Ausführliches Statement: Wie Bonez MC seine Feature-Absage an Snoop Dogg begründet

Mit der Feature-Absage an Snoop Dogg sorgte Bonez MC bei den meisten seiner Fans für Verwunderung und Unverständnis. In seiner Instagramstory erklärte er inzwischen ausführlich, weshalb er das Angebot der US-Legende wohl nicht annehmen wird.

Ausschlaggebend dafür sei Bonez' persönliche Verbindung zu Snoop Dogg und dessen (früherer) Musik. Bonez habe Snoop Doggs legendäres Debütalbum "Doggystyle" 1993 bei seinem Vater gehört und ebenso wie das 1996 folgende Album "Tha Doggfather" extrem gefeiert. Damals sei Bonez ein großer Fan von Snoop gewesen, was sich mit Snoop Doggs Wechsel zu Master Ps Label No Limit Records 1998 geändert habe.

Der "klassische Westcoast G-Funk Sound" sei verloren gegangen und von da an habe Bonez nichts mehr von dem heute 47-Jährigen gefeiert, auch die großen Hits wie "Drop It like It's Hot" (2004) nicht:

"Viele Jahre später ist er nach Jamaica gereist um sich der jamaikanischen Kultur anzunehmen, seinen Namen in SNOOP LION zu ändern und dem Gangsta Rap für 'immer' den Rücken zu kehren" [sic]

Nach wie vor höre Bonez gerne Snoop Doggs Stuff aus Death-Row-Zeiten, "aber er hat mittlerweile so viele komische Sachen produziert, dass ich ihn nicht mehr ernst nehmen kann". Schon Anfang September hatte Bonez MC in einem Insta-Kommentar geschrieben, dass er Snoop Dogg heutzutage "ziemlich peinlich" finde.

Dabei spiele es keine Rolle, ob Snoop Dogg eine Legende und ein netter Kerl sei, den er respektiere. Er habe Bonez' Leben geprägt und das wolle Bonez sich nicht kaputtmachen. Eine nachvollziehbare Erklärung, nachdem Bonez viele Hochnäsigkeit und Arroganz vorwarfen.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Bonez MC bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Doch nur Trollerei?

Neben dieser Stellungnahme äußerte Bonez in seiner Instagramstory, dass er sich doch ein Feature vorstellen könnte, wenn Snoop Dogg in seinem 90er-Jahre-Style mit Gangsterattitüde performen würde:

"Mit irgendwas, was zu uns passt und nicht so 'n Autotune. Ich meine, guck mal, was Snoop die letzten Jahre gemacht hat, das würde nicht wirklich passen."

Eventuell spielt Bonez auf die Kritik an, die er selbst in den vergangenen Jahren für "Palmen aus Plastik" von vielen Fans des harten 187-Sounds einstecken musste, die immer wieder den früheren Style zurückforderten. In einer weiteren Story betonte er, dass viele Leute seinen Sarkasmus nicht peilen würden. Vielleicht ist hinter den Kulissen doch schon etwas mit Snoop Dogg entstanden?

Check hier Bonez' Statement und seine Storys ab:

Ferdinand von Ballin

ooo

Ferdinand von Ballin

oo

Ferdinand von Ballin

oo

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bonez MC – Tilidin weg [Video]

Bonez MC – Tilidin weg [Video]

Von Michael Rubach am 31.07.2020 - 13:00

Bonez MC schüttet im Rahmen seiner neuen Single das "Tilidin weg". Der Hamburger geht dabei auf eine eher ungewohnte Art und Weise auf sein Verhältnis zu Drogen ein. Pillen werden gewissenhaft entsorgt und das Trinken von Wasser in den Vordergrund gerückt. Dennoch bleibt der Sound von The Cratez und The Royals tanzbar, wie Bonez eindrucksvoll selbst im Video unter Beweis stellt. Zur Hook performt er mit einer Zombie-Crew.

"Kipp' das Tilidin weg / Bin voll am Ende, bitte gib mir ein Bett"

Zur aufwendigen Visualisierung des Songs kommt fast die komplette 187 Straßenbande im Kino zusammen. Die Storyline des Clips erinnert unweigerlich an Michael Jacksons legendäres Video zu "Thriller". Shaho Casado hat bei dem aktuellen Bonez-Streifen Regie geführt. Das dazugehörige Album "Hollywood" soll am 28. August erscheinen.


BONEZ MC - Tilidin weg (Official Video)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)