Ali As erklärt seinen Sinneswandel: Warum er jetzt cool mit den "YouTuber-Lelleks" ist

 

Ali As widmete sich Ende 2014 in seinem Format Dissen für Promo den "rappenden YouTuber-Lelleks" (hier ansehen).

Seit kurzer Zeit ist er jetzt cool mit den Jungs LionT, Kayef und T-Zon. In der neuen Folge #waslosheute ab 19 Uhr auf YouTube.com/HiphopDe – bezieht er Stellung zu seinem Sinneswandel.

"Mir ging's einfach um die Kunstform, die angegriffen wurde durch die Wackness", erklärt er Rooz. Dass die Leute mit dem YouTube-Ding schon ihr Business machen und dann auch noch für ihren "Wack-Sh*t" in der Musikbranche den Klingelbeutel rumreichen würden, sei damals die Hauptaussage gewesen.

Als dann kürzlich von deren Seite Props für Alis neuen Output rübergekommen seien, habe er zwei Optionen gehabt: direkt neue Körbe verteilen oder wie ein normaler Mensch zu reagieren. Es zeuge immerhin von Größe, einen Typen zu feiern, von dem man vor anderthalb Jahren noch ordentlich gedisst wurde. Dementsprechend fiel die Entscheidung auf die Normaler-Mensch-Option. Außerdem seien das menschlich korrekte Typen.

Ob sich die Einstellung des Rappers zum musikalischen Output der Jungs jetzt auch geändert hat, warum Rooz kein Lellek ist und was er über die Thematik denkt, erfährst du ab 19 Uhr, wenn auf YouTube über YouTuber geschnackt wird.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de