Def Jams Chef begeht Selbstmord
Hennessy

 

Shakir Stewart , welcher Def Jam Vize-Präsident war und somit der Nachfolger von Jay-Z wurde, nahm sich vergangenen Freitag das Leben. Man fand seine Leiche am Samstagmorgen in der Wohnung des Labelchefs. Steward hat sich, Berichten zufolge, mit einem Schuss in den Kopf selbst getötet.
In einem Statement zu diesem tragischen Vorfall, gab Shakir Stewart s Familie bekannt, das er schon seit Wochen unter Depressionen gelitten habe. Sie hätten versucht ihm aus seinem Tief heraus zu helfen, aber er wäre nicht in der Lage gewesen Hilfe anzunehmen und zog sich weiterhin zurück.
Shakir Stewart starb im Alter von 34 Jahren. Wie es jetzt bei Def Jam weitergeht und wer die Geschäfte übernimmt, ist noch nicht bekannt, du erfährst es hier. 

Groove Attack by Hiphop.de