Das neue Betty-Ford-Boys-Album erscheint voraussichtlich... - Suff Daddy im Interview

Suff Daddy, der zusammen mit seinen Producer-Kumpanen Dexter und Brenk Sinatra unter dem Namen Betty Ford Boys deutschlandweit ausverkaufte Konzerte spielt, ist einer der renommiertesten Hiphop-Produzenten der Bundesrepublik. Und das ohne, dass er sich darum reißt, seine Beats gehypten Rappern zur Verfügung zu stellen. Folgerichtig ist auch sein neues Album Birdsongs wieder eine Instrumental-Platte geworden. Wie diese klingt und wann das neue Betty-Ford-Boys-Album kommen könnte, hat er mir im Interview erzählt.

Seit deinem letzten Album sind nun vier Jahre vergangen. Warum ließ der Nachfolger zu Suff Sells so lange auf sich warten?

Ich war mit Leben beschäftigt.

Der Sound des Albums steht im Kontrast zu dem deiner Kollabo-Projekte. Wolltest du diesen Kontrast bewusst schaffen und welche Gegebenheiten haben dich zu diesem Sound inspiriert?

Es stimmt, dass der Sound ziemlich anders ist, als bei BFB oder Carpet Patrol. Das war jedoch keine bewusste Entscheidung, sondern das ist einfach so passiert. Ich bin ein ruhiger, introvertierter Mensch. Das drückt sich dann in meiner Musik aus. 

Für mich klingt das Album nach dem perfekten Soundtrack, um am Strand die Seele baumeln zu lassen. Wie würdest du den Sound der Platte selbst in Worte fassen?

Es ist eine Platte, mit der man den ganzen Tag auf dem Sofa rumgammeln kann. So wie ich das auch häufig tue.

Auf der nächsten Seite erfährst du, mit welchem Rapper Suff Daddy gerne zusammenarbeiten würde und wann das neue Betty-Ford-Boys-Album erscheinen könnte.

Im Gegensatz zu deinen Kollegen Brenk Sinatra und Dexter, hast du vergleichsweise wenig mit Rappern zusammengearbeitet. Wie wichtig ist es dir, innerhalb der Rap-Szene wahrgenommen zu werden?

Das ist mir nicht so wichtig. Es liegt mir einfach nicht so sehr mit Rappen zusammenzuarbeiten, daher finde ich das cool, wenn die anderen das machen. Die können das eh besser. 

Gibt es dennoch Rapper, mit denen dich eine Zusammenarbeit in naher Zukunft reizen würde? Ist möglicherweise sogar etwas in dieser Hinsicht geplant?

Ich bin ein riesiger Fan von Anderson .Paak. Mit ihm würde ich natürlich gerne mal was machen, aber ansonsten ist da nichts geplant und das ist auch cool, denn ich liebe nichts mehr, als alleine zu musizieren.

Die einzigen Gäste auf deiner Platte sind Dexter und Mayer Hatwthorne. Weshalb fiel deine Wahl auf diese beiden?

Dexter ist einfach ein geiler Macker. Wir tauschen uns regelmäßig aus und im Enstehungsprozess ist dieser Beat aufgetaucht und ich hatte das Gefühl, dass er gut auf die Platte passen würde. Das ist ja ein Familien-Ding mit ihm. Eigentlich wollte ich Brenk auch noch drauf haben, hat dann irgendwie nicht hingehauen. Machen wir beim nächsten mal. Mit Mayer stehe ich seit einigen Jahren in Kontakt, er feiert meine Musik und ich seine. Und nachdem ich damals einen Remix für ihn gemacht habe, war er mir noch was schuldig. Somit hat sich das ganz natürlich ergeben und ich hatte keine Lust, noch irgendjemanden anzufragen. Daher ist es bloß bei den zwei Features geblieben.

Ich gehe davon aus, dass wir nicht erneut vier Jahre bis zu deinem nächsten Solo-Projekt warten müssen. Was kann man in Zukunft von dir erwarten?

Mein nächstes Album kommt hoffentlich nicht erst 2020 raus, aber wer weiß das schon. Ich arbeite auf jeden Fall schon wieder an neuem Material. Im November gehe ich mit meiner Band, den Lunch Birds, auf Deutschland-Tour und spiele zum ersten mal meine Musik wirklich live. Das ist mein Projekt für dieses Jahr. Des Weiteren werde ich mit Dexter und Brenk im August das dritte Betty Ford Boys-Album produzieren, welches wir dann höchstwahrscheinlich 2017 veröffentlichen werden. Eventuell gibt’s dann 2018 das nächste Suff Daddy-Album. wir werden sehen.

