Netflix kann einpacken: John Known liefert die aktuell heißeste Serie

Teil drei der Newcomer-Wochen: Nachdem wir euch bereits den Hamburger Kwam.E und die Berliner Crew BHZ vorgestellt haben, kümmern wir uns im dritten Teil um John Known. Bis Ende März werden wir dir im Rahmen der Newcomer-Wochen noch zwei weitere Acts präsentieren, die aus unserer Sicht neben Potential auch eine Menge Liebe für Rap an das Mic bringen. Zum krönenden Abschluss der Serie habt ihr dann die Möglichkeit, eurem favorisierten Newcomer etwas zurückzugeben und ihn an die Spitze der abschließenden Umfrage zu voten. Wie immer gilt aber: Dabeisein ist alles. Respekt haben sowieso alle Acts verdient!

"S01E03" heißt John Knowns am 29. März erscheinendes Mixtape. Es ist die dritte EP einer Reihe, in der der Hamburger bereits musikalische Wendungen hingelegt hat, mit der er seine Vielfalt bewiesen hat. Denn wer einen Act sucht, der Vielfalt auf Endstufe ist, den wird John Known glücklich machen. Er hat als Newcomer schon dermaßen viel bewiesen: Er kann freestyle battlen, Köpfe oldschool nicken lassen, Autotune zeitgemäß einsetzen und hat für eines seiner Videos bereits Props von einem Ästhetik-Experten der Rapszene bekommen. Schon ganz schön viel Welle für einen Newcomer, der zum Karriereeinstieg aber sowieso die großen Dinger gedreht hat. Zumindest was die Namen derer angeht, mit denen er zusammengearbeitet hat. Ein Episodenguide durch sein bisheriges Werk:

"Sollte kein Kompromiss werden" - "S01E01"

Denn bevor John Known eigene EPs gedroppte hatte, wurde Samy Deluxe auf ihn aufmerksam. Und so kam es, dass John Known 2014 im Rahmen des Samy-Albums "Gute alte Zeit" einen gemeinsamen Track mit der Hamburger Legende, Nico Suave und Bengio recorden durfte. Gibt schlechtere Einstiege für einen Act, der erst drei Jahre später eine eigene EP rausbrachte. Wäre es nicht sinnvoller gewesen, direkt nach einer Zusammenarbeit mit Samy ein eigenes Projekt zu releasen?  "Wäre bestimmt ein cooler Marketig-Move gewesen", verrät John im Interview mit dem Magazin bb21. Letztendlich habe er aber lieber weiter an seinem Sound abreiten wollen, der noch nicht so ausgereift gewesen sei. "Die Mucke sollte [...] kein Kompromiss werden." Macht Sinn. 

Gelohnt hat es sich allemal. Denn die Zeit nutzte John Known sinnvoll. Er schraubte gemeinsam mit dem Producer seiner ersten EP Figub Brazlevic - der bereits mit Kollegah, SSIO, Chefket, Plusmacher oder MC Rene zusammenarbeitete - weiter an seinem Erstlingswerk. Die EP "S01E01" liefert feinsten Boomtschakk-Kopfnickersound. Den größten Impact hatte die Videosingle "Atmosphäre", die auf Spotify gute 100.000 und auf YouTube sogar über 150.000 Klicks sammelte:

John Known - Atmosphäre (Prod. Figub Brazlevic)

VÖ von Staffel 1 Episode 1 (Vinyl & Digital) ist der 27.06.2017 Stream & buy: https://johnknown.lnk.to/Staffel01Episode01 Social: https://facebook.com/johntheknown/ https://instagram.com/johntheknown https://soundcloud.com/johntheknown Video Production: Crack&Snack Regie&Kamera : Finn Jäger http://www.finnjaeger.de Art Direction: Fishfabrik https://fishfabrik.de/ Postprod: Kellerkinder Postproduction https://kellerkinder.rocks/ Release Produktion: Figub Brazlevic: https://facebook.com/FigubBrazlevicOfficial/ Cuts: DJ Cutrock https://soundcloud.com/dj-cutrock Photo: Finn Jäger https://finnjaeger.de Artwork: Benne Basquiat krekpek@googlemail.com Krekpek Records: https://krekpek.com / https://facebook.com/Krekpek/ Released in Kooperation mit Bamboo Management

 

Figub Brazlevic lernte der junge Hamburger im Übrigen im Rahmen einer Battle Rap-Verantstaltung kennen, die John unter dem Synonym Rekone mal eben gewann. So ganz nebenbei eine weitere Richtung des Raps, die John Known locker zu beherrschen scheint. 

