10 Rapper und ihre Gewaltausbrüche

Ja ja, man hat es eben nicht immer leicht als Rapper. Denn neben all den schönen Dingen, die das pompöse Leben als A-Prominenz mit sich bringt, gibt es auch mal Regenphasen. Erst die Presse, die bitterböse Schlagzeilen über einen macht und Skandale ins Leben ruft. Dann die Konkurrenz, die einen pausenlos attackiert – gerne auch in stundenlangen Videoblogs und ellenlangen Facebook-Posts. Fans, die ihre Grenzen nicht kennen, und hysterisch kreischen oder, im schlimmsten Falle, sogar die Bühne stürmen. Disstracks werden aufgenommen und Mütter detailliert beschrieben in sämtliche Öffnungen penetriert. Kein Wunder, dass da der ein oder andere Sprechgesangsartist mal eskaliert.

Ein bekannter Star zu sein hat zweifelsohne seine Vorzüge. Man verdient in der Regel mehr Geld, als man braucht, und manchmal sogar so viel, dass man es mit Händen und Füßen aus dem Fenster schmeißt. Sie führen ein Leben in übertriebenem Luxus, alles hat Glanz und Glamour. Also meistens. Oft. Naja, hin und wieder. Ein Leben wie im Film (manchmal), an dem es einfach nichts auszusetzen gibt. So stellen sich das zumindest viele Leute vor, die selbst nicht in der Situation sind. 

Aber dem scheint nicht immer so zu sein und was bringen schon Millionen auf dem Konto, wenn man dafür jegliche Privatsphäre verliert, man Zielscheibe des Boulevard-Journalismus ist und innerhalb von wenigen Stunden vom Liebling der Massen zum Sündenbock werden kann. Wenn jeder Schritt beobachtet und dokumentiert wird und man schon dadurch, dass man einmal nicht lachend auf einem Stuhl im Urlaub sitzt, eine Bilderstrecke lostreten kann, in der man in aller Öffentlichkeit verhöhnt wird, wie es vor Kurzem Kanye West passiert ist. Der gute Herr hat nun seinen eigenen Hashtag: #SadKanye. Sch***e gelaufen, wa? Oder die ganze Welt darüber spekuliert, warum die eigene Schwägerin im Fahrstuhl auf einen losgeht, wie es bei Jay Z aktuell der Fall ist. Hier gibt es dann auch direkt zwei Hashtags, sind ja auch zwei Knowles-Weiber: #WhatJayZSaidToSolange und #jayz100thproblem.

Natürlich weiß man in der Regel, worauf man sich einlässt, wenn man ein Leben im Rampenlicht führt und damit sein Geld verdient. Es entschuldigt auch nicht das Verhalten mancher Stars, wenn sie ausrasten, aber es ist bis zu einem gewissen Grad vielleicht verständlcih und zeigt, dass sie eben auch nur Menschen sind. Jedoch wird bei physischer Gewaltanwendung ein Punkt überschritten, der das Verhalten inakzeptabel macht. 

Außerdem gehen ja bekanntlich viele Rapper körperlichen Auseinandersetzungen nicht umbedingt aus dem Weg und bereiten sich die größten Probleme wohl immer noch untereinander. Ein Verhalten, das sich hoffentlich zukünftig ändern wird!

Anfangen wollen wir mit Kanye West. Kaum jemand ist so bekannt für seine Wutausbrüche und Eskapaden, die in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen für Schlagzeilen sorgen. Hauptsächlich gerät er mit seinen "guten" Freunden, den Paparazzi aneinander. Diese machen ihm das Leben ab und an schon mal zur Hölle und irgendwann ist das Fass dann einfach voll.

Doch Kanye kann auch anders. Hier versucht er (erstaunlich freundlich sogar) den Paparazzi zu erklären, dass sie etwas mehr Respekt haben sollten:

Weiter geht's auf der nächsten Seite mit einem Rapper, der sich so gar nicht betatschen lassen möchte...

