Celo & Abdi holen Goldrapper auf "Diaspora"

Celo & Abdi sind weiter fleißig dabei, die Fragezeichen auf der Feature-Liste ihres Albums Diaspora auszudünnen. Nach LX von der 187 Strassenbande, Hanybal und Capital Bra folgt nun der nächste Hochkaräter.

Wie die beiden Frankfurter via Facebook verraten, wird Capo auf dem Track Erste Dynastie mindestens die Hook beisteuern:

Ćelo & Abdï

CAPO hat die Hook von "Erste Dynastie" zersäääägt!!!!! Checkt die Feature Preview!!! https://celoabdi.lnk.to/Diaspora

Vielleicht gelingt ja ein ähnlicher Hit wie Lambo Diablo GT, für den der Bruder von Haftbefehl vor Kurzem mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Wer den neuen Song mit Hanybal hören möchte, kann dies hier tun:

Celo & Abdi ft. Hanybal - Mondsichel [Video]

Nachdem es den Track gestern bereits zu hören gab, liefern Celo, Abdi und Hanybal jetzt auch die passenden Bilder zu Mondsichel ab. Der von Jimmy Torrio produzierte Song befindet sich auf dem kommenden Celo & Abdi-Album Diaspora, das am 27. Oktober erscheint.Zuletzt veröffentlichten die beiden Frankfurter die Tracklist zum Release.

Jetzt bestellen

Diaspora Ltd. Pack
Datum: 2017-10-27
Verkaufsrang: 52705
Jetzt bestellen ab EUR 34,95

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kopftuchverbot bei Müller: Capital Bra beendet Zusammenarbeit

Kopftuchverbot bei Müller: Capital Bra beendet Zusammenarbeit

Von David Molke am 21.05.2018 - 16:19

Die Drogeriekette Müller befindet sich offenbar in einem Rechtsstreit mit einer ihrer Angestellten. Dabei soll es darum gehen, dass der Mitarbeiterin nicht gestattet wird, während der Arbeit ein Kopftuch zu tragen. Seit Jahren kämpft die Frau bereits vor Gericht dafür, jetzt wurde ihr auch in zweiter Instanz vor dem Nürnberger Landgericht Recht gegeben. Capital Bra hat von der Geschichte Wind bekommen und will seine Musik jetzt nicht mehr über Müller vertreiben lassen.

Zuerst hat Capital Bra in seiner Instagram-Story einen Screenshot veröffentlicht, den er mit einigen Emojis und folgendem Kommentar versehen hat:

"Ich werde mich morgen informieren. Wenn das stimmt, wird es nie wieder eine Team Kuku-CD bei Müller geben."


Foto:

Screenshot: Capital Bra auf Instagram instagram.com/capital_bra

Das stimmt zwar, aber es handelt sich dabei um überholte Informationen. Müller hat der Angestellten offenbar schon 2016 fristlos gekündigt, wurde danach aber bereits vom Gericht dazu verdonnert, das Gehalt nachträglich zu bezahlen. Die Kündigung war nicht rechtmäßig, weil die Angeklagte zu dem Zeitpunkt anscheinend schwanger war.

Einzig das Urteil zugunsten der Angestellten ist einigermaßen neu – aber mittlerweile auch schon drei Wochen alt. Sein Vorhaben bekräftigt Capital Bra jetzt jedenfalls nochmal in einem Instagram-Post mit folgendem Kommentar:

"NICHT MIT UNS..heute ist Feiertag morgen wird der Vertrieb direkt angerufen & die CD kommt da raus mit solchen Heuchlern arbeiten wir nicht !!!!! [sic]"

NICHT MIT UNS..heute ist Feiertag morgen wird der Vertrieb direkt angerufen & die CD kommt da raus mit solchen Heuchlern arbeiten wir nicht !!!!! #TEAMKUKU

116k Likes, 3,991 Comments - Capital Bra (@capital_bra) on Instagram: "NICHT MIT UNS..heute ist Feiertag morgen wird der Vertrieb direkt angerufen & die CD kommt da raus..."

Hier findest du mehr Informationen zu der Geschichte:

Drogeriemarkt Müller verhängt Kopftuchverbot - DGB Rechtsschutz GmbH

Landesarbeitsgericht Nürnberg, Urteil vom 27.03.2018, Az. 7 Sa 304/17 Das Verbot, während der Arbeitszeit aus religiösen Gründen ein Kopftuch zu tragen, stellt eine mittelbare Diskriminierung im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes dar. Überdies beeinträchtigt das Kopftuchverbot die grundgesetzlich gesicherte Religionsfreiheit. Gegen die erstinstanzliche Entscheidung legte die Drogeriemarktkette Berufung beim Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg ein, der kein Erfolg beschieden war.

Drogerie-Mitarbeiterin darf weiterhin Kopftuch tragen

Nürnberg - Mit 18 Jahren begann die türkischstämmige Frau in der Parfümerie-Abteilung der Drogerie Müller im Raum Nürnberg zu arbeiten - damals ohne Kopftuch. Nach der Elternzeit kam sie mit Kopftuch wieder. Die Filialleiterin schickte sie nach Hause. Jetzt fiel das Urteil.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (17 Kommentare)

Register Now!