Der Fall um die verletzte Rihanna und ihren Prügelfreund Chris Brown wird immer mysteriöser. Nach dem blutigen Streit äußerte sich Brown nun zum ersten mal offiziell zu dem Prügelvorwurf. Über seinen Sprecher gab er dem US-Magazine gegenüber nun folgendes Statement ab:

"Ich habe keinerlei Nachrichten bei Facebook, in Blogs oder sonstwo veröffentlicht. Gern würde ich in der Lage sein, mehr über den Vorfall zu sagen, doch solange die Ermittlungen laufen, ist das alles, was ich bekanntgeben kann. Worte können nicht ausdrücken, wie traurig ich über das bin, was passiert ist. Vieles von dem, was in Blogs oder den Medien berichtet wird, ist falsch. Mit Gottes Hilfe werde ich ein besserer Mensch werden ."

Auch Rihannas Vater Ronald Fenty meldete sich zu Wort. Er erklärte gegenüber people.com , seine Tochter habe einige Blutergüsse. Ihre Familie kümmere sich um sie, doch bräuchte sie noch Zeit um über das Geschehne nachzudenken.

Inwieweit die Anschuldigungen gegen Chris Brown der Wahrheit entsprechen bleibt damit weiter offen und wird wohl erst durch die laufenden Ermittlungen oder weitere Statements aufgeklärt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!