Aus der Banlieue in die ganze Welt: Wie der 22-jährige MHD mit Afro Trap die internationale Rapszene erobert hat

...15. April 2016 und hörte auf den Namen MHD (hier streamen). Das Album hat sicherlich einige überrascht. Es sind zwar alle sechs bis dato erschienenen Afro Trap-Parts auf der Platte gebündelt. Doch klingt MHD nicht von vorne bis hinten nach Gute-Laune-Mucke. Auch die gewohnte Härte der Lyrics bleibt in einigen Songs aus. Kein durchgängiger Representer-MHD, sondern vielmehr ein streckenweise nachdenklicher, melancholischer.

Möglicherweise sind es gerade reflektierendere Tracks wie Maman j'ai mal (= Mama, es geht mir schlecht) oder Ma vie (= Mein Leben), die einem im Gedächtnis bleiben, weil man diese Seite Syllas bisher noch nicht kannte. Klar, er lässt auch in seine Afro Trap-Songs einiges an Persönlichkeit einfließen. Er rappt über seine Erlebnisse mit der Musik, über seine Kindheit und Jugend auf den Straßen seines Viertels, über Familie und Loyalität zu Freunden. Doch stets schwingt dabei in Beats und Flows die Hitze der afrikanischen Steppe mit.

Toujours le même j'ai pas changé

J'ai blessé des gens, j'en suis désolé

//Immer das Gleiche, ich habe mich nicht verändert

Ich habe Leuten weh getan, es tut mir leid

[MHD – Maman j'ai mal (aus "MHD")]

Im Kontrast dazu wirken Lines wie diese wesentlich bedeutsamer. Besonders das Outro Wanyinyin (= Es ist die Liebe) trägt den Hörer förmlich aus dem Album hinaus. Für die Atmosphäre des Songs sorgt vor allem die beninisch-französische Grammy-Gewinnerin Angélique Kidjo.

Im Interview mit Noisey erklärt MHD, die Zusammenarbeit wäre über das Management der beiden zustande gekommen. Er hätte die in Brooklyn lebende Künstlerin bis dato leider noch nicht persönlich getroffen. Zum Zeitpunkt des Kontakts war sie gerade bei den Grammys. Sie hätte den Feature-Part dennoch unbedingt aufnehmen wollen:

Wir erklärten ihr, dass wir das Album in drei Tagen abgeben müssten. Sie flog dann extra früher nach New York zurück. Angelique war super nett, rief uns noch mehrfach an und versicherte sich, ob wir zufrieden sind. Und: Sie hat die Rapkultur wirklich verstanden. Bei den Grammys hielt sie eine bewegende Rede und appellierte an den afrikanischen Kontinent, seine Stimme durch die Musik zu erheben.

Abgesehen von fünf nachdenklicheren Tracks steht MHDs Debütalbum dennoch größtenteils im Zeichen der tanzbaren Afrobeats und des unaufhaltsamen Flows.