Props aus Berlin - "S01E02"

Dass progressive Künstler nicht immer das machen, was von ihnen erwartet wird, ist bekannt. Könnt ihr Fler fragen. Dass ein Newcomer nach einem gelungenen EP-Debüt gleich eine Kehrtwende in Sachen Sound hinlegt, ist aber definitiv ungewöhnlich und mutig.

Für den zweiten Teil seiner Serie holte sich John Known den Hamburger Producer Yunis an den Start. Auf "S1E02" lieferte er eine Abkehr vom Kopfnicker-Sound des ersten Teils. Doch der künstlerische Mut hat sich in unseren Augen ausgezahlt. Statt ein Konzept zu wiederholen, bewies John, dass er auf Autotune mindestens ebenso fresh klingt. Die Videoauskopplung "Vorstadtkids" ist einer von fünf Tracks, in denen John eine neue Facette zeigt:

John Known - Vorstadtkids (Prod. yunis) (Video)

"S01E02" | http://www.S01E02.de | Stream & buy: https://johnknown.lnk.to/S01E02 Social: https://facebook.com/johntheknown/ https://instagram.com/johntheknown https://soundcloud.com/johntheknown Video Production: Crack&Snack Regie/DoP: Finn Jäger http://www.finnjaeger.de Kamera: Phil Galas Release Produktion/Mix/Master: YUNIS: www.yunis.me Photo: Finn Jäger https://finnjaeger.de Artwork: Benne Basquiat krekpek@googlemail.com Released via Bamboo Management

Prinz Pi - ausgewiesener Ästhetik-Nerd - lobte das Video dann gleich ausdrücklich auf Twitter. Und auch wenn das Lob natürlich vor allem Crack&Snack, Finn Jäger und Phil Galas gebührt, die den Vibe des Songs in ein Video gepackt haben, ist es ein Beweis für die gute Arbeit des Künstlers und seines gesamten Teams:

Prinz Pi on Twitter

Vielleicht das beste deutsche Video 2017: https://t.co/BRQipdnsUW

Namhafte Feature-Gäste und popkulturelle Verweise: "S01E03"

John Known bleibt sich treu: dritte EP, dritter Producer. Insofern sind die Hoffnungen berechtigt, dass auch der dritte Teil soundtechnisch erneut weitere Stärken des Künstlers ausspielt. Gemeinsam mit SugaBoy hat er bereits zwei von sieben Tracks rausgehauen.

Dieses Mal gibt es keinen soundtechnischen U-Turn. Dennoch sind deutliche Unterschiede in den Einflüssen erkennbar. Auf dem ersten Track "Felsenfest (Super Seyajin)" würdigt John Known die Manga- und Anime-Serie Dragonball Z. Ein popkultureller Querverweis, mit der sich in eine prominente Liste von Rap-Acts einreiht, die ihre Verbundenheit zur Serie bereits auf verschiedene Art und Weisen geäußert haben:

Felsenfest (Super-Saiyajin)

Felsenfest (Super-Saiyajin), a song by John Known, SugaBoy on Spotify

Drei Feature-Gäste hat John Known auf der neuen Platte zusammengetrommelt. Chima Ede und Morten werden auf dem Track "Adé" am Start sein und OG Keemo hat einen Part für das Stück "Non Moriar" geliefert. Wir durften in die EP bereits reinhören und sind nun nicht minder hyped.

Die Beats gehen nochmal in eine andere Richtung, die Liebe für Details hören wir an diversen Stellen durch. Glücklicherweise dauert es nicht mehr lange, bis das Gesamtwerk erscheint. Ein dritter Teil der Serie, der abermals beweist, was in dem Jungen aus Hamburg, den erst die Begeisterung für Figub Brazlevics Beats vor einigen Jahren wieder in die Welt des Hiphops zurückholte, steckt.

