Kool Savas nennt seine Lieblings-Disstracks

Wenn jemand weiß, wie gute Disstracks funktionieren, dann ist es Kool Savas. Der Aachener hat sich mit Battlerap-Veteran Tierstar zum "Takeover Talk" zusammengesetzt und über seine Lieblings-Disstracks geredet.

Savas über die Anfänge und Entwicklung von Disstracks

Für ambitionierte Disstrack-Hörer treffen im Idealfall bitterernster Realtalk und provokanter Flow auf einen packenden Beat. Welchen nationalen und internationalen Rappern dieses Zusammenspiel im Laufe der Jahre am besten gelungen ist, verrät Kool Savas im Interview.

Besonders Nas' "Ether" als Antwort auf Jay-Zs "Takeover" hat es Savas angetan. Der Song ist sein All Time Favorite, wenn es um Disstracks geht:

"Das klingt jetzt richtig ekelhaft, aber für mich war 'Ether' das einzige Ding, was ich über 'Urteil' gesehen habe."

Der einzige musikalische Diss, zu dem man im Club feiern kann, ist für Savas der 1996 erschienene "Hit 'Em Up"-Track von 2Pac gegen The Notorious B.I.G.. Die Lyrics kenne er fast auswendig. Im deutschsprachigen Raum konnte sich der King of Rap für Kay Ones vielseitigen Disstrack gegen Jaysus begeistern.

Außerdem redet Savas über seine Einstellung zu KRS-Ones "The Bridge Is Over" gegen MC Shan, Ice Cubes "No Vaseline" als N.W.A.-Diss, Azad vs. Samy Deluxe, Kollegah vs. Separate und viele mehr.

Kool Savas über seine favorite Diss -Tracks | Takeover Talk

TTT VVKhttp://bit.ly/tttakeover | BERLIN TICKETS VVK http://toptiertakeover.tickets.de| FBhttp://www.facebook.com/rapammittwoch Der King of Rap erklärt in unserem Format Takeover Talks welche Disstracks seine Favoriten sind. KKS Jetzt vorbestellen https://amzn.to/2OAQz7G Teaser - KKS: Youtube http://bit.ly/kksteaser Insta http://bit.ly/kksinsta Insta-Story http://bit.ly/kksstory Kool Savas Social Media: Facebook https://www.facebook.com/koolsavas/ Instagram @koolsavas Twitter @koolsavas

"Das Urteil": Meilenstein in der Deutschrap-Geschichte

Mit "Das Urteil" legte Savas im Jahr 2005 die Messlatte für musikalisch aufbereitete Battle-Texte so hoch wie kein anderer. Der Sohn eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter löste den legendären Disstrack-Vorgänger "Die Abrechnung" von Eko Fresh ab und ebnete dem Rapgame damit neue Wege. Mittlerweile ist Battlerap beliebter denn je zuvor. Savas' Track gegen Eko wurde über 14 Millionen Mal geklickt. Viele Rapper greifen bis heute auf die Technik des deutschen Battle Kings zurück und adaptieren den Style des 43-Jährigen.

Immer mehr Tracks, in denen ein Gegner verbal fertiggemacht wird, bringen die Szene zum Wachsen. Auch jede weitere Liga, die gegründet wird, trägt zu dem Erfolg von Battlerap bei. Formate wie Rap am Mittwoch oder Don't Let The Label Label You, bei denen sowohl Freestyle- als auch On Beat- und Written Battles stattfinden, können ebenfalls Klicks in Millionenhöhe verzeichnen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Lil Baby, Polo G & Nas begeistert von Jay-Zs Performance auf "Sorry Not Sorry"

Lil Baby, Polo G & Nas begeistert von Jay-Zs Performance auf "Sorry Not Sorry"

Von Michael Rubach am 06.05.2021 - 16:55

Auf "Sorry Not Sorry" hat DJ Khaled mit Jay-Z und Nas zwei der lyrischen Großmeister des US-Raps auf einem Track vereint. Speziell die Performance von Hova sorgt in Teilen der US-Szene für ein fast schon ungläubiges Staunen. Die Lässigkeit, mit welcher der Hiphop-Mogul seinen Reichtum umschreibt, nötigt Stars einer anderen Rap-Generation großen Respekt ab. Und dann wäre da auch noch Nas selbst, der ebenfalls mit enormer Anerkennung auf den Part von Jay-Z (diesen Artist auf Apple Music streamen) reagiert.

Lil Baby, Polo-G & Nas feiern Jay-Zs Milliardärs-Talk

Jay-Z ist reich. Verdammt reich sogar. Gerade schloss er wieder einen Deal über mehrere hundert Millionen Dollar ab. Es ist also gewissermaßen Realtalk, wenn er seinen Verse erstmal mit Ansagen zu seinem Vermögen beginnt. Wie er das jedoch sprachlich angeht, lässt Trapstar Lil Baby offenkundig nicht kalt. Er rappt am Set des Videos zur weiteren "Khaled Khaled"-Single "Every Chance I Get" den Anfang des Parts vor.

"Sorry, that's another B / Haters still ain't recover from the other B / Mm, that's a double B / Nah, that's a triple B, can't forget 'bout the other Bey (Hey)"

Auf einem Beat, der seinen eigenen Klassiker "Song Cry" samplet, entschuldigt sich Jay-Z bei seinen Hatern für die Milliarden, die er in seiner Karriere gemacht hat. Bei seiner gerappten Hochrechnung fällt ihm ein, dass ja auch seine Frau Beyoncé über ein beträchtliches Vermögen verfügt. Queen Bey macht am Ende der Milliardärs-Rechnung schließlich noch verbal per gehauchter Adlib auf sich aufmerksam.

Polo G, der jüngst mit seinem Song "Rapstar" in den Staaten auf Platz #1 chartete, zeigt sich ebenfalls zutiefst beeindruckt. Der 22-Jährige hebt dabei das Alter seines Kollegen hervor. Die scheinbare Mühelosigkeit, mit welcher der inzwischen 51-jährige Jay-Z seine Worte auf den Beat packt, fasziniert Polo G.

Die junge Generation ist mit ihren Props nicht allein. Auch Jay-Zs früherer Rivale Nas ist hin und weg von der Darbietung. Er scherzt bei einem Video-Call sogar darüber, seine eigenen Lines nochmal umschreiben zu wollen. Jay-Z bringt diese entgegengebrachte Wertschätzung zum Lachen. Nas bringt zudem zum Ausdruck, dass diese Zusammenarbeit eine "für die Geschichtsbücher" sei. Jay-Z entgegnet, dass es sich großartig anfühle.

Hier kannst du das komplette Video zu "Sorry Not Sorry" sehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!