Mit Ufo361, Capital Bra, Azet und mehr: Dein wöchentliches Deutschrap-Update

Freitag ist Release-Tag. Das gilt nicht nur für Alben, sondern auch für jede Menge starke, neue Songs. Damit du den Überblick behältst, präsentieren wir dir in unserer "Groove Attack powered by Hiphop.de"-Playlist auf Spotify jede Woche die neuesten Tracks aus dem Deutschrap-Kosmos.

Unter anderem steht Ufo361 heute mit einer neuen Single in den Startlöchern. Für "Power" hat sich der Berliner starke Unterstützung von Capital Bra geholt. Dass die beiden Rapper gut harmonieren, wissen wir bereits. Der Song, der durch seinen düsteren Sound besticht, wird sich auf Ufos kommendem Projekt "808" befinden, das er für den 13. April angekündigt hat. 

Nicht nur Ufo und Capital machen gemeinsame Sache, auch KMN-Mitglied Azet präsentiert heute eine Zusammenarbeit mit anderen Künstlern. Auf dem Track "Kriminell" ist neben KMN-Homie Zuna auch der albanische Rapper Noizy vertreten. Den dürften viele bereits von einem anderen gemeinsamen Song mit Zuna und Azet kennen: "Nummer 1" erreichte erst kürzlich Platinstatus. Für Azets kommendes Album "Fast Life", das am 30. März erscheint, haben sich drei nun also erneut zusammengeschlossen und liefern wieder Ohrwurm-Material ab.

Neue Musik gibt es auch von Juse Ju zu hören, der heute sein neues Album "Shibuya Crossing" releast. Auf der Platte gibt es mit dem Track "Propaganda" eine Kollabo mit Danger Dan von der Antilopen Gang zu hören, die in unserer Playlist nicht fehlen darf. Auf dem Album, das es hier in voller Länge zu hören gibt, sind außerdem Edgar Wasser, Fatoni und Luko vertreten.

In unserer "Groove Attack powered by Hiphop.de"-Playlist findest du neben diversen Neuheiten auch Songs aus den letzten Wochen. Mit dabei sind zum Beispiel "Scheppert" von Plusmacher und die neue Single von Generation Azzlack-Künstler Enemy, "Nimm mich mit". Auch eRRdeka, der kürzlich Phase 3 seines Albums "Solo" releast hat, ist diese Woche mit einem Track vertreten: Auf "Sterben" schlägt der Rapper ruhigere und nachdenkliche Töne an.

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Von Michael Rubach am 01.08.2020 - 17:12

Einen Tag nach seinem Disstrack "Bra" hat sich King Khalil öffentlich bei Capital Bra entschuldigt. Wie der Team Kuku-Member einräumt, habe er "Scheiße gebaut". Capital Bra hatte sich gestern bereits zu dem Track geäußert und seine Enttäuschung über das Vorgehen seines ehemaligen Weggefährten zum Ausdruck gebracht.

King Khalil sagt: "Sorry Bratan"

Der Track "Bra" sorgte am Release Freitag für einigermaßen Wirbel. Capital fühlte sich und seine Familie durch den Song beleidigt und betitelte King Khalil in einer ersten Reaktion unter anderem als "Ehrenloser". Wie es nun scheint, führten einige Telefonate im Hintergrund dazu, dass sich die Wogen erstmal wieder geglättet haben. King Khalil erklärt in seinem Statement auf Instagram, dass sein Move "nicht korrekt" gewesen sei und dass er "nicht so reden" dürfe.

Das Posting endet mit einem Herz-Emoji und ist direkt an Capital Bra gerichtet. Dieser hat bereits reagiert und klar gemacht, dass er die Entschuldigung annehme. Schließlich hätte man "auch schöne Zeiten zusammen erlebt". Außerdem hofft Capital Bra, dass er und King Khalil über die Geschehnisse noch einmal "in Ruhe" sprechen können. Sogar der Vorschlag für einen neuen gemeinsamen Song steht im Raum.



Foto:

Screenshot via instagram.com/kingkhalil


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!