Ed Sheeran fühlt sich im Rap wohler als im Pop
Pressefoto zeigt Ed Sheeran im weißen Shirt, wie er nach oben schaut

Ed Sheeran landet auch mit seinem vierten Studioalbum mal wieder an der Spitze der Charts – und das sowohl in den Billboard Top 200 als auch in den deutschen Albumcharts, wo er jüngst Helene Fischer von der Spitze ablösen durfte. Und obwohl der britische Sänger sich damit auf dem absoluten Pop-Olymp bewegt, fühlt er sich in seiner Szene gar nicht so akzeptiert – Props kommen nämlich vielmehr aus der UK-Rap und Grime-Ecke.

Ed Sheeran fühlt sich in der Pop-Szene nicht akzeptiert

In einem neuen Interview mit "The Breakfast Club" spricht der Pop-Superstar darüber, dass seine Rap- und Grime-Kollegen aus UK ihm wohl mehr gönnen, als Artists aus dem Pop-Genre. Diese Beobachtung führt er vor allem auf die Glückwünsche zu seinem neuen Album zurück, die vor allem aus der Hiphop-Ecke kamen:

"Ich werde von meinem Genre nicht akzeptiert. Ich fand es ziemlich vielsagend, dass mein Album herauskam und die einzigen Leute, die mir ausführliche E-Mails geschickt haben, dass sie es mögen, Leute waren wie Dave und Stormzy aus der britischen Rap- und Grime-Szene. Meine Kollegen aus der Popszene wollen mich oft nicht erfolgreich sehen."

Auf die Frage von Host Charlamagne hin, worin er den Grund dafür sehe, hat Sheeran selbst keine Antwort. So antwortet er, er habe sich von seiner eigenen Szene einfach niemals akzeptiert gefühlt. Und auch sein persönlicher Musikgeschmack ginge eher in die Rap-Richtung. Er selber höre schon immer viel Rap, R’n’B, Bashment und Afrobeats – seine Musik sei daher stark von diesen Genres beeinflusst. Während er sich selbst also nicht als Teil der Culture verstehe, habe er sich immer gut mit ihr identifizieren können.

Ed Sheerans Songwriting: "What would Rihanna do?"

Selbst ein Superstar wie Ed Sheeran hat noch Ziele: Beim Songwriting seiner Hits "Shape of You" oder "Love Yourself" für Justin Bieber, verrät er im Interview, habe er stets Rihanna als Benchmark im Kopf. Er sagt:

"Sie hat so einen großartigen Geschmack in Songs […] Man kann nicht einmal sagen, was Rihannas Stil ist – es sind einfach nur gute Melodien. Wenn wir also ins Studio gehen, um einen Song zu schreiben, fragen wir uns immer: 'Was würde Rihanna tun?' Also sie wäre jemand, mit dem ich immer gerne arbeiten und mit oder für den ich schreiben würde."

Übrigens: Rap-Nähe hat Ed Sheeran ja ohnehin durch diverse Kollaborationen mit Rappern wie Stormzy, Cardi B und Eminem (jetzt auf Apple Music streamen). Dass ihn mit Eminem sogar noch viel mehr verbindet, als die musikalische Zusammenarbeit, lest ihr hier:

Eminem & Ed Sheeran verbindet eine Brieffreundschaft - Hiphop.de

Groove Attack by Hiphop.de Eine kleine Umfrage zum Schluss Wer darf bei den Hiphop.de Awards 2021 nicht fehlen? Die Hiphop.de Awards 2021 stehen an und wir lassen das Jahr Revue passieren. Welche Acts habt ihr dieses Jahr besonders gefeiert und wer sollte safe für die Hiphop.de Awards 2021 nominiert werden?

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage