Alice Schwarzer hat einen offenen Brief an Bushido veröffentlicht, in dem sie Stellung zum ersguterjunge Labelboss bezieht. Motivation für diesen Brief waren Bushido s Äußerungen über die Frauenrechtlerin, die er in einem Interview mit clixoom.de machte.

In dem offenen Brief geht Alice Schwarzer unter anderem auf Bushido s Frauenverachtende Haltung ein, die er, ihrer Meinung nach, durch seinen gewaltätigen Vater entwickelt hat:

"Ja, schon klar, Bushido: Du bist irgendwie zerrissen. Zwischen dieser deutschen, ergebenen Mutter und diesem tunesischen, abwesenden Vater. Der war schwach - aber stark genug, deine Mutter regelmäßig zu verprügeln.

Und welche Lehren hast du Muttersohn daraus gezogen? Die, gewalttätige Männer zu verachten? Nein, im Gegenteil: Du identifizierst dich mit dem Täter! Auch du verachtest die Frauen. Wir sind für dich nur Fotzen, die man von hinten fickt.

Deine Idole sind gewalttätige, "echte" Männer. Männer, wie Arafat Abou Chaker, nach deiner eigenen Aussage "einer der mächtigsten und berüchtigtsten Männer Berlins". Das sieht die Polizei genauso."


Natürlich kann man sich nun auch die Frage stellen, ob Alice Schwarzer die derzeitige Präsenz Bushido s in den Medien nutzt, um genau deren Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Doch ungeachtet dessen, scheinen ihre Äußerungen und Darstellungen über Bushido sorgfältig recherchiert und bedacht. Unter anderem geht es noch um Bushido s Beziehung zu Arafat Abou-Chaker und sein Promileben in Berlin. Den kompletten Brief findest du auf aliceschwarzer.de .

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

PA Sports über sein Signing Jamule, Bushido, LKA & 31er (Interview)  #waslos

PA Sports über sein Signing Jamule, Bushido, LKA & 31er (Interview) #waslos

Von Marcel Schmitz am 02.01.2020 - 22:03

Das Jahr hat gerade erst angefangen und Rooz ist schon wieder mit einer frischen Folge #waslos am Start. Wie im Vorjahr zum Neujahrsinterview, hat Rooz sich wieder mit PA Sports getroffen um die neuesten News aus dem Hause Life Is Pain abzugreifen. PA spricht über sein Signing Jamule, der letztes Jahr mit "Ninio" eine starke Debüt-EP gedroppt hat und im Januar mit seinem Album "LSD" nachlegt. Außerdem erfahrt ihr PAs Meinung zum Thema Bushido, LKA und 31er. Fast 2 Stunden pure Unterhaltung.

Lehnt euch zurück und gönnt euch PA Sports und Rooz in der ersten Folge #waslos für 2020!


PA Sports über sein Signing Jamule, Bushido, LKA & 31er (Interview) #waslos

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)