Kendrick Lamar über "i" und die Fälle Eric Garner und Michael Brown

Kendrick Lamar äußert sich zum Zusammenhang zwischen seiner kürzlich veröffentlichten Single i und den Todesfällen von Eric Garner und Michael Brown durch gewaltsame Polizisten.

Er erläutert, dass er selbst bereis in Compton ähnliche Fälle miterleben musste. Allerdings hätten diese nie so ein tragisches Ende genommen wie bei Garner oder Brown. Auch sein Vater habe ihn damals darauf aufmerskam gemacht, dass das oft ungerechte Verhalten Afroamerikanern gegenüber nicht darin enden dürfe, dass er seine Selbstachtung verliere.

Somit sei i auch nicht einfach nur ein Track, der an seinem Charterfolg gemessen werden dürfe. Es handle sich viel mehr um die Beschreibung eines Gefühls und der Message, dass die Liebe und der Respekt für sich selbst immer an erster Stelle stehen müsse. Auch er habe manchmal Tage, an denen er sich wertlos fühle, doch besonders dieser Song soll jeden, der ihn hört, an seinen eigenen Wert erinnern.

Hier das gesamte Interview:

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de