Marc Schleichert

Autoreninfo

Marc Schleichert ist seit Anfang 2014 ein Teil von Hiphop.de und leitet hier den Textinterview-Bereich. In dieser Funktion spricht er regelmäßig sowohl mit hungrigen Newcomern als auch mit alteingesessenen Künstlern.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

(prod. by): Robert Winter plant Bildband über Beatmaker-Szene

(prod. by): Robert Winter plant Bildband über Beatmaker-Szene

Von Anna Siegmund am 05.10.2019 - 11:43

Bisher taucht der Name Robert Winter vor allem in den Credits unserer geposteten Bilder auf. Der Kölner arbeitet seit Jahren erfolgreich als Fotograf und Plattendesigner für Rapgrößen wie Flo Mega sowie Audio88 und Yassin. Jetzt möchte er den Bildband "(prod. by)" veröffentlichen, für den er Beatmaker durch ein erfolgreiches Jahrzehnt begleitet hat.

"No need for rap": Beatgrößen etablieren sich sei 2009

Unter dem Motto "Es geht auch ohne Rap" soll in dem Bildband eine Generation von Beatmachern gezeigt werden, die sich um 2008 entwickelte und zeigte, dass Hiphop-Beats auch für sich stehen können; "ohne Vocals und mit einem völlig neuen Selbstbewusstsein für instrumentale Musik". Namentlich denkt der Fotograf an Künstler wie Dexter, Suff Daddy, Brenk Sinatra und viele mehr.

"Diese Beatmaker-Generation trat mit MPC und Computer aus dem langen Schatten von Rap und stand plötzlich selbst in der ersten Reihe, auf dem Cover, auf der Bühne."

Für das Projekt öffnet Robert Winter sein Archiv, zeigt Plattencover, private Momente der Beatmaker sowie unveröffentlichtes Material. Und wer könnte uns einen besseren Einblick in diese Szene geben als Robert Winter? Er war maßgeblich an der Reihe "Hi-Hat Club" und den legendären Treffen von Beatmachern rund um den Grill, den Beat BBQs, beteiligt.

Crowdfunding: (Prod. by) braucht noch eure Hilfe

Robert Winter möchte seine Werke in einem Hardcover-Fotobuch für die Welt verfügbar machen. Auf 250 Seiten sollen dann nicht nur die angesprochenen Bilder zu sehen sein, sondern auch neue Interviews, beispielsweise mit Suff Daddy und Twit One, werden einen Platz in dem Buch finden. Dafür arbeitet er mit Tim Wetter und Ralf Theil zusammen.

Das Projekt kann jedoch nur realisiert werden, wenn die Finanzierung gesichert ist. Aus diesem Grund sammelt der Fotograf aktuell Spenden via Crowdfunding. Er hat bereits etwa 190 Unterstützer*innen gefunden. Dennoch ist die benötigte Summe noch nicht vollständig. Wer sich also für das Projekt interessiert und sich gerne 250 Seiten Hiphop-Geschichte in sein Regal stellen möchte, kann sich auf der Seite Kickstarter.com an dem Crowdfunding beteiligen. Der Kölner stellt den Fans dort auch Belohnungen von Wallpapers bishin zu signierten Büchern in Aussicht.

(Prod. by)

Around 2008, a generation of producers in Germany and all over Europe realized that their hip-hop beats could stand alone. Without any vocals but with a new-found confidence in instrumental music. Among those producers were now household names like Suff Daddy, Dexter, Brenk Sinatra, Twit One, Shuko, Hulk Hodn, Hubert Daviz, Bluestaeb, S.

Mit dem Buch erscheint auch eine exklusive Vinyl

Das Buch wird zudem exklusiv eine Vinyl erhalten. Robert Winter gibt online bereits einen ersten Eindruck in die Compilation.

Auch wir möchten Beatmaker mehr in den Fokus rücken und haben letztes Jahr die beatcon ins Leben gerufen. Auf beatcon.de oder unseren Social-Media-Profilen geben wir bekannt, wie es um die beatcon 2020 steht. Bin dahin könnt ihr hier alles zur beatcon 2019 nachlesen:

Beatcon

Alles zum Thema Beatcon bei Hiphop.de -


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!