Von Off White zu Louis Vuitton: Virgil Ablohs Move steht für Veränderungen in der Fashionwelt

Gestern wurde bekannt, dass Virgil Abloh - Begründer des Labels Off White - zukünftiger Chef-Designer des französichen Luxuslabels Louis Vuitton wird. Damit holt sich Louis Vuitton die Kreativität eines Mannes, der in den letzten Jahren für viel Aufsehen gesorgt hat. Doch der Wechsel Ablohs ist nur die konsequente Fortführung eines Streetwear-Hypes, der immer mehr auch die teuren Luxusmarken beeinflusst.

Schließlich ist Virgil Abloh, der in Wisconsin einen Abschluss in Bauingenierwesen machte, bevor er einen Master in Architektur nachlegte, nicht nur ein außergewöhnlicher Designer, der Kanye Wests Merch designte, ein Praktikum bei Fendi absolvierte, Art Director des Albums "Watch The Throne" war und diverse gehypte Brands aus dem Boden stampfte. Mit seinem Werk trug er sogar dazu bei, die streetweartragende Hiphopszene an die jahrelang bieder wirkende Luxusmode anzudocken. 

Traininsanzüge und Hoodies gelten seit Jahrzehnten als Basics der Straße. Virgil Abloh lebte bereits mit seiner Brand Off White das Konzept, Streetwear in die Luxuswelt zu übertragen. In einem Interview mit dem Zeit Magazin erklärte Abloh sein Konzept funktioniere, weil er abstrakte Referenzen in die Streetwear bringe. Unterschiedliches zu vermischen ist auch das Konzept des Russen Gosha Rubchinskiy, der postsowjetische Optik und Streetwear-Designs zusammenbringt. Preislich unterscheiden sich Off White und Gosha Rubchinskiys Klamotten. Im Vergleich zu den Off White Produkten sind die Pieces des russischen Designers erschwinglich - wenn man sie denn bekommt. Denn beide eint der Hype und ihr Einfluss auf die Modebranche.

Doch mittlerweile haben es vom Streetstyle inspirierte Designer geschafft, Luxusmarken wie Louis Vuitton oder Gucci - die über Jahrzehnte eher für Fashion im konservativen Look standen - zu überzeugen, die eigenen Designs stark an die urbanen und von der Straße inspirierten Outfits junger Leute anzupassen. Ein Beispiel aus dem Hause Gucci sind Sneaker dieser Art: 


Foto:

www.gucci.com

Das große Luxusmarken wie Gucci mittlerweile neben Sneakern auch Bomberjacken, Hoodies oder andere von der Streetwear inspirierte Stücke verkaufen, ist natürlich kein Zufall. Vielmehr haben diese Marken die Attraktivität einer Zielgruppe erkannt, die sich von angesagten Designern oder Acts aus der Streetwear- oder Hiphopszene inspirieren lässt. Da ist Louis Vuittons Move, Abloh an das Label zu binden, ein konsequenter Schritt, um eine ganze Zielgruppe noch mehr auf sich aufmerksam zu machen. Darüber hinaus erscheint es nicht unrealistisch, dass weitere Designer angesagter Streetwearlabels in Zukunft dem Ruf der Luxusbranche erliegen. Wie lange wird es dauern, bis Demnar Gvasalia - der Gründer des Label Vetements - Pieces für Dior entwirft oder Gosha Rubchinskiy den Weg ins Luxussegment geht?

Was noch Zukunftmusik ist, scheint schon bald denkbar. Die Modewelt ist im Wandel. Streetwear könnte bald die Styles des Luxusmarktes vorgeben. Klingt cool. Bezahlbarer wird die Mode dadurch allerdings nicht. Und auch die Preise angesagter Streetwearbrands könnten weiter explodieren. Hype ohne Grenzen. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fashion-Designer mit Einfluss: 5 Rapper, die Virgil Abloh geprägt hat

Fashion-Designer mit Einfluss: 5 Rapper, die Virgil Abloh geprägt hat

Von Yma Nowak am 25.06.2018 - 22:02

Würde man nicht wissen, dass er zu den erfolgreichsten Designern gehört, könnte man Virgil Abloh für einen Rapper halten. Er revolutionierte mit seinem Label Off-White die Modebranche, indem er mit klassischer Streetwear sämtliche Laufstege und Nobelgeschäfte eroberte.