John Known ist einer, der für die Kunst, die Vielfalt und diverse musikalische Experimente steht. Er könnte Teil einer Generation sein, die Rap breiter aufstellen wird als Afrotrap-Sounds und Lines über Batzen in den Streets verteilen. Was nicht heißt, das er das nicht auch könnte. Wir hoffen, dass eine der aktuell besten Serien nicht mit Folge drei endet. 

 

 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Lächerlicher titel!!!!

ernstzunehmender als dein Beitrag

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jaill: Die Zukunft von Hamburg Crhyme?

Jaill: Die Zukunft von Hamburg Crhyme?

Von Robin Schmidt am 19.02.2020 - 21:45

In einer Zeit, in der der nächste große Rap-Act aus jedem Flecken Deutschlands kommen könnte, ist das Representen der eigenen Stadt eigentlich nicht mehr so wichtig. Eigentlich. Denn Jaill aus Hamburg erzählt in seinen Tracks authentische Geschichten direkt vom Kiez. 

Dabei bewegt sich der 24-Jährige in einem Umfeld, das für ihn den nächsten großen Sprung bedeuten könnte. Jaill hat die Voraussetzungen dafür selbst geschaffen, indem er bei Hamburg Crhyme gesignt hat – das Label, bei dem ein gewisser Bonez MC seine ersten Karriereschritte ging. Wir stellen dir den Typen mit der Hamburger Schnauze genauer vor.

"GossenEloquenz": Jaills Debütalbum konnte bereits überzeugen

Jaill kann Anfang 2020 bereits auf ein beachtliches Debütalbum zurückblicken. Im letzten Jahr erschien "GossenEloquenz". Wie er kürzlich im Interview mit Zino Backspin sagte, wurde die Platte bisher über zwei Millionen Mal gestreamt.

GossenEloquenz

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.

Ein Erfolg, an den Jaill selbst schon früh geglaubt hat: "Ich sehe Musik als meinen Job an, seitdem ich 12 Jahre alt bin", sagt er in seinem ersten Interview mit Backspin.

Wenn Jaill benennen soll, wer ihn damals mit Rap infiziert hat, wirft er einen einzigen Namen in den Ring: Eminem. Bei dessen Song "My Name Is" habe er gemerkt, dass er Hiphop-besessen sei. Dass Eminem eine Leitfigur in Jaills musikalischer Entwicklung darstellte, hört man ihm nicht nur an, wenn er so hungrig und frech über den Beat rappt wie Eminem in seinen jungen Jahren.

Eminem brachte Jaill zum Rappen – Jaill würdigt ihn dafür 

Das erste Stück ("24 Tanquerays") seines kürzlich erschienen Mixtapes "Jaillbreak" beginnt mit einer Hommage an Marshall Mathers. In den ersten Sekunden hört man ein Voice-Sample von "Stan". Auch auf dem Song "Keine Hemmung" zollt er Em erneut Tribut: Den zweiten Part leitet er mit einigen Zeilen auf Englisch ein.

24 Tanquerays

Provided to YouTube by Believe SAS 24 Tanquerays · Jaill Jaillbreak ℗ Hamburg Crhyme Records Released on: 2020-02-07 Composer: Joshua Frehse Author: Rico Har...

Doch Jaill ist kein bloßer Eminem-Jünger. Wenn er davon rappt "die Gosse jetzt salonfähig" machen zu wollen und erzählt, dass er "gern weiter wäre, doch Bullenpsychosen verarbeiten muss", ist das kein hohles Geschwätz. Jaill saß wegen verschiedener Delikte wie "Schlägerein oder Handys klauen" eine Zeitlang in U-Haft. Später wurde daraus ein offener Vollzug mit einer Bewährungsstrafe, wie er bei Backspin erzählt.

