Bombendrohung und Schüsse: Yung Leans US-Tour läuft anders als geplant

Das schwedische Phänomen Yung Lean ist auf US-Tour, um das aktuelle Album Warlord zu präsentieren. Offenbar haben er und seine Sadboys dort drüben nicht nur Freunde.

Nachdem in Pittsburgh bereits auf den Tour-Bus geschossen worden sein soll, gab es heute Nacht erneut Probleme. Beim Fine Line Cafe in Minneapolis, wo Yung Lean mit seinen Jungs auftreten sollte, ging offenbar eine Bombendrohung ein. Die Polizei hat mittlerweile via Twitter bekanntgegeben, nichts Verdächtiges gefunden zu haben.

Immerhin konnte der Rapper in Übersee den Schauspieler Charlie Sheen treffen. Das ist allerdings ein geringer Trost, wenn jemand dir deine US-Tour zur Hölle macht.

Me and Charlie

Ein von @yunglean2001 gepostetes Foto am

Yung Leans Kollege Bladee postete diesen Clip nach den angeblichen Schüssen in Pittsburgh:

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de