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem & Snoop Dogg schließen Frieden

Eminem & Snoop Dogg schließen Frieden

Von Till Hesterbrink am 13.01.2021 - 12:25

In letzter Zeit schien die Luft zwischen Snoop Dogg und Eminem etwas dick geworden zu sein. Snoop wurde sogar auf Eminems neuem Album erwähnt, in einer Form, die man als Diss auffassen könnte. Der Doggfather legte dann in einem Radiointerview nach. Nun scheint die Zankerei allerdings ihr Ende gefunden zu haben, wie Snoop Dogg auf Instagram verriet.

Eminem & Snoop Dogg: Frieden

Im letzten Jahr erklärte Snoop Dogg, dass Eminem nicht in seinen Top-10 Rapper aller Zeiten sei. Eigentlich würde es ihn nicht mal interessieren, wenn Ems Musik nicht existiere. Diese Aussage nahm Eminem wohl als persönlichen Angriff auf und widmete Snoop auf seinem Track "Zeus" vom neuen Projekt "Music To Be Murdered By - Side B" ein paar Zeilen.

Snoop nannte "Zeus" daraufhin "Weicheisch*iße". Außerdem ging ein Ausschnitt viral, in welchem Snoop Dogg sich während eines alten Radiointerviews über Eminems Song "Stan" lustig machte.

"Weicheischeiße": Snoop Dogg frontet Eminem für Diss auf "Zeus"

Die angespannte Situation von Eminem und Snoop Dogg scheint sich auch nach dem Jahreswechsel nicht verbessert zu haben. Der Doggfather war nun auf einer Eminem-Fanpage unterwegs, um Ems Erklärung für seine Zeilen auf dem Track "Zeus" öffentlich als "Weicheischeiße" zu bezeichnen. Eminem breitete im Vorfeld aus, was ihn eigentlich dazu getrieben hat, Snoop Dogg zu dissen.

Nun räumte Snoop allerdings auf Instagram mit den Gerüchten auf, dass zwischen den beiden ein waschechter Beef entstehen würde. Scheinbar konnten er und Eminem ihre Meinungsverschiedenheiten mittlerweile klären.

Ein Fan postete ein gemeinsames Bild von Dr. Dre, Eminem und Snoop Dogg unter welchem er fragte, was sich nur verändert habe. Snoop antwortete ihm in den Kommentaren, dass sich nichts geändert habe. Die drei wären immer noch cool miteinander.

Viele vermuteten dann, dass möglicherweise Dr. Dres plötzlicher Krankenhausaufenthalt dazu beigetragen habe, dass die beiden sich wieder vertragen hätten. Dre wurde kürzlich mit einem Gehirn-Aneurysma ins Krankenhaus eingeliefert.

Gehirn-Aneurysma: Dr. Dre im Krankenhaus

Dre wurde vor gut einer Woche ins Krankenhaus eingeliefert werden und einige Zeit auf der Intensivstation verbringen. Der Grund war eine Gehirnblutung, welche die Legende potenziell hätte das Leben kosten können. Aktuell scheint Dr. Dre allerdings glücklicherweise wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Kürzlich erhielt er Besuch von Ice-T, der ein Update zu Dres Zustand gab.

Während Dr. Dre im Krankenhaus lag, versuchten unterdessen vier Leute in sein Haus in Los Angeles einzubrechen. Die Einbrecher wurden allerdings festgenommen, bevor sie in das Anwesen eindringen konnten.

Intensivstation: Dr. Dre meldet sich nach Schocknachricht zu Wort

Heute Nacht gab es auf den ersten Blick schockierende Neuigkeiten aus den USA: Producer-Legende Dr. Dre wurde mit einem Aneurysma im Gehirn ins Krankenhaus eingeliefert und musste auf der Intensivstation behandelt werden - TMZ berichtete zuerst. Mittlerweile hat der 55-Jährige sich via Social Media zu Wort gemeldet und sorgt bei seinen Fans und Freunden für Erleichterung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!