Toxik trifft Bizzy Montana und spricht mit ihm über die Geschichten hinter dem neuen Album Gift , deutsche Rap-Beats, die Rap-Helden ihrer Jugend, Kinght Rider und die Parallelen zwischen Freunde von Niemand und Ersguterjunge .

Teil 1:  Gift -Geschichten

Gift ist Bizzy Montana s erstes Album, das auch wirklich so heißen darf. Was hat er anders gemacht als bei Mukke aus der Unterschicht 1 bis 3? Toxik geht mit ihm die Tracklist durch, Bizzy erzählt zu jedem Song eine Geschichte. 

Teil 2: Gift -Beats
Produziert hat Bizzy auf Gift kaum, stattdessen sind unter anderem  Jonny Pepp von Freunde von Niemand und Chakuza , der vier Beats zu Gift beigesteuert hat, dabei. Herr Montana sagt warum! Was geht eigentlich mit Amar ? Bizzy weiß mehr.
Teil 3: Rap-Biographie von Wu-Tang bis Bushido
Bizzy und Toxik wurden beide 1983 geboren und besprechen ihre jeweilige Rap-Biographie. Was hat Bizzy in seiner Jugend gehört? Wen hat er gefeiert und wen nicht? Es geht um den Wu-Tang Clan , 2Pac Mobb Deep , Dipset und Das-EFX . Aus Deutschland gehts um MOR , Rhymin Simon , Samy Deluxe , Absolute Beginner und Bushido .
Teil 4: Giftige 83er
Es geht um Knight Rider , Spielzeug, Ataris und Game Boys . Gehört Bizzy Montana zu einer Generation von Geschäftsmännern? Sein Vater war sein Vorbild, inzwischen hat er selbst einen Sohn. Hat Bizzy noch Kontakt zu Saad , Nyze und Chakuza ? Hat Freunde von Niemand Parallelen zu Ersguterjunge ?

 

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cashmo über "1998", "Echte Storys" und seinen Werdegang – Interview mit Toxik

Cashmo über "1998", "Echte Storys" und seinen Werdegang – Interview mit Toxik

Von Marcel Schmitz am 12.10.2020 - 18:04

Cashmo hat sich vom Problemkind zum Familienvater entwickelt. Wie in seinem Youtube-Format "Echte Storys" reflektiert der Rapper/Producer auch auf seinem neuen Album "1998" seinen Werdegang. Dabei verarbeitet er sehr persönliche Momente und Erlebnisse aus seinem Leben. Von seiner Zeit im Knast und 10 Jahre ohne festen Wohnsitz, bis hin zur komplizierten Beziehung zu seinem Vater und seiner Schwester, Cashmo legt großen Wert auf Authentizität.

Im Interview mit Toxik spricht Cashmo ausführlich über "1998", "Echte Storys" und seinen Werdegang vom Problemkind zum Familienvater und erfolgreichen Geschäftsmann.


Cashmo über "1998", "Echte Storys" und seinen Werdegang – Interview mit Toxik

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!