Cro trennt sich nach 7 Jahren vom Label Chimperator

Cro und sein langjähriges Label Chimperator gehen von nun an getrennte Wege. Das gab das Team des Labels heute auf Instagram bekannt. Das heißt allerdings nicht, dass das gemeinsame Kapitel vollends vorbei ist, denn auf Verlagsseite und im Live-Geschäft bleiben die Chimps und der Panda weiterhin Partner.

Für den Rapper und Produzenten sei nach sieben Jahren jetzt allerdings die Zeit gekommen, "etwas Eigenes auf die Beine zu stellen", heißt es im Statement auf Instagram. Erfahrungsgemäß dürfte das bedeuten, dass der Musiker bald ein eigenes Label am Start hat, bei dem er dann auch andere Rapper, Sänger, Produzenten und mehr Kreative fördern könnte.

Rückblickend alle Erfolge der Zusammenarbeit seit 2011 aufzuzählen, würde hier vermutlich den Rahmen sprengen. Ein 5-fach-Gold-Album ("Raop"), die Verschmelzung von Rap und Pop in einer vorher nicht dagewesenen Dimension, vier Nummer-1-Alben und drei Nummer-1-Singles sprechen jedoch schon eine relativ deutliche Sprache. Cro wurde in seiner Zeit bei Chimperator zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten Musiker des Landes, Chimperator konnte mit ihm als Zugpferd gedeihen, neue Künstler signen und sich als Größe in der deutschsprachigen Rap- und Musikwelt etablieren.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wollen wir etwas bekannt geben: nach über sieben Jahren Zusammenarbeit trennen sich heute Labelseitig unsere Wege. Eine lange und von Erfolg gekrönte Strecke liegt hinter uns. Aus der Zusammenarbeit wurde eine Freundschaft und aus der Freundschaft heraus eine wirklich besondere Karriere. Mit viel Herzblut, Zeit und Energie haben wir gemeinsam wegweisende Songs und Alben veröffentlicht, dabei Rekorde gebrochen, ein paar Türen für Hip Hop geöffnet und sind daran gewachsen. Jetzt ist für Carlo die Zeit gekommen etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Mit Stolz schauen wir zurück auf das, was wir bis heute zusammen erreicht haben, Verlagsseitig und im Live-Bereich bleiben wir weiter zusammen, sagen Danke und wünschen uns gegenseitig das beste und den größtmöglichen Erfolg für die Zukunft. Servooos! Cro & Chimperator

773 Likes, 47 Comments - Chimperator (@chimperator) on Instagram: "Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wollen wir etwas bekannt geben: nach über sieben..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cro spricht über mangelnden Erfolg von "tru." & seine neue Maske
Cro

Cro spricht über mangelnden Erfolg von "tru." & seine neue Maske

Von HHRedaktion am 20.08.2020 - 13:36

Cro ist zurück! Mit neuem Sound ("Fall auf"), neuer Maske und einer innovativen Promophase lässt er kaum einen Stein auf dem anderen. Er nimmt sich diese künstlerische Freiheit, obwohl sein letztes Album "tru." den kommerziellen Erwartungen eher nicht gerecht geworden ist. Im Rahmen von Arias Show "HYPED Radio" blickt der (offenbar ehemalige) Pandamaskenträger auf seine vorige Platte zurück und gibt ein Update zu der Frage, ob er sich je unmaskiert zeigen wird.

Cro misst "tru." nicht an Verkaufszahlen

Cro im September 2017 veröffentlichtes Album "tru." legte den Fokus hörbar auf eine künstlerische Weiterentwicklung. Trotz einer Goldenen Schallplatte für die Single "Unendlichkeit" fiel Cro hier vor allem durch Experimentierfreude auf. Wie er erklärt, tauschte er die Hit-Lastigkeit gegen "Message" und "Musikalität". Dabei bleiben die Verkaufszahlen ein bisschen auf der Strecke. Für seinen persönlichen Weg war das Album dennoch ein voller Erfolg:

"Für mich war das gar nicht so unerfolgreich. Für mich war das eigentlich noch erfolgreicher als die anderen, weil es andere Dinge aufgeladen hat als mein Konto: Meine Persönlichkeit und auch hab ich neue Leute hinzugewonnen, die bisschen tiefer graben. Von dem her: geil, super Album und ich feier es immer noch."

Wie sich dieser Zugewinn an Tiefe in seinem neuen Projekt widerspiegelt, können Fans anhand von "Fall auf" nachvollziehen. Auf Bali habe Cro Gitarre gelernt und sich außerdem menschlich weiterentwickelt. Der Aufenthalt auf der indonesischen Insel, die er inzwischen als sein "Zuhause" begreift, habe ihn zudem "zurückgeholt". Er sei durch den Ruhm "volle Kanne" abgehoben gewesen.

Über sein wahres Gesicht wird das Publikum offenkundig auch in Zukunft im Unklaren lassen. Cro bevorzugt eine klare Trennung von Kunstfigur und Privatperson – die Maskierung könnte sich dafür aber noch häufiger verändern:

"Für mich gehört es dazu. Hinter dem Ganzen steckt Carlo. Er ist der Typ ohne Maske. Würd ich ohne Maske als Cro auftreten, dann wäre ich ja Carlo. Für mich passt das nicht ganz. Ich hab mich freigespielt von der einen Maske schon mit 'tru.' damals und ich glaube, in Zukunft wird es einfach wilder. Bis es irgendwann ein riesen Maskenball wird vielleicht."

Die gesamte Folge HYPED Radio kannst du hier auf Apple Music hören.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!