In welchen Musik-Genres es am häufigsten um Drogen geht

Auch wenn es manchmal vielleicht so wirkt: Rap ist anscheinend nicht das verdrogteste Musik-Genre, das es gibt. Ganz im Gegenteil: Wie eine Untersuchung der Beratungsseite Addictions.com herausgefunden haben will, stellt Rap sehr viel mehr eine Art Schlusslicht dar. Auch wenn es da natürlich eine ganze Reihe an Dingen zu beachten gilt.

Zum Beispiel wurden hier 'nur' die Texte von 1,41 Millionen Songs analysiert und auch nur bis zum Jahr 2013. Die Gesamtheit der Tracks wurde dann auf die Erwähnung von Drogen oder von gleichbedeutenden Synonymen untersucht. Zusätzlich wurde jeweils noch einmal von einem Menschen überprüft, ob es auch wirklich um Drogen geht.

Dann wurden sieben Obergruppen zusammengestellt: "Pillen" sind in diesem Fall Medikamente wie zum Beispiel Schlafmittel oder Opiate (außer Heroin), aber kein Ecstasy. Crack wurde interessanterweise auch nicht einzeln betrachtet, sondern wird hier – logischerweise – dem Kokain zugeordnet.

So ergibt sich ein insgesamt ziemlich überraschendes Bild: Rap-Musik steht, was die Häufigkeit der Erwähnung von Drogen angeht, noch hinter Pop, Rock, Folk, Electronic Music und Jazz. Welche Genres unter "Andere" fallen, wird leider nicht ganz klar. Der absoulte Spitzenreiter ist der Untersuchung zufolge allerdings Country.

Ebenfalls äußerst interessant erscheint auch, dass bei den Künstlern, die am häufigsten Drogen erwähnen, alle Plätze von Rappern belegt werden. Obwohl das Genre insgesamt so weit hinten liegt. Was damit zusammenhängen könnte, dass es sich bei Rap um eine noch recht junge Musikrichtung handelt. 

Was hältst du von der Untersuchung? Hättest du das erwartet?

Drugs In Music- Analyzing Drug References In Musical Genres

Music and recreational substance abuse share a historic bond going back generations before the first fan was able to purchase a recording. History recounts countless examples of hymns sung by sailors celebrating the idea of drinking and other questionable activities.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

T.I. streitet Missbrauchsvorwürfe vehement ab

T.I. streitet Missbrauchsvorwürfe vehement ab

Von Michael Rubach am 31.01.2021 - 13:42

Seit ein paar Tagen stehen Missbrauchsanschuldigungen gegen T.I. und seine Frau Tameka 'Tiny' Harris im Raum. Das Paar tritt diesen Vorwürfen nun entschieden entgegen. T.I. hat ein längeres Videostatement via Instagram veröffentlicht. Außerdem ließen die Eheleute Harris diversen US-Portalen eine unmissverständliche Erklärung zukommen.

T.I. weist alle Anschuldigungen zurück

T.I. bezieht in einem knapp achtminütigen Video Stellung. Sabrina Peterson - wohl eine frühere Freundin der Familie Harris - hatte die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs ins Rollen gebracht. Dafür veröffentlichte sie diverse Nachrichten von angeblichen Opfern. Diese berichteten darin, zur Einnahme von Drogen gezwungen worden zu sein. Vergewaltigungen und S*x mit Minderjährigen sind ebenso Teil der bisher unbelegten Behauptungen.

Schon die Caption des Instagram-Posts verdeutlicht, dass T.I. all das zurückweist.

"Wir bestreiten vehement ALLE diese widerlichen, anonymen Anschuldigungen."

In seinem Video führt er aus, dass es für ihn "extrem schwer" gewesen sei, ruhig zu bleiben. Es handele sich um "ungeheure Anschuldigungen", die ihn und seine Frau ereilt hätten. T.I. vertritt die Ansicht, dass sich hinter den Vorwürfen eine Strategie verberge. Sobald er oder seine Familie die Gegenseite als "Lügner*innen" bezeichnen würde, sei es möglich eine Zivilklage wegen Verleumdung in die Wege zu leiten.

Die Menschen, die hinter den Unterstellungen stecken, seien "böse". Der Rapstar vermeidet dabei, direkt von Sabrina Peterson zu sprechen. Frauen, die tatsächlich Missbrauchserfahrungen gemacht haben, würden hingegen Gehör verdienen. Besonders Schwarze Frauen sollen in dieser Hinsicht laut T.I. "unterstützt, geschützt, verteidigt und emporgehoben" werden. Seine Frau Tiny sei eine "wunderbare Person" mit einem "großartigen Geist und einem guten Herzen".

Die vorgebrachten Anschuldigungen würden nicht der Wahrheit entsprechen und seien "fake stories". Speziell die Vergewaltigungsvorwürfe weist der US-Rapper noch einmal gesondert von sich. Alles, was sich im Schlafzimmer des Ehepaars Harris abgespielt habe, sei einvernehmlich mit erwachsenen Personen passiert. Er habe außerdem "Beweise", dass die Anschuldigungen aus der Luft gegriffen seien.

"Wir haben nie jemanden gezwungen, wir haben nie jemanden gegen seinen Willen unter Drogen gesetzt, wir haben nie jemanden gegen seinen Willen festgehalten, wir haben nie jemanden zu irgendetwas gezwungen."

Zuvor ließen T.I. seine Frau bereits ein Statement an das XXL Magazin und weitere US-Portale weiterleiten. Darin heißt es unter anderem, dass zwischen Sabrina Peterson und der Familie Harris "seit mehr als einem Jahrzehnt Schwierigkeiten" bestünden.

"Herr und Frau Harris wollen festhalten und vor allem möchten sie, dass die Öffentlichkeit weiß, dass sie die ungeheuerlich entsetzlichen Anschuldigungen, die Sabrina Peterson gegen sie erhoben hat, nachdrücklich bestreiten. Die Familie Harris hat seit mehr als einem Jahrzehnt Schwierigkeiten mit dieser Frau. Sie nehmen diese Angelegenheit sehr ernst, und wenn diese Anschuldigungen nicht enden, werden sie geeignete rechtliche Schritte einleiten."

("Mr. and Mrs. Harris want to be on record and more importantly want the public to know they emphatically deny in the strongest way possible the egregiously appalling allegations being made against them by Sabrina Peterson. The Harrises have had difficulty with this woman for well over a decade. They are taking this matter very seriously, and if these allegations don't end, they will take appropriate legal action.")

Auch Sabrina Peterson hatte im Rahmen der erhobenen Vorwürfe angekündigt, rechtliche Schritte einleiten zu wollen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!