Capital Bra: Polizei ermittelt wegen Instagram-Story

Capital Bra soll sich wohl aus Versehen selbst verpfiffen haben. In einer mittlerweilen gelöschten Instagram-Story filmte sich der erfolgreichste Rapper Deutschlands, wie er seinem Freund Samra zu Platz 1 in den Charts gratulierte. Die Straßenverkehrsordnung schien dabei lediglich Nebensache zu sein. Die Polizei Berlin gab bekannt, dass bereits Ermittlungen eingeleitet wurden.

Capital Bra: Doppelt so schnell wie erlaubt

Zu einem der wohl größten Hobbys von Deutschrappern gehörte in den letzten Jahren, sich während des Autofahrens zu filmen. Stories hinterm Lenker sind mittlerweile so sehr Hiphop wie Shishatabak, Friseurläden und die "letzten" Boxen bei Amazon zu bewerben. Auch Capital veröffentlichte letzte Woche ein Video aus seinem Auto. Anlass war die Nummer 1 Platzierung von Samras "Rohdiamant II" in den Deutschen Singelcharts.

Auch wenn Capi sich deutlich verantwortungsbewusster als die meisten seiner Kollegen zeigte, könnte ihn dieses Video nun teuer zu stehen kommen. Zwar ließ sich der Bra nur filmen, während er am Steuer saß, der Kameramann hielt leider aber auch auf den Tacho des Wagens. Dieser zeigte in der Spitze 100 km/h an, obwohl innerorts lediglich 50km/h erlaubt waren. Nun erklärte die Polizei Berlin, das Video liege dort bereits vor und man hätte begonnen, gegen Capital zu ermitteln.

Im schlechtesten Fall muss Capi seinen Führerschein abgeben. Bereits letztes Jahr war der Bratan für einige Zeit seinen Lappen los. Damals wurde ihm ebenfalls vorgeworfen, er wäre zu schnell gefahren. Gegenüber einem Boulevard-Blatt sagte der Bra damals:

"Wenn ich meinen Schein wiederhabe, werde ich ihn nie wieder loslassen."

JP Performance mit ähnlichem Fall

Jean Pierre Kraemer, der den meisten wohl als JP von den PS Profis oder JP Performance bekannt ist, befand sich kürzlich in einer ähnlichen Situation. Er hatte sich für ein YouTube-Video beim Fahren eines E-Porsches gefilmt. Dabei raste er laut seines Tachos mit 142km/h durch das bescheidene Lennestadt-Trockenbrück.

Eine geplante Anklage wegen eines illegalen Autorennens wurde zwar verworfen, doch seinen Führerschein musste JP für zwei Monate abgeben und ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro zahlen.

Da der Tacho kein amtlich geeichtes Messgerät ist, kann auch Capital mit einem relativ hohen Toleranzabzug rechnen. Bei Jean Pierre Kraemer waren es 20 Prozent des gezeigten Wertes, die abgezogen wurden. Würde man diese auch von Capitals 100 km/h abziehen, wäre er bei 80 Stundenkilometern. Das würde nach aktuellem Bußgeldkatalog lediglich einen Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 100 Euro bedeuten. Möglicherweise kommt der Bratan also sogar noch mal glimpflich davon.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B veröffentlicht aus Versehen Nacktbild auf Instagram

Cardi B veröffentlicht aus Versehen Nacktbild auf Instagram

Von Till Hesterbrink am 14.10.2020 - 13:29

Das sollte so wohl nicht ans Licht der Öffentlichkeit! Cardi B veröffentlichte gestern in ihrer Instagram-Story ein Oben-ohne-Bild und löschte dieses prompt wieder. Eigentlich war das Bild wohl lediglich für die Augen ihres Ehemannes gedacht. Die Rapperin erklärte im Nachhinein, wie es zu dem Vorfall kommen konnte.

