Da ist etwas im Busch: Was Sido gerade auf Russisch und Norwegisch twittert

 

Sido hat seinen 1,45 Million Followern heute Botschaften auf Russisch und Norwegisch getwittert. Wenn Bing und Google Translate uns nicht über den Tisch ziehen, lernen (heißt wohl soviel wie erfahren) wir morgen etwas Neues. Yaaay, Neuigkeiten!

Was genau Siggi da plant, ist aber noch unklar. Vielleicht stellt er uns einen Newcomer vor, den er jetzt pushen will? Neue Musik? Eine Ankündigung?

Jetzt darf erstmal fröhlich spekuliert werden, was wir "Neues lernen" werden und ob es irgendwas mit Norwegen und Russland zu tun haben könnte.

Außerdem hatte Sido gerade erst mit einem Zeitungsinterview Schlagzeilen gemacht:

Sido: "Das andere ist Rap für Kinder"

Sido hat der Bonner Zeitung General Anzeiger ein Interview gegeben, in dem es um seine veränderte Fanbase, das Erwachsenwerden als Rapper sowie Vorurteile im und über Hiphop geht. Dabei auch ein Thema: Kollegah. Für seinen Düsseldorfer Kollegen hat der Berliner sowohl lobende als auch kritische Worte gefunden.

Farid Bang will Sido "zerstören", aber den juckt es anscheinend nicht

Farid Bang hat kürzlich auf Facebook angekündigt, dass Sido sich qualifiziert hätte, auf Jung, brutal, gutaussehend 3 " zerstört" zu werden. Sido hat jetzt auf Twitter einem Fan geschrieben, was er davon hält. Man solle ihn ruhig machen lassen, er könne halt nicht anders schreibt der Berliner und nimmt die Sache ziemlich gelassen.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de