Bombendrohung und Schüsse: Yung Leans US-Tour läuft anders als geplant

Das schwedische Phänomen Yung Lean ist auf US-Tour, um das aktuelle Album Warlord zu präsentieren. Offenbar haben er und seine Sadboys dort drüben nicht nur Freunde.

Nachdem in Pittsburgh bereits auf den Tour-Bus geschossen worden sein soll, gab es heute Nacht erneut Probleme. Beim Fine Line Cafe in Minneapolis, wo Yung Lean mit seinen Jungs auftreten sollte, ging offenbar eine Bombendrohung ein. Die Polizei hat mittlerweile via Twitter bekanntgegeben, nichts Verdächtiges gefunden zu haben.

Immerhin konnte der Rapper in Übersee den Schauspieler Charlie Sheen treffen. Das ist allerdings ein geringer Trost, wenn jemand dir deine US-Tour zur Hölle macht.

Me and Charlie

Ein von @yunglean2001 gepostetes Foto am

Yung Leans Kollege Bladee postete diesen Clip nach den angeblichen Schüssen in Pittsburgh:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jack Harlows DJ wegen Mordes angeklagt

Jack Harlows DJ wegen Mordes angeklagt

Von Michael Rubach am 12.05.2021 - 14:39

Der DJ von US-Rapper Jack Harlow muss sich nach einer tödlichen Schießerei in einem Nachtclub (wir berichteten) offenbar wegen Mordes verantworten. Verschiedenen US-Medien zufolge wurde der 27-jährige Ronnie Lucciano in der Sache angeklagt. In einem Club in Louisville fielen Anfang Mai Schüsse. Eine Angestellte kam dabei ums Leben. Auch Jack Harlow selbst war bei dem Vorfall vor Ort.

Jack Harlow entkommt Schießerei: DJ unter Mordverdacht

Jack Harlow konnte an dem besagten Tag unverletzt entkommen. Die Polizei soll die tote Barfrau und einen verletzten Mann am Tatort vorgefunden haben. Videomaterial zeigt, was im Vorfeld passiert ist. Auf den Aufnahmen ist ein Streit zwischen einem Mann und einer Frau zu sehen. Plötzlich fällt ein Schuss. Jack Harlow und andere Gäste ergreifen umgehend die Flucht.

Offenbar halten die Ermittler*innen Jack Harlows DJ für den Schützen. Auch wird ihm vorgeworfen, Beweismaterial manipuliert zu haben. Laut dem Courier Journal hat sich Ronnie Lucciano bereits am gestrigen Dienstag den Behörden gestellt. Seine Kaution liegt demnach bei einer halben Million Dollar. Sein Anwalt lässt außerdem verlauten, dass sein Mandant in sämtlichen Anklagepunkten auf unschuldig plädieren werde.

Jack Harlow hat sich zu dem gesamten Vorfall noch nicht geäußert. Sein letzter Instagram-Post datiert vom 1. Mai.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)