um ihn zu töten."

('When Mr. Mathers asked him why he was there, he was told by Mr. Hughes that he was there to kill him')

Eminem lenkte seinen Einbrecher ab, bis die Polizei kam

Bei dem Versuch, den Einbrecher abzulenken, bis die Polizei eintreffen konnte, habe der Rapper daraufhin dem ungebetenen Gast eine Tour durch sein Anwesen gegeben. Eminem zeigte ihm das TV-Zimmer, einen Spielraum und führte ihn über seinen Basketballplatz zu einem der Ausgänge des Hauses. Dort übermannte ihn einer der Security-Männer.

Hughes war unbewaffnet und soll sich der Sicherheitskamera-Aufnahmen zufolge einige Zeit lang auf dem Gelände des Anwesens befunden haben. Er schlug mit einem Ziegelstein eins der Fenster ein und kletterte durch dieses in das Haus. Als die Polizei eintraf, versuchte er - beim Kampf mit dem Security-Mann - zu erklären, dass er ein Freund aus der Nachbarschaft sei.

Seit dem Vorfall ist Hughes in Gewahrsam. Der nächste Prozesstag ist für den 28. September angesetzt. Der zuständige Staatsanwalt hat dem Gericht erklärt, dass Hughes obdachlos sei. Sein Pflichtverteidiger ist der Meinung, es handele sich um eine Form der psychischen Störung und forderte zunächst ein Gutachten diesbezüglich. Der Angeklagte Hughes lehnte eine etwaige Untersuchung ab.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent gibt Update zu "Street King Immortal" & kündigt neue Musik an

50 Cent gibt Update zu "Street King Immortal" & kündigt neue Musik an

Von Michael Rubach am 19.07.2021 - 14:35

Nach langer Zeit des Wartens könnte tatsächlich ein musikalisches Projekt von 50 Cent (jetzt auf Apple Music streamen) bevorstehen. In einem aktuellen Interview mit The Independent zeigt sich das New Yorker Urgestein optimistisch. So soll im September "neue Musik" erscheinen. Auf ein Eminem-Feature müssen Fans dabei jedoch allem Anschein nach verzichten.

50 Cent hat die Original-Version von "Street King Immortal" verworfen

Sieben Jahre sind seit 50 Cents letztem Album "Animal Ambition" vergangenen. Sein sechstes Studioalbum mit dem Titel "Street King Immortal" lässt auf sich warten. Seit knapp einem Jahrzehnt schwirrt dieser Titel durchs Netz. Die ursprüngliche Version des Projekts werde laut Fifty auch nicht mehr erscheinen.

"Die Originalversion wird nicht veröffentlicht, aber ich werde im September neue Musik veröffentlichen."

("That original version is not [being released] but I’m releasing new music in September.")

Vor wenigen Tagen wurde das Release Date für Fiftys Serie über die "Black Mafia Family" bekanntgegeben. Am 26. September 2021 feiert die Serie auf dem amerikanischen Pay-TV-Sender Starz Premiere (aus Deutschland beim Streamingdienst Starzplay abrufbar). Es könnte demnach sein, dass Fifty mit seiner Ankündigung auf den kommenden Soundtrack hinweist.

50 Cents neues Projekt kommt wohl ohne Eminem-Feature

Wie 50 Cent ebenfalls in dem Interview erwähnt, ist Eminem auf seinem nächsten Projekt nicht vertreten. Gemeinsame Aufnahmen konnten offenbar nicht abgeschlossen werden. Wer sonst so einen Feature-Platz ergattert hat, möchte 50 Cent gegenüber The Independent nicht verraten. Schließlich gehe es bei dem Release um seine Person.

"Ich habe die Tracks nicht mit ihm beendet … Ich werde nicht sagen, wer drauf ist, weil ich die spannendste Person [auf dem Album] bin."

("I didn’t finish the tracks with him… I’m not gonna tell who’s on it because I’m the most exciting person [on the album].")

Businessman Fiddy hat auch ohne Musik reichlich um die Ohren. Der G-Unit-Gründer ist bei diversen Serienprojekten als Executive Producer eingebunden. Erst gestern feierte "Power Book III: Raising Kanan" auf dem Pay-TV-Sender Starz Premiere – ein Spin-Off zu Fiftys erfolgreicher Drama-Serie "Power".

Den Titelsong zu "Power Book III: Raising Kanan" gab es bereits Anfang des Jahres zu hören.

50 Cent ft. NLE Choppa & Rileyy Lanez - Part Of The Game [Video]


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!