BMG beendet Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Das zum Bertelsmann-Konzern gehörende Musikunternehmen BMG hat die Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang nach der Diskussion rund um die Echo-Verleihung vorerst beendet.

"Wir hatten den Vertrag über ein Album. Jetzt lassen wir die Aktivitäten ruhen, um die Haltung beider Parteien zu besprechen. Wir entschuldigen uns bei den Menschen, die sich verletzt fühlen", so BMG-Vorstandschef Hartwig Masuch gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Ein durchaus überraschender Schritt, da sich BMG erst heute Morgen schützend vor die Künstler stellte. Das tut Masuch trotz der Beendigung der Kooperation weiterhin: "Ich finde diese Zeilen auch geschmacklos. Meine Mitarbeiter und ich stehen mit den Künstlern in Kontakt und die distanzieren sich klar von jeder Form von Antisemitismus. Das tun wir auch."

BMG positioniert sich in der Diskussion um Kollegah & Farid Bang

Nachdem Kollegah und Farid Bang letzte Woche mit einem Echo für "JBG 3" ausgezeichnet wurden, folgte eine Welle an Reaktionen ...

"Jung Brutal Gutaussehend 3" erschien im Dezember vergangenen Jahres über Farids Label Banger Musik, Kollegahs Alpha Music Empire sowie BMG. Der Vertrieb erfolgte über Groove Attack.

Eine Übersicht zum schier endlosen Echo-Thema findest du hier:

Echo

Alles zum Thema Echo bei Hiphop.de -

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

hhde ich bin entsetzt ! warum berichtet ihr nicht von farid bangs schlägerei beim echo ? xD

Ich dachte das Konzept von JBG war schon immer "geschmacklos". Allerdings auch nicht überraschend, dass der BMG Heini eine derart harte Erekti*n beim Anblick von Kolle´s & Farid´s following gekriegt hat, dass sein Hirn nicht mehr in der Lage war, über Kleinigkeiten wie Inhalte nachzudenken. Campino wurde soeben vom Heuchler Thron geschubst.

Ich dachte das Konzept von JBG war schon immer "geschmacklos". Allerdings auch nicht überraschend, dass der BMG Heini eine derart harte Erekti*n beim Anblick von Kolle´s & Farid´s following gekriegt hat, dass sein Hirn nicht mehr in der Lage war, über Kleinigkeiten wie Inhalte nachzudenken. Campino wurde soeben vom Heuchler Thron geschubst.

Auf jeden Fall heuchlerisch. Hätte es die Echo-Debatte nicht gegeben, hätte man sich daran auch nicht gestört. Hauptsache der Rubel rollt, wen juckt da die massive Verdummung der Jugend. Grundsätzlich ist die ganze Sache natürlich super, da endlich ma aufgerollt, mit was für einem Müll seit Jahren die deutsche Jugend verdummt wird. Ich hoffe, dass man früher oder später auch auf "Medien" wie hiphop.de und deren Rolle zu sprechen kommt (Rooz peinlicher Besuch bei der Al Gear - Tatverdacht Sache, Machete in den Kopf usw.). Im Artikel von "Der Freitag" (also quasi euren großen Vorbildern) hat Rooz ja schon gut abgekriegt!

Schön zu sehen dass endlich gegen diese neo-faschistischen Clowns vorgegangen wird

Wen ihr schon die überschrift von bild.de kopiert dan doch auch bitte alle infos.
Bmg hatte mit farrid und kollegah eh nur ein vertrag für 1 album.
D.h die stellen garnix ein.
Kohle abgesahnt und jetzt ein auf politisch korrekt tun.
Die zeile hatten die von bmg doch vor allen anderen gehört und da ist den nicht aufgefallen das das nicht in ordnung ist?
Ist klar

@BMG die Semiten sind eine fiktive Biblische Sprachfamilie
es gibt in der Bibel 3 Sem Ham und Japhet

zur Semitischen Sprachfamilie gehören Akkader, Aramäer, Araber, Babylonier und Juden

wenn man den Farid und Kolle was vorwerfen wollte dann könnte es Antijudaismus sein, man sollte es aber oberhalb von Bild Niveau begründen könne

peace

Das gibt es doch nicht! Dabei war auf die antisemitische Klobürste und seinen Glöckner-Kumpanen Cash-Cow-mäßig doch immer Verlass!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cem – Mambo No. 5 [Video]

Summer Cem – Mambo No. 5 [Video]

Von Robin Schmidt am 06.12.2019 - 10:57

Summer Cem zählt fünf Damen seiner Wahl in der Hook auf und fertig ist die 2019er-Version von Lou Bega***** "Mambo No. 5". Die Produktion für die nicht ganz so wie das Original tanzbare – dafür aber entspannte – Variante, hat Young Mesh beigesteuert. Der Track gehört zur Premiumedition von Summers Album "Nur Noch Nice". 

Für das dazugehörige Video ging es für das Banger Camp nach Dubai. Farid Bang, Juh-Dee, Young Mesh und auch Reezy sind darin mit Gastauftritten zu sehen. 


Summer Cem • MAMBO NO5 • [ official Video ] prod. by Young Mesh

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!