Zehn Tage nach Entlassung: Young Buck muss zurück ins Gefängnis

Ein fester Wohnsitz scheint G-Unit-Member Young Buck wohl nicht allzu wichtig zu sein. Nur zehn Tage nach seiner Entlassung soll er jetzt wieder zurück ins Gefängnis wandern. Ganze sieben Monate muss er laut Nashvillscene wieder hinter Gittern verbringen.

Grund für die Festnahme soll ein erneuter Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen gewesen sein.

Young Buck befindet sich schon seit Jahren im Konflikt mit dem Gesetz. Unter anderem wegen illegalem Besitz von Waffen und zahlreichen Verstößen gegen seine Bewährungsauflagen.

Zuletzt sorgte er vermehrt für Schlagzeilen, da er seiner Exfreundin gedroht haben soll, ihr Haus niederzubrennen und kurz darauf mit Gewalt in ihr Haus eindrang.

Bessere Nachrichten bezüglich der G-Unit-Jungs gibt es immerhin hier:

G-Unit bald wieder komplett? Lloyd Banks trifft sich mit The Game!

Heute Nacht hat uns The Game mit einem Instagram-Post gehörig überrascht: Zusammen mit Lloyd Banks hängt er zurzeit in Dubai ab! Ganz der Marketing-Stratege hat er nichts weiter als "Still" als Bildunterschrift gewählt und damit jede Menge Raum für Spekulationen offen gelassen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B drohen 4 Jahre Knast

Cardi B drohen 4 Jahre Knast

Von Till Hesterbrink am 20.10.2021 - 11:26

Cardi B muss nächste Montag wieder vor Gericht erscheinen. Ihr wird vorgeworfen, vor knapp drei Jahren zwei Barkeeperinnen in einem Strip-Club mit Flaschen beworfen zu haben. 2019 hatte sie bereits einen Vergleich ausgeschlagen und sich "Nicht schuldig" bekannt. Sollte es nun zu einem Gerichtsprozess kommen, könnten der Rapperin bei einer Verurteilung bis zu vier Jahre Haft drohen.

Cardi B plädierte auf "Nicht schuldig"

Nächsten Montag soll Cardis nächste Vernehmung stattfinden. Werden die Anklagepunkte nicht fallengelassen, müsste sich Cardi vor Gericht verantworten. Bei einem Schuldspruch könnte sie bis zu vier Jahre in den Knast gehen müssen.

2018 soll Cardi B (jetzt auf Apple Music streamen) gemeinsam mit ihrem Team Flaschen auf zwei Barkeeperinnen geworfen haben. Cardi beschuldigte eine der beiden, wohl mit ihrem Ehemann Offset geschlafen zu haben.

Der 29-Jährigen wurde bezüglich des Strip-Club-Vorfalls im folgenden Jahr ein außergerichtlicher Vergleich angeboten, bei welchem die Anklagepunkte fallengelassen würden und sie dafür eine Bewährungsstrafe antreten würde. Diesen hat Cardi allerdings abgelehnt. Die Rapperin plädiert auf "Nicht schuldig" und will dies wenn nötig auch vor Gericht beweisen.

Wie Cardi B die Situation selbst einschätzt, teilte sie auf Twitter mit:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!