Denzel Currys neues Album: Einfluss der Pandemie, "Walkin" & mehr

 

Denzel Curry ist zurück. Der 26-jährige Rapper aus Florida hat sich mit Apple Musics Zane Lowe getroffen, um über sein kommendes Album "Melt My Eyez See Your Future" zu reden. Ein Werk, das komplett unter dem Einfluss der Corona-Pandemie entstanden ist. Für den US-Rapper ein ziemliches Auf und Ab der Gefühle.

Denzel Curry über zerbrochene Freundschaften & Depressionen

Auch an Denzel Curry (jetzt auf Apple Music streamen) ist die weltweite Pandemie nicht spurlos vorbeigegangen. All seine Erfahrungen im Quarantäne-Modus haben vielmehr maßgeblich auf sein neues Album Einfluss genommen. In dieser Zeit seien Freundschaften zerbrochen. Er habe sich zudem auf einer sehr "rohen" Art und Weise mit sich selbst konfrontiert gesehen. Dazu kommt die Arbeit an seiner Kunst.

"Ich war in Therapie und ich habe Martial Arts gemacht und ich habe viel Filme geschaut, an dem Comic gearbeitet und gleichzeitig an diesem Album gearbeitet."

Wohl auch diesen persönlichen Krisen stellt sich Denzel Curry mit seiner Single "Walkin" entgegen. "Es ging darum, einfach vorwärts zu gehen und weiterzumachen, egal was in deinem Leben passiert," erklärt er. Inspiration habe er bei Filmen wie "Yojimbo", "Sanjuro", "Fistful of Dollars", "Few Dollars More" oder auch "The Good, The Bad and The Ugly" gefunden. Dort würden sich die Protagonisten durch Bewegung auszeichnen.

Auch äußerlich ist Denzel Curry verändert aus der bisherigen Pandemie hervorgegangen. So trägt er nun eine "Krone", wie er seine neue Frisur selbst nennt. Er sei depressiv gewesen und habe sich in dieser Phase zu einem neuen Look entschieden. Jetzt würde er die Haare wieder wachsen lassen, da er realisiert habe, dass darin "Power steckt".

Hier kannst du das Gespräch zwischen Zane Lowe und Denzel Curry auschecken.

Genre
Kategorie
Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von
Apple Music

Groove Attack by Hiphop.de