DMX muss wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis

DMX wurde zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Der Rapper hat sich selbst schuldig bekannt, 1,7 Millionen US-Dollar Steuern hinterzogen zu haben. Ursprünglich wollte die Staatsanwaltschaft deshalb sogar fünf Jahre Gefängnis erreichen.

Bei der Verhandlung hat sich DMX offenbar für sein Vergehen entschuldigt. Im Gerichtssaal wurde anscheinend sogar sein Song "Slippin'" gespielt. Bereits im Vorfeld des Gerichtstermins hieß es, die Anwälte würden die Musik für DMX sprechen lassen wollen, der unter anderem als "Amerikanischer Traum" bezeichnet worden sein soll.

DMX faces the music: serenaded by judge, gets year in prison

NEW YORK (AP) - A judge heard a DMX rap song before adding his own lyrics to a court proceeding on Wednesday, ordering the rapper imprisoned for a year in a tax fraud case...

Um die Geschichte von DMX greifbar zu machen, wurde vor Gericht offenbar auch viel über die brutale Kindheit des Rappers gesprochen. Einer der Anwälte hat laut AP erklärt, er habe noch nie von einem schrecklicheren Hintergrund erfahren.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pooh Shiesty droht lebenslange Haftstrafe

Pooh Shiesty droht lebenslange Haftstrafe

Von Till Hesterbrink am 08.10.2021 - 13:13

Es klingt wie die Story aus einem schlechten Comedy-Film: Gucci Mane-Signing Pooh Shiesty droht aktuell eine lebenslange Gefängnisstrafe, weil er einem Mann bei einem Raubüberfall in den Po geschossen haben soll. Erwischt wurde er, weil Ermittler am Tatort gefundenes Geld mit seinem Instagram-Account in Verbindung bringen konnten.

Pooh Shiesty könnte zu lebenslanger Haft verurteilt werden

Wie das Rolling Stone Magazine berichtet, beginnt am 25. Oktober der Prozess gegen US-Rapper Pooh Shiesty. Den 21-Jährigen könnte bei einer Verurteilung nun eine lebenslange Haftstrafe erwarten.

Ursprünglich hatten Pooh Shiestys Anwälte darum gebeten, die Verhandlung bis in den nächsten Februar aufzuschieben, um eine vernünftige Verteidigung ihres Mandanten aufbauen zu können. Dieses Ersuchen wurde nun allerdings zurückgezogen.

Ihm wird unter anderem vorgeworfen, vor gut einem Jahr einen Mann in Florida mit Waffengewalt ausgeraubt zu haben und diesem dabei in den Allerwertesten geschossen zu haben. Eigentlich sollen er und ein Freund versucht haben, von dem Opfer Drogen und Sneaker abzukaufen, doch der Deal soll außer Kontrolle geraten sein. Geschnappt wurde er auch, weil Ermittler die Seriennummer eines am Tatort gefundenen Geldscheins mit einem von ihm zuvor auf Instagram geflexten Geldbündel erfolgreich abgleichen konnten.

Außerdem soll er im letzten Mai eine halbautomatische Waffe bei einem Clubbesuch rausgeholt haben, wobei sich ein Schuss gelöst haben soll, der einen Security am Knöchel traf.

Im Januar hatte der Rapper gemeinsam mit Lil Durk den Track "Back In Blood" gedroppt, der mit mehreren Platinauszeichnugen jetzt schon zu einem der erfolgreichsten Hits des Jahres zählt.

Instagram-Posts könnten Gucci Mane-Signing ins Gefängnis bringen

Der aufstrebende US-Rapper Pooh Shiesty wurde diese Woche angeklagt. Er soll unter anderem an einer Schießerei und einem Raubüberfall im Oktober 2020 in Miami beteiligt gewesen sein. Auf welche Art die Polizei auf belastendes Material stieß, ist dabei durchaus bemerkenswert. Inzwischen gelöschte Fotos auf dem Instagram-Profil von Pooh Shiesty führen die Ermittler offenbar als Beweismittel an.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!