Cardi B veröffentlicht aus Versehen Nacktbild

Wer gestern Abend auf Instagram unterwegs war und nichts ahnend Stories schaute, hatte für einen kurzen Moment die Möglichkeit, US-Superstar Cardi B nackt zu sehen. Die Rapperin veröffentlichte ungewollt ein Bild, auf welchem sie Oben-ohne zu sehen war. Zwar löschte sie das Bild kurze Zeit später wieder, doch natürlich hatten schon Tausende den Leak gesehen und gespeichert. Schnell verbreiteten sich Screenshots über Twitter und dubiose Nachrichtenportale.

Cardi reagierte kurz darauf und zeigte sich auf Twitter fassungslos über ihr Verhalten, nahm das Ganze aber auch mit Humor:

"Gott, warum musstest du mich so dumm machen? Warum, warum, warum? Wisst ihr was? Ich werde mich deswegen jetzt nicht fertigmachen. Ich werde einfach mein Frühstück essen und dann ein wenig feiern. Ich werde einfach nicht daran denken. [...] Egal, ist schließlich nicht das erste Mal. Ich war Stripperin, also ist das eigentlich auch egal."

("Lord, why the f*ck did you have to make me so f*cking stupid and retarded? "Why, why, why. You know what? I'm not even gonna beat myself up about it. I'm just gonna eat my breakfast and then I'm gonna go to a party. Because I'm not even gonna think about it. [...] F*ck it, it's not even the first time. I used to f*cking be a stripper so whatever.")

Während eines Instagram-Livestreams erklärte "Mrs. WAP" dann, wie es zu dem Versehen kommen konnte. Eigentlich wollte sie lediglich ihrem (Noch-)Gatten Offset ein Bild ihrer Lippe schicken, da sie fand, diese sah angeschwollen aus:

"Ich sage also: 'Auf Kamera sieht es angeschwollen aus, ich zeig es dir.' [...] Ich mache also das Foto. Dann drücke ich und sehe, es lädt."

("So I'm like: 'On camera it looked swole, let me show you'. [...] So, I'm taking the f*cking picture, right? And then I f*cking pressed and I'm seeing that it's loading.")

Als sie realisiert habe, dass das Foto nicht in den Chat, sondern in die Story geladen wurde, habe sie schnell ihr Handy ausgeschaltet, um den Upload zu unterbrechen. Dies hätte aber nicht geklappt. In der Zeit, die es gebraucht habe, ihr Handy wieder einzuschalten, hätte bereits jeder das Bild gesehen.

Das Internet reagiert auf Cardi Bs Nacktbild

Natürlich konnte es sich die Attraktivitäts-Polizei auf Twitter nicht nehmen lassen, Cardis Nacktbild zu analysieren und zu bewerten. Viele machten sich über die Größe und die Form von Cardis Oberweite lustig.

Cardi selbst nahm die Angriffe wohl auch mit Humor, in ihrem Instagram-Livestream ging sie ironisch auf den Hate ein:

"Als ich dann mein Handy angemacht hatte und das Bild löschen konnte, hatte bereits wirklich jeder meine riesig-großen Salami-N*ppel gesehen. [...] Viele machen sich lustig, weil ich große N*ppel habe aber das kommt mit der Mutterschaft. Ich schwöre es auch, meine Tochter hat meine N*ppel wirklich geweitet."

("By the time I f*cking turned my phone on and f*cking deleted that sh*t, everybody and their mom saw my big-*ss-salami-n*pple-t*ddies. [...] A lot of people talking sh*t, because i got some big-*ss-n*pples. But that just came with motherhood, y'all. I swear to god, my daughter really f*cking streched out my n*pples.")

Viele ihrer Fans fanden, dass Cardi sich nicht für ihr Aussehen rechtfertigen müsse. Die Leute, die sich ernsthaft im Internet über den Körper von Prominenten amüsieren, säßen höchstwahrscheinlich selbst im Glashaus.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)