Ali Bumayes Reaktion auf die Bushido-Ansage von Animus

Animus äußerte sich erst kürzlich dahingehend, dass Bushidos Sticheleien gegen ihn noch Konsequenzen haben würden.

Darauf reagiert Ali Bumaye jetzt im #waslos-Interview mit Rooz. Ali nervt es sowieso, dass Bushido so oft von anderen Rappern erwähnt wird.

Farid Bang sei damit gar nicht gemeint gewesen, auch wenn er keine Musik mehr mit Bushido machen wolle. Aber Animus:

"Oder so ein Animus, der erzählt, Bushido wird noch die Konsequenzen tragen. ****er, Bushido wird gar nichts tragen von diesem Jungen!"

"Verstehst Du? Gar nix. Er wird nicht ein Prozent von diesem Jungen irgendeine Konsequenz tragen."

"Dass ich diesen Jungen überhaupt gerade erwähne ist schon peinlich für mich, eigentlich. Weißt du, was ich meine? Aber es musste gerade raus."

Zu Bushidos Verhalten sagt Ali Bumaye:

"Ja, er hat Spaß gemacht. Er hat ihn nur auf die Schippe genommen. Da war gar nix Böses drin. Das war gar nicht so gemeint."

Die Stelle findest du im Video ungefähr ab Minute 27:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Bist du auch Ali, du bist auch peinlich!

Wie Rooz der Lappen schon da sitzt, sobald Ali laut wird. Macht sich ja fast ins Hemd :'D. Werdet den doch mal los... Echt. Macht mal Umfrage oder so. Ich wette es gibt mehr Leute die den nicht leiden können als Leute die ihn mögen.

Rauchen und 200 Kilo Übergewicht, der wird sich selber los keine Angst

Ein absoluter Taugenichts der jetzt ernsthaft meint das er musikalisch etwas drauf hätte.. Auch nur ein Verbrecher der seinen "Erfolg" einer aktuell extrem schwachen Politik zu verdanken hat einschließlich seiner gesamten Sippe

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido streicht Single von "Sonny Black 2"
SB2

Bushido streicht Single von "Sonny Black 2"

Von Alina Amin am 08.10.2021 - 14:00

Bushido hat in seinem Twitch-Stream angekündigt, eine Änderung an "Sonny Black 2" vorzunehmen – und zwar eine große. Der Berliner plant nämlich, den Track "King Sonny Black" von seinem kommenden Album zu streichen. Warum, ist nicht klar. Zuvor musste Bushido Änderungen am Song vornehmen, nachdem Rooz vor Gericht gegen ihn gewann.

Bushido: Änderungen an "Sonny Black 2" & Release-Datum

Aber nicht nur die Track-Liste bekommt ein Makeover, Bushido (jetzt auf Apple Music streamen) plant möglicherweise auch am Release-Datum zu schrauben. Zumindest erklärt er im Stream, dass sich das Release-Datum nach hinten verschieben könnte. Das würde bedeuten, dass das Album doch nicht am 3. Dezember, wie aktuell geplant erscheinen würde.

Rooz gewinnt vor Gericht gegen Bushido

Rooz hat vor Gericht gegen Bushido gewonnen. Wir haben mit Rooz, der bei Hiphop.de jahrelang die Show #waslos moderierte, kurz über das Urteil und die Vorgeschichte gesprochen. Am vergangenen Donnerstag hatte sich Bushido vor Gericht verantworten müssen. Rooz hatte gefordert, dass Bushido ihn nicht mehr aufgrund seiner angeborenen Krankheit beleidigen darf.

Bushido & Anna-Maria: "Ich bin 3 Mal die Woche in der Therapie"

Kürzlich war Bushido gemeinsam mit seiner Frau Anna-Maria bei der Bild-Zeitung im exklusiven Interview zu Gast und hat unter anderem über die Kinder-Erziehung und das Familienleben gesprochen. Sie enthüllten beispielsweise, wie sie ihren Kindern die Situation mit dem Polizeischutz näher bringen und betonten, wie wichtig es sei, mit einem Vater aufzuwachsen. Bushido berichtet, dass er selbst 3 Mal die Woche zum Therapeuten gehen würde, um seine Jugend ohne Vater aufzuarbeiten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)