$200 Millionen? Neue Klage könnte 50 Cent übel bekommen

Auch wenn wir uns dem Release des lang erwarteten Street King Immortal von 50 Cent nähern, ist seine Artist Page voll mit Meldungen über Vodka-Beef und finanzielle Probleme. Jetzt will auch Larry Johnson ein Stück vom Kuchen abhaben – laut TMZ ein $200 Millionen schweres Stück.

Der Vorwurf lautet, Fifty hätte die Idee für seine Serie Power aus dem Buch Tribulation of a Ghetto Kid von dem Autor geklaut. Dieser soll 2005 ein Manuskript an G-Unit Books geschickt haben und 50 hätte damals einen Blick darauf werfen können.

Im Buch und der Serie geht es um einen Drogendealer, der versucht, der Illegalität zu entkommen. Dieser sei in Buch und Serie ein Nachtclubbesitzer und habe das gleiche Erscheinungsbild, den gleichen Spitznamen sowie einen ähnlichen engen Freund mit einem sehr kurzen Geduldsfaden.

Die Parallelen klingen erst mal auffällig, aber ist es abwegig, dass zwei Leute auf diese Idee kommen? 50 Cent war selbst Drogendealer und hat mittlerweile diverse Wege gefunden, auf legalem Weg sein Business zu machen. Ob das für die von TMZ in den Raum geworfene, absurde Summe von $200 Millionen reichen wird, ist mehr als fraglich.

Die Serie Power läuft seit Juli auf Deutsch auf dem Pay-TV-Sender AXN. Auf Englisch ging kürzlich die zweite Staffel zu Ende. Im Anschluss an das Staffelfinale präsentierte 50 Cent den Kurzfilm zu seiner neuen Single 9 Shots.