Sorge um Capital Bra: "Wir werden gemeinsam kämpfen"

Vor etwa vier Monaten wechselte Capital Bra von seinem alten Label Team Kuku zu ersguterjunge. Seitdem ist er fester Bestandteil des Teams um Bushido. Ein paar Ereignisse der vergangenen Tage sorgen jedoch für Besorgnis um den Berliner Label-Neuzugang.

Seinen letzten Track ließ Capi über den YouTube-Kanal von Mois veröffentlichen. Das warf bereits Fragen bei den Fans auf. "Für Brüder" zeigt den Erfolgsrapper von einer melancholischeren Seite, als man sie von ihm gewohnt ist. Es klingt so, als würde er bestimmte Entscheidungen ernsthaft bereuen. Den gleichen Eindruck hat auch Mois bekommen. Der YouTuber habe mit Capital Bra telefoniert und sich Sorgen gemacht, weil der Berliner traurig geklungen haben soll:

Was ist mit Capital Bra los? ALLES GELÖSCHT! Für Brüder | Jigzaw wird Abgeschoben

Berlin Lebt Braaaa https://amzn.to/2EOQttq Hier der Track: https://www.youtube.com/watch?v=Y075Fg5QXkU Twitch - Live Streams : https://www.twitch.tv/mois_kid Facebook: https://www.facebook.com/moiskid Instagram: https://www.instagram.com/moiskid/ Twitter: https://twitter.com/mois_kid 2.Kanal Musikvideos: http://bit.ly/2rSUmGO MEIN EQUIPMENT iMac 5k : https://amzn.to/2twbXCy MacBook Pro 15 https://amzn.to/2yvT4Fm Canon EOS 6D (Mark 2 lässt sich wie nicht verlinken sucht dann nach MK II) https://amzn.to/2yygUAg iPad Pro 12.9 https://amzn.to/2JYeTmn Audio Arrow Interface https://amzn.to/2K9wa82 Shure SM7B https://amzn.to/2yrd0Js Elgato Greenscreen https://amzn.to/2K8yuj0 Elgato HD60S Gamecapture Card https://amzn.to/2I9X4eo Yamaha HS8 https://amzn.to/2tsiQ7x PS4 Pro https://amzn.to/2K8z6Fk !!!!

Auf seinem Instagram-Account hat Capi fast alle Bilder gelöscht. Übrig geblieben sind neben einer Video-Preview ("Für Brüder") zwei Fotos mit einem kleinen Jungen, den viele Fans für Capis Neffen oder Sohn halten. In seiner Beschreibung steht "Ich bete zu Gott bitte gib mir Kraft".

Wie viel das Ganze mit seiner Labelsituation zu tun hat, bleibt unklar. EGJ-Boss Bushido sprach seinem Schützling in einer Instagram-Story bedingungslose Unterstützung aus:

Auch Team Kuku-Chef Drilon meldete sich mit einem Statement zu Wort, das für Verwirrung sorgt. Capital habe demnach gestern das erste Mal nach der Trennung mit seinem alten Label gesprochen, um klare Fronten zu schaffen. Drilon schreibt diesbezüglich außerdem:

"An alle, die sich auf eine Schlacht gefreut haben: Ich muss euch enttäuschen!"

Was auch immer los ist und wofür sich der Bratan entscheidet: Wir wünschen ihm, dass sich alles zum Guten wendet und er die vermeintlich schwere Zeit schnell übersteht.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Vom SEK durchsucht & verwüstet": Arafat wendet sich an Bushido

"Vom SEK durchsucht & verwüstet": Arafat wendet sich an Bushido

Von David Molke am 04.06.2020 - 17:36

Arafat Abou-Chaker richtet öffentlich eindringliche Worte an Bushido und die Polizei Berlins. Offenbar wurde Letzere nämlich bei dem Labelboss und ehemaligen Geschäftspartner vorstellig. Allerdings uneingeladen und ohne anzuklopfen: Es gab wohl eine Hausdurchsuchung. Dafür macht Arafat in einem Instagram-Post offenbar Bushido verantwortlich.

Arafat richtet sich öffentlich an Bushido & die Polizei

Arafat Abou-Chaker klagt auf Insta darüber, dass "die Polizei ähhh die Freunde des Gangsterrappers" Bushido in den frühen Morgenstunden des 4. Junis bei ihm "einmarschiert" seien. Und zwar "ohne Rücksicht auf Verluste".

Dazu liefert er gleich zwei Bilder: Eines zeigt eine offenbar eingetretene oder aufgebrochene Tür, das andere ein Schreiben der Polizei beziehungsweise einen Beschluss des Amtsgerichtes Tiergarten.

Darin geht es um Angaben, die Bushido gemacht haben soll. Allem Anschein nach dreht es sich um einen Totschläger, der angeblich am 3. Juni 2017 in München an Arafat übergeben worden sein soll.

"Seitdem hat keine Durchsuchung bei dem Beschuldigten stattgefunden."

Das scheint der Grund für die Durchsuchung zu sein (wobei der Brief aus dem Februar stammt), aber Arafat Abou-Chaker spricht sich in seinem Post gegen diese Darstellung aus.

"Mit deinen Lügen über drei Jahre alte Geschichten kommst du nicht weit. Bisher habe ich meinen Mund gehalten, aber bald rede ich mal."

Er bedankt sich allerdings bei der Polizei und auch bei Bushido selbst für dessen "nächste 31er-Aktion".

Heute wurden zwei Wohnungen meiner Brüder vom SEK durchsucht, komplett verwüstet und ein Bruder dabei schwer verletzt. Danke an @bush1do für seine nächste 31er Aktion. „Nach den Angaben des Anis Ferchichi wurden dem Beschuldigten am 3. Juni 2017 in München bei einem Festival Totschläger übergeben. Seitdem hat keine Durchsuchung bei dem Beschuldigten stattgefunden." Mit deinen Lügen über drei Jahre alte Geschichten kommst du nicht weit. Bisher habe ich meinen Mund gehalten, aber bald rede ich mal. Nur nicht mit deinen Polizei-Freunden, die dich schützen, obwohl du Leute in deinen neuen Tracks als Hurensöhne bezeichnest. Das ist genauso sinnfrei, wie dein neuer Kumpel @babasaad, der mich monatelang heuchlerisch angerufen und über dich abgelästert hat. Und an jede Großfamilie dich mich in letzter Zeit wegen ihm kontaktiert hat, geht mir nicht auf die Eier. Mit hinterhältigen Menschen habe ich nichts zu tun, aber ihr schon. Denn Dreck gehört zu Dreck. Auf bald... @bush1do @polizeiberlin Danke ...ps: am 4.6.2020 um 6 Uhr morgens ist die Polizei ähhh die Freunde des Gangstertapper @bush1do zu Besuch in den Wohnungen einmarschiert ohne Rücksicht auf Verluste

Welcome back to Instagram. Sign in to check out what your friends, family & interests have been capturing & sharing around the world.

Auch über Baba Saad verliert Arafat Abou-Chaker einige Worte. Der habe sich nämlich über Monate immer wieder bei ihm gemeldet und über Bushido "abgelästert".

Mehr zu Arafat & Bushido:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)

Register Now!