Big Boi unterschreibt neue Platten- und Managementverträge

Wie xxlmag.com berichtet, habe Big Boi vor einigen Tagen einen neuen Deal mit Epic Records unterschrieben. Er wird aus einem Interview mit der Huffington Post zitiert:

"I just signed a deal with Epic Records. So I’m back with L.A. Reid and Sylvia Rhone. Got a brand new situation. I signed the deal the day after the first Coachella date, that Saturday."

L.A. Reid gab Big Bois Gruppe OutKast 1992 den allerersten Plattendeal ihrer Karriere, damals bei LaFace Records. Später holte er Big Boi auch zu Island Def Jam als Solokünstler, wo dieser seine letzten beiden Soloalben veröffentlichte.

"That’s my mentor”, sagte Big Boi und verglich ihn mit seinem großen Bruder: “He understands my music. And one thing about L.A. Reid, there are no creative restraints. He trusts my ear and let’s me make the music I want to make. We love being in business together. That’s my big brother.

Kürzlich unterschrieb er neben diesem Plattenvertrag auch einen neuen Managementvertrag und ist jetzt Teil der Agentur Career Artist Management, die auch Musikgrößen wie beispielsweise Maroon 5 oder Robin Thicke betreut.

Über Jordan Feldstein, den Besitzer der Agentur, sagte Big Boi:

"Jordan is a go-getter, mover and shaker, and my kind of guy. I love his energy. We have a lot of new material and content coming this year, and can’t wait to get things started."

Aktuell arbeitet Big Boi an seinem neuen Soloalbum. Außerdem hat er sich erneut mit seinem Partner in Crime Andre 3000 zusammengeschlossen, um als OutKast ihr 20-jähriges Jubiläum des Debütalbums Southernplayalisticadillacmuzik zu feiern. Geplant sind mehr als 40 Auftritte bei Festivals diesen Sommer.

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de