Jaill steht für "Straßenmucke mit durchdachtem Kopf"

Alles Vorzeichen, die seine reale und energiegeladene Attitude in seinen Texten begründen. Jaill sagt selbst er mache "Straßenmucke mit einem durchdachten Kopf". Dazu passt, dass ihn auch Disarstar lyrisch geprägt hat, der nach einer kriminellen Anfangsphase seine Karriere in die richtigen Bahnen lenkte. Eine Zeile im Track "Keine Hemmung" lässt die Diskrepanz zwischen Jaills Vergangenheit und seiner Weiterentwicklung erkennen:

"Ich bin der Typ, der keine Hemmung hat, ein Typ, der seine Nachbarn grüßt / Ich hab ein Herz aus tausend Schichten und eine kleine Zeit im Knast verbüßt“


Keine Hemmung

Provided to YouTube by Believe SAS Keine Hemmung · Jaill Jaillbreak ℗ Hamburg Crhyme Records Released on: 2020-02-07 Composer: Joshua Frehse Author: Rico Har...

Hamburg Crhyme, DJ Stylewarz & 187 Straßenbande: Support aus allen Kreisen

Support aus Hamburg kommt für Jaill dabei aus den unterschiedlichsten Ecken. In erster Linie sind da seine Jungs von der Klikk’99. Die Crew besteht aus fünf Rappern und einem Produzenten und steht ebenfalls bei Hamburg Crhyme unter Vertrag. Jaill hat ein paar alte Homies, mit denen er in der gleichen Gegend aufgewachsen ist, mit dem Labelchef von Hamburg Crhyme bekannt gemacht. Ein paar Monate später haben sie dann auch dort gesignt. Sinok und Manuk von der Klikk'99 sind auch als Featuregäste auf "Jaillbreak" vertreten. In Zukunft darf man von ihnen wohl die unterschiedlichsten Feature-Konstellationen erwarten.

Eine interessante Zusammenarbeit zwischen zwei Generationen gab es 2019 an anderer Stelle. Turntable-Veteran DJ Stylewarz holte Jaill auf seine Platte "Der Letzte seiner Art". An der Seite von Olli Banjo und BOZ zeichnete er sich auf dem Track "Was los?!" mit Battle-Reimen aus.

Eine große gegenseitige Wertschätzung besteht nicht zuletzt zwischen Jaill und der 187 Straßenbande. Gzuz spendierte einen Part für "GossenEloquenz", anschließend begleitete Jaill LX & Maxwell auf ihrer "Obststand 2"-Tour. Jambeatz steuerte bereits einige Beats für Jaill bei. LX wiederum ist nun mit einer Strophe auf "Purple Punch" zu hören. Man kennt sich schließlich in Hamburg.

JaILL feat. LX - PURPLE PUNCH prod. by JAMBEATZ // JAILLBREAK-EP AB 07.02.20 ÜBERALL ZU STREAMEN!

Jetzt "Purple Punch" feat. LX auf Spotify hören! https://spoti.fi/2RF3aLK Hamburg Crhyme Media abonnieren! https://bit.ly/2Vextvo Die "JAILLBREAK"-EP...

Jaill startet die Zukunft von Hamburg Crhyme 

Für Jaill hat "187 Hamburg wieder groß gemacht". Der Kopf hinter diesem Movement ist bekanntermaßen Bonez MC. Und genau dieser war Ende der 2000er-Jahre bei Hamburg Crhyme am Start. In den letzten Jahren wurde es ruhiger um das Label. Mit Jaill und seiner Crew will man offenbar eine neue Zeitrechnung einleiten. Jaill formuliert es treffend im Song "Schraubi & Kuhfuss":

"Ich glaube, ihr habt nicht ganz begriffen, was für eine Ära da kommt"

JaILL - SCHRAUBI & KUHFUß feat. SINOK & MANUK // "JAILLBREAK"-EP AB 07.02.20 ÜBERALL ZU STREAMEN!

Jetzt "Schraubi & Kuhfuß" auf Spotify hören! https://spoti.fi/2Mo6c3W Hamburg Crhyme Media abonnieren! https://bit.ly/2Vextvo Die "JAILLBREAK"-EP ist...

Mehr interessante Künstlerinnen und Künstler findet ihr in unserem "Newcomer Spotlight". Unter diesem Link findet ihr auch unsere Artikel von 2018 und 2019, in denen wir schon früh Acts wie BHZ, Kwam.E, Reezy oder Elias in den Fokus gerückt haben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!