257ers: Weshalb Keule nicht mehr dabei ist

Toxik hat mit der verbliebenen 257ers getroffen, um über Mikrokosmos, Stuhlgang und all die wichtigen Dinge im Leben zu sprechen. Im Interview (morgen um 14 Uhr auf youtube.com/hiphopde) geht es natürlich auch um den verlorenen Sohn Keule.

Für viele kam die Ankündigung, das neue Album enthalte nur Parts von Mike und Shneezin, ziemlich überraschend. Auch die Zusatz-EP (Tracklist) kommt offenbar ohne Feature-Part von Keulinski. Die Gründe dafür scheinen jedoch ziemlich simpel zu sein:

Es waren fünf, sechs Songs [fertig] und Keule hat dann einfach definitiv gesagt: "Ich will keine Musik mehr machen."

Sie wüssten noch nicht, ob das sich irgendwann wieder ändern könnte, aber vorerst ist daran wohl nichts zu rütteln. Die bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Songs seien verworfen worden und zu zweit hätten sie dann noch mal komplett von vorne begonnen.

Ein Hauptgrund ist wohl, dass Keule sich jetzt mehr seiner Familie widmen möchte. Außerdem sei ihm das Ganze etwas zu groß geworden, erklärt Mike. Man brauche deshalb nicht glauben, dass die Jungs sich zerstritten hätten, machen er und Shneezin deutlich.

Mehr dazu und zu vielen weiteren Themen erfährst du morgen Mittag hier auf unserem YouTube-Kanal, wenn die neue Folge Toxik trifft online geht.

Unerwartete Ansage: 257ers auf neuem Album nur zu zweit

Keine schöne Nachricht für alle 257ers-Fans. Wie die Essener soeben bei Facebook bekannt gaben, werden sie auf ihrem kommenden Album nur zu zweit sein. Demnach wird Keule auf Mikrokosmos nicht rappen. Er habe zuletzt nicht mehr viel Zeit gefunden und sich "anderen Dingen zugewandt". Insbesondere habe er seiner Familie mehr Zeit gewidmet.

Vom Posexen und Muschifisten

Es war einmal in Essen eine Truppe bescheuerter Jungs, die gerne rappten. Ihre Texte waren der versprachlichte Wahnsinn. Es war die Zeit von Hokus Pokus und der Smegma EP (2009 und 2010). Damals lernte ich, die 257ers zu lieben und zu bestaunen. Was zur Hölle machten diese Kerle mit der deutschen Sprache?

Die neue 257ers-Platte Mikrokosmos erscheint am 1. Juli über Selfmade Records:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Schade für die Fans, aber so kann es leider manchmal laufen.

http://www.hiphopbeat.de

Schade dass keule weg ist er wird auf jeden Fall fehlen . aber solange die 257ers trzdm bleiben.
AKK

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trennung von Fler & Maskulin: Jalil veröffentlicht Statement

Trennung von Fler & Maskulin: Jalil veröffentlicht Statement

Von Clark Senger am 17.02.2019 - 22:59

Zu später Stunde sorgt heute nicht nur Sinan-G für News, sondern auch Fler. In seiner Instagram-Story erwähnt er nahezu beiläufig, Jalil sei nicht mehr bei Maskulin. Auf die Frage, wann das nächste Jalil-Album erscheinen würde, antwortet er:

"kein Plan er ist nicht mehr bei Maskulin." [sic]

Kontakt hätten sie allerdings noch. Es sei jetzt an der Zeit, dass Jalil sein eigenes Ding durchzieht, erklärt er die Hintergründe. Jalil selbst hatte kurz zuvor ebenfalls eine Fragerunde auf Instagram gestartet und darin gesagt, dass er nicht wüsste, ob er auf Flers kommendem Album "Colucci" vertreten sein würde. 

Jalils Statement zur Trennung von Fler & Maskulin

Anschließend gibt es ein ausführlicheres Statement seinerseits. Er ist "froh und dankbar" über einige Aspekte der letzten Jahre. 

"Ich muss überraschenderweise feststellen, dass ihr solche Dinge über Insta Stories erfahren müsst, aber Social Media ist ja mittlerweile der Mittelpunkt von Kommunikation geworden. Hätte euch das gerne anders mitgeteilt, aber für viele war das ja schon offensichtlich, dass im Umfeld von Maskulin weniger mit mir kam. Wir hatten 3 coole Jahre mit 3 guten Alben und ich bin froh und dankbar über die Entwicklung, die ich die letzten Jahre musikalisch machen konnte und froh über das Geschäftliche, was ich in letzter Zeit mitkriegen konnte. Wie schon von Fler geschrieben, ist es Zeit, dass ich mein Ding mache. Was von mir wann und wo rauskommt, werdet ihr in den nächsten Wochen erfahren. Bis dahin bedanke ich mich bei jedem für die Unterstützung und die Liebe und den Support, den ich bis jetzt erhalten habe."

Jalil arbeitete seit dem Release seines Streetalbums "Das Leben hat kein Air System" mit Fler zusammen – damals, im Frühjahr 2015, steckte Flizzy gerade in der Vorbereitung zu "Weil die Straße nicht vergisst". Danach nahmen die beiden nicht nur gemeinsame Songs auf, sondern 2017 auch das Kollaboalbum "Epic".

Ursprünglich war für 2019 die Veröffentlichung einer Jalil-EP über Maskulin geplant, sowie eine des neuen Flizzy-Signings Mosenu. Bis kürzlich schien noch alles in Ordnung zu sein zwischen den langjährigen Partnern: Jalil teilte vor zwei Wochen den Teaser zur neuen Fler-Single und verteidigte den Labelchef gegen Rassismusvorwürfe. Umso überraschender kommt die Nachricht jetzt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)