Was die Kulisse des Openair Frauenfeld einzigartig macht

Bühne frei für das Openair Frauenfeld 2019! Auch in diesem Jahr ist das Herzstück des Schweizer Festivals schnell ausgemacht: die gigantische Kulisse, vor der die Künstler ihre Songs performen. 

Big City Beats auf dem Openair Frauenfeld 

Auf dem Gelände einer Pferderennbahn stellen die Mitarbeiter des Veranstalters bereits Tage zuvor ein Bühnenbild auf die Beine, das sich mehr als sehen lassen kann.

Dabei spielt der urbane Gedanke eine zentrale Rolle. Zwischen den beiden Hauptbühnen – North Stage und South Stage – erstreckt sich eine riesige Fassade, die an die Skyline einer Großstadt erinnert. Zahlreiche Screens setzen nicht nur die Artists ins richtige Licht, sondern lenken die Aufmerksamkeit auf weitere besondere Details. 

Autos und Screens als optische Elemente

Neben den Werbebannern und Screens fällt der Blick sofort auf einige fette Autos. Egal ob Luxus-Flitzer oder ältere Modelle – hier ist für jeden optischen Geschmack etwas dabei. Zudem wird die Kulisse in jedem Jahr um einige Details erweitert.

Auch die Rapper können die Kulisse zwischen den beiden Bühnen für ihre Auftritte nutzen. Die Artists finden also auf dem Openair Frauenfeld beste Bedingungen vor, um sich richtig auszutoben.

Und auch für die Fans dürfte das Gesamtpaket stimmen. Dröhnende Live-Musik aus den Boxen paart sich mit einem mitreißenden Bühnenbild. Diese audiovisuelle Wahrnehmung sollte man sich am besten persönlich angucken und abspeichern. Frei nach dem Motto: Handys runter, Hände hoch.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das 13.000-Euro-Ticket: Luxus-Campen auf dem Openair Frauenfeld

Das 13.000-Euro-Ticket: Luxus-Campen auf dem Openair Frauenfeld

Von Anna Siegmund am 14.07.2019 - 12:44

Für viele ist das Festivalerlebnis erst komplett, wenn man die Schuhe auf dem matschigen Zeltplatz kaum noch erkennen kann, kalte Ravioli aus der Dose löffelt und warmes Bier zu einem wilden Musikmix aus allen Richtungen genießt. Das Openair Frauenfeld bietet auf einem riesigen Feldplatz genau dieses Erlebnis:

Aber auch, wer diesen Teil des Festival-Vibes eher weniger feiert, ist auf dem Openair Frauenfeld willkommen. Es gibt einige Wege, die aus dem kleinen Zelt führen - von verschiedenen Camping-Upgrades über einen Wohnmobil-Voucher bis hin zu VIP- und Premiumtickets.

Camping Upgrades machen das Zelten leichter

Der Zeltplatz bietet neben einer Low-Budget-Area, die im Ticketpreis mitinbegriffen ist, auch verschiedene Camping Upgrades, die zusätzlich bezahlt werden müssen. Die Camper*innen auf den Plätzen A und C, die wir auf dem Platz dazu befragt haben, waren sich alle einig darüber, dass sich der Aufpreis lohnt. Als Argumente nannten sie nicht nur die Nähe zum Festivalgelände, sondern auch saubere Toiletten. Für diesen Luxus kann man etwa 100 Schweizer Franken mehr für das Wochenende investieren, schilderten uns die Befragten.

Auch mit einem Wohnmobil-Voucher kann das Risiko eines nassen Zelts umgangen werden. Das Openair Frauenfeld stellt dabei extra einen Parkplatz für Wohnmobile zu Verfügung.

Als VIP aufs Openair Frauenfeld

Das VIP-Ticket erleichtert euch durch das VIP-Parking nicht nur die Parkplatzsuche, sondern hat auch noch einen kostenlosen WLAN-Zugang zu bieten. Des Weiteren bietet das Openair Frauenfeld eine VIP-Area mit Tribüne, von der aus die Konzerte angeguckt werden können. Auch eine Bar und eine Lounge sind Teil des Tickets.

Premium-Camping auf dem Festivalgelände

Wer das Premiumticket kauft, hat verschiedene Möglichkeiten, sein Camping-Erlebnis aufzubessern. Die Preise reichen hier von 1400 Schweizer Franken bis zu hin zu der Buchung einer Container-Suite mit vier Doppelzimmern für fast 13.000 Schweizer Franken.

Am günstigsten kommt man als Besucher mit dem "yellow tent package" weg. Hier spart man sich das Aufbauen des Zeltes und einige Schlepperei, denn das Openair Frauenfeld stellt ein bereits voraufgebautes Zelt mit praktischer Ausstattung bereit. 

Hier haben zwei Personen Platz, denen Luftmatratzen, Schlafsäcke, Klappstühle sowie eine Solarlampe bereitgestellt werden. Auch Strom steht zur Verfügung.

Ein bisschen teurer wird es, wenn das "blue suite package" gewünscht wird. Statt in einem Zelt wird dann aber auch in einem Hotelzimmer direkt auf dem Festivalgelände übernachtet. Die Container-Suite bietet ein bequemes Bett und sogar eine Möglichkeit, die Festivalklamotten knitterfrei unterzubringen. Strom, Pflegeprodukte und Badetücher stehen ebenfalls zur Verfügung. Ein kleines Highlight stellt die überdachte Terrasse dar.

In jedem der Zimmer sind verschiedene Poster von Frauenfeldauftritten zu finden. Wir haben hier den Container mit Eminem entdeckt: 

Die Terrasse wird beim "orange loft package" noch durch einen abschließbaren Vorgarten übertroffen. Für 4400 Schweizer Franken können vier Personen in einem Überseecontainer. Ähnlich funktioniert das "green loft package".

Die absolute Luxusvariante ist das "white mansion package". Vier Doppelzimmer und eine Dachterrasse mit Rundumblick kosten 12.800 Schweizer Franken. 

Den von uns befragten Campern gefiel ihre temporäre Unterkunft so gut, dass sie die meisten Konzerte sogar von der Terrasse mit Blick auf die Bühne schauen und sich kaum noch in die Zuschauermenge begeben.

Das Openair Frauenfeld bietet für jeden Geschmack das richtige Camping-Paket. Der Geldbeutel muss natürlich stimmen, aber bei unserem Rundgang haben wir auch den Charme des Low-Budget-Platzes zu spüren bekommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)