Biggies K.O.N.Y-Krone wurde für 600.000 Dollar versteigert

Das Auktionshaus Sothebys veranstaltet aktuell die wohl größte Versteigerung von Artefakten aus der Hiphop-Geschichte. Eins der Highlights aus den 120 Werken und Stücken ist Biggies ikonische "King of New York"-Krone, die am vergangenen Dienstag - gemeinsam mit 2Pacs Liebesbriefen - den Startschuss für die Auktionsreihe gegeben hat und für satte 600.000 Dollar weggegangen ist. 

Biggies "King of New York"-Krone wurde für 600.000 Dollar versteigert

Zuvor wurde der Preis auf 200.000 bis 300.000 Dollar geschätzt. Letztendlich konnte die Plastikkrone mit starker Hintergrundgeschichte für das Doppelte der Schätzung versteigert werden.

Biggies ikonische K.O.N.Y-Krone & 2Pacs Liebesbriefe sollen versteigert werden

Von Michael Rubach am 30.06.2019 - 14:47 Grime-Rapper Stormzy hat auf dem legendären Glastonbury Festival in England einen Auftritt hingelegt, der noch lange im Gedächtnis bleiben dürfte. Der 25-Jährige war Freitag Headliner auf der Pyramid Stage und begeisterte mit einer außergewöhnlichen Show, die politische und künstlerische Statements setzte.

2Pacs Liebesbriefe wurden für 75.000 Dollar versteigert. Die Rap-Legende hatte diese im Alter von 17 Jahren an seinen Highschool-Schwarm Kathy Loy geschrieben.

Drakes Jordans, Wall of Boom & Augenklappe: Das wird bei Sothebys versteigert

Unter den weiteren Artikeln der Versteigerung reihen sich weitere Größen der Hiphop-History mit ein. Zum einen wären da die nicht-veröffentlichten Air Jordan 4 Retro von Drake, die aufgrund von geschäftlichen Unstimmigkeiten mit Nike in 2017 nie das Licht der Ladentheken erblicken durften. Sothebys schätze den Verkaufspreis hier auf circa 10.000 Dollar – letztendlich wurde es über das dreifache. Eine steinchenbesetzte Augenklappe von Slick Rick ist für 25.000 Dollar weggegangen und die "Wall of Boom" von DJ Ross One wurde für über 113.000 Dollar versteigert. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kobe Bryants aufgemotzter Chevy Impala wird versteigert

Kobe Bryants aufgemotzter Chevy Impala wird versteigert

Von Till Hesterbrink am 24.01.2021 - 12:36

Knapp ein Jahr nach dem Tod der Basketball-Legende Kobe Bryant wird nun ein Teil seiner Besitztümer durch das Auktionshaus Goldin Auctions versteigert. Unter den zu erstehenden Sachen befindet sich auch ein Chevrolet Impala aus dem Jahre 1963. Das aufgetunte Auto könnte bis zu 250.000 Dollar bringen.

Chevrolet Impala: Das Hiphop-Auto

Kaum ein Auto steht so sehr für Hiphop, wie der Chevrolet Impala. Eazy-E kaufte sich nach eigenen Angaben im Alter von bloß 13 Jahren einen Impala Baujahr 1964 und so wurde der Wagen schnell unsterblich in der Rap-Community.

"Cruisin' down the street in my '64"

Kobe Bryant besaß ebenfalls solch ein Auto. Allerdings wurde es ihm 2006 von seiner Frau Vanessa geschenkt. Sie ließ den Wagen bei der legendären Werkstatt West Coast Customs aufwerten, um ihn Kobe zu Weihnachten zu schenken. West Coast Customs dürfte den meisten wohl ein Begriff sein als die Tuning-Werkstatt aus der von Xzibit moderierten MTV-Serie "Pimp My Ride".

Kobes Chevy erhielt dabei nicht nur eine neue Lackierung, sondern wurde fast von Grund auf erneuert. Der Motor, die Hydraulik und das gesamte Innenleben wurden von WCC restauriert oder ausgetauscht.

Kobe Bryants Chevy Impala wird versteigert

2013 habe sich Mamba bereits von dem Auto getrennt. Kurz darauf wurde es durch das Auktionshaus Barrett-Jackson versteigert. Wer der neue Besitzer ist, ist nicht bekannt. Allerdings wohnt er wohl in Indiana, denn von dort aus muss der Höchstbietende das Auto nämlich abholen.

Das Nachrichtenportal TMZ will erfahren haben, dass es bereits einen ersten Bieter für den Wagen geben soll. Dessen Gebot belaufe sich auf 100.000 Dollar. Das Auktionshaus rechnet jedoch damit, dass der Impala für mehr als das doppelte über den Tisch gehen soll.

Hier könnt ihr euch das Auto anschauen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!