Das nächste große Zeichen setzte er mit seinem Wechsel zu dem wertvollsten Luxuswaren-Unternehmen weltweit: Louis Vuitton. Anfang des Jahres debütierte Abloh dort als erster afroamerikanischer Kreativdirektor und Chef-Designer. Statt Pelzmänteln und Goldschmuck bringt er Traininsanzüge und Hoodies in die Welt der Reichen. Dass er damit die Straße repräsentiert und ein ganz neues Publikum anspricht, merken nicht nur andere Designer und Luxusfanatiker. Auch die Rapwelt fühlt sich angesprochen und lässt sich inspirieren. Nicht umsonst hat ihn die "Time" zu einem der "100 einflussreichsten Personen" des Jahres ernannt. Welche Rapper aus guten Gründen mit Virgil Abloh zusammenarbeiteten, erfährst du hier. 

1. Kanye West

Bei ghanaischen Eltern in Illinois aufgewachsen, hatte Abloh andere Pläne, als in die Modebranche zu gehen. Er absolvierte einen Architektur-Studiengang und machte ein Praktikum bei Fendi. Als Virgil erst 22 Jahre jung war, lernte er über gemeinsame Freunde Kanye West in Chicago kennen. Dieser hatte eine eigene Agentur namens Donda, für die Abloh als Kreativdesigner zu arbeiten begann. Bevor er sein eigenes Label Pyrex und anschließend Off-White gründete, half er seinem Rapper-Freund bei der Gestaltung von Merchandise über Albumcover bis hin zu Sets für Videodrehs. 

Obwohl er schon mit Kanye zusammenarbeitete, bevor dieser 2004 sein Debütalbum "The College Dropout" releaste, gab er damit nie großartig an. Anders als Kanye selbst, der ihn in einem Interview mit der New York Times als "größten Designer, den es noch zu sehen gibt" bezeichnete. Er nannte ihn weiterhin einen der "klügsten, schnellsten und innovativsten Menschen", mit denen er je zusammenarbeitete. Abloh hatte unter anderem bei dem Cover von "808s & Heartbreak" seine Finger im Spiel. Er übernahm weiterhin die künstlerische Leitung für das Cover zu Kanye West’s "My Beautiful Dark Twisted Fantasy", Jay Z und Kanye Wests "Watch the Throne"-Artwork und organisierte als Kreativkopf die Yeezus Tour. Gemeinsam mit Kanye plante er das berühmte Musikvideo zu "Fade" sowie die Launch Party zur zweiten Yeezy Season.

Vergangene Woche präsentierte Abloh seine erste Louis Vuitton-Kollektion auf dem Pariser Laufsteg des Palais-Royal. Ein Bild vom Ende der Show rührte sämtliche Menschen vor den Bildschirmen. Es zeigt Kanye West und Virgil Abloh, die sich vor Freude weinend in den Armen halten. Ein Symbol, das für mehr steht als Konsum und Kaviar. Ein Symbol für Zusammenhalt und Disziplin, die sich ausgezahlt hat. In anderen Worten? Real recognize real.

@virgilabloh & #kaynewest Emotional! @louisvuitton show

89.2k Likes, 2,994 Comments - Takashi Murakami (@takashipom) on Instagram: "@virgilabloh & #kaynewest Emotional! @louisvuitton show"

part 2

Gefällt 217.8 Tsd. Mal, 1,288 Kommentare - @virgilabloh auf Instagram: „part 2"

2. A$AP Rocky

Von Pyrex nach Paris. 2012 machte Virgil seinen ersten Ausflug in die Haute Couture. Unter dem Brandnamen Pyrex Vision bastelte er eine kleine Kollektion aus Longshirts, Hoodies, Basketball-Shorts, Socken und Hemden. Dabei kombinierte er klassische College-Schrift mit Renaissance-Kunstwerken. Die Designs ließ er unter anderem auf 40 Dollar-Shirts drucken und verkaufte sie für das 13-fache: 550 Dollar. Was absurd klingt, fand bei vielen Rappern Anklang. Nicht zuletzt wegen der Motive, die sich der Religion oder dem Verkauf von Drogen widmeten.

A$AP Rocky setzte den Startschuss und präsentierte die Pyrex Vision-Kleidung stolz in seinen Musikvideos. Schnell zogen Kollegen wie Kendrick Lamar und Chris Brown nach. Ablohs Kleidung wurde zu einem Statussymbol. Die Ära der selbsternannten "Fashion Killa" begann. Modebegeisterte wussten schnell, welcher Name hinter den Trendteilen steht. Virgil Abloh hatte daraufhin die Ehre, die kreative Leitung für A$AP Rockys Long.Live.ASAP zu übernehmen und bei A$AP Rockys "Fashion Killa"-Musikvideo Regie zu führen. Beim Launch der Louis Vuitton Men's Spring/Summer 2019 Kollektion beobachtete Rocky das modische Schaffen Ablohs aus der ersten Reihe. 

A$AP Rocky - Fashion Killa (Explicit Version)

A$AP Rocky's official music video for 'Fashion Killa'. Click to listen to A$AP Rocky on Spotify: http://smarturl.it/ASAPRockySpotify?IQid=AsapRFKE As featured on LONG.LIVE.A$AP.

3. Lil Uzi Vert

Obwohl er gelernter Bauingenieur und Architekt ist, hat Abloh noch weitere Talente. Zusätzlich kann er sich nicht nur innovative Designs aus den Fingern saugen, nein, er ist auch noch DJ. Letzterem Arbeitsgebiet hat er das Zusammentreffen mit Lil Uzi Vert zu verdanken. Die beiden Künstler trafen  zufällig aufeinander, als Abloh unter dem Namen "Flat White" mit seinen Freunden in New York auflegte. Sie fanden sich in einer Location wieder, in der auch Lil Uzi ein Konzert gab. Abloh erkannte dessen Qualitäten als Musiker schnell. Laut eigener Aussage in einem Interview mit The FADER sah er zum ersten Mal einen Jungen, von dem er dachte, das er groß rauskommen wird. 

"Wir waren sofort Freunde. Er respektierte, was wir taten und wir hingen die ganze Nacht mit ihm und seinen Jungs ab."

Seitdem arbeiten die beiden eng miteinander zusammen. Nachdem Lil Uzi drei Songs auf seinen Soundcloud-Account geladen hat, rief er Abloh an, um ihn darum zu bitten, die passenden Videos zu drehen. Er tat es noch am selben Tag. Auch das Albumcover zu Lil Uzis Debütalbum "Luv Is Rage 2" stammt von Abloh.

Das Video zu "XO TOUR Llif3" hat mittlerweile über 223 Millionen Aufrufe, enstanden ist es unter der Leitung von Virgil Abloh. 

"Es war das zweite Musikvideo, das ich je gedreht habe."

Lil Uzi Vert - XO Tour Llif3 (Official Music Video)

Win a chance to celebrate the holidays with Uzi - http://www.liluziofficial.com/win Lil Uzi Vert - XO Tour Llif3 (Official Music Video) Download/stream Luv Is Rage 2: https://lnk.to/LuvIsRage2 Directed by - Virgil Abloh Produced by - Off-WhiteTM Films Executive Producers - Emmanuelle Cuny-Diop & Lucas Prevost Connect with Lil Uzi Vert: https://twitter.com/LILUZIVERT https://www.instagram.com/liluzivert/ https://www.facebook.com/LilUziVert/ https://soundcloud.com/liluzivert Win a chance to celebrate the holidays with Uzi - http://www.liluziofficial.com/win

4. Big Sean

Schon 2011 lief es Hinblick auf die künstlerische Arbeit in der Musikszene gut für Abloh. Nicht nur weil er erfolgreich als DJ auflegte. Der ghanaisch-amerikanische Modedesigner übernahm in diesem Jahr die künstlerische Leitung für Big Seans Debütalbum "Finally Famous". Die Platte erhielt zwar gute Kritiken, war vielen Fans jedoch "zu anonym". Es hätte ein Teil von Big Seans Persönlichkeit gefehlt. "Hall of Fame", das zweite Album, wurde ohne jegliche mithilfe von Abloh releast – und irritierte die Massen noch mehr. Zu dämlich, zu düster, zu langweilig. Die Liste der negativen Assoziationen schien endlos. Ein weiteres Problem: Große Featuregäste wie Chris Brown, Kanye West und Nicki Minaj stellten Big Sean ungewollt in den Schatten.

2015 wendete sich das Blatt. Abloh übernahm die Kreativdirektion für Big Seans drittes Studioalbum "Dark Sky Paradise" und war damit Teil der wohl wichtigsten Veröffentlichung für die Karriere des jungen GOOD Music-Künstlers. Es landete auf Platz 1 in den US-Charts und ging Platin. Es gilt als das beste Album Seans. Nicht zuletzt wegen der starken Visualisierungen.

Big Sean - I Don't Fuck With You (Explicit) ft. E-40

D A R K S K Y P A R A D I S E AVAILABLE NOW! Deluxe: http://smarturl.it/DarkSkyParadiseDex?IQid=vevo Standard: http://smarturl.it/DarkSkyParadiseS?IQid=vevo Stream On Spotify: http://smarturl.it/DSPDSpotify?IQid=vevo Best of Big Sean: https://goo.gl/aUXeR4 Subscribe here: https://goo.gl/89s6Fb

5. Travis Scott

Vor zwei Monaten feierte Travis Scott seinen 25. Geburtstag mit einem Zwischenstopp seiner "Bird's Eye View"-Tour in New Yorks Terminal 5. Als DJ erschien kein Geringerer als Virgil Abloh aka. Flat White und eröffnete die Show. Im gleichen Zusammenhang veröffentlichte Travis ein Merchandise der besonderen Art: eine Kollaboration mit Off-White. Von Hoodies über Track Pants bis hin zu T-Shirts gab es alles, was das Herz der Modebegeisterten höher schlagen ließ. Das Merch war von der Trendmarke Champion und zeigte eine Vogel-Grafik mit dem Schriftzug "MERCHANDISE’ Virgil Abloh™ 2017" darunter, sowie das typische "C"-Markenzeichen und eine kleine kleine Inschrift auf den Ärmeln mit der Aufschrift: "concert merchandise, Virgil Abloh c/o Travis Scott, 'Birds Eye View Tour', 04/30/2017, Terminal 5, New York 02017." Laut Reddit wurden die Hoodies für 120 Dollar verkauft, während die T-Shirt für 60 Dollar weggingen wie warme Semmeln. Alle, die nicht an der Show teilnehmen und keines der begehrten Teile ergattern konnten, hatten nur die Chance, von Resellern zu kaufen – mit einem Preis von 400 Dollar Shirt und bis zu 1.000 Dollar für den Hoodie.

tonight only ~ doors open at 7 i play at 8

14k Likes, 260 Comments - @virgilabloh on Instagram: "tonight only ~ doors open at 7 i play at 8"

Die Show von Travis Scott und Abloh war angeblich so verrückt, dass mehrere Fans von einem Balkon sprangen, um dabei sein zu können. Ein Verrückter soll sich dabei beide Beine gebrochen haben. Weshalb sich Travis für eine Kollaboration mit Off-White entschieden hat, beantwortete er nie in der Öffentlichkeit. Ihn scheint jedoch nach wie vor eine innige Freundschaft mit Abloh zu verbinden. Bei dessen Louis Vuitton-Debüt beobachtete Travis das Geschehen ebenfalls aus der ersten Reihe.

Gefällt 545 Tsd. Mal, 3,437 Kommentare - flame (@travisscott) auf Instagram: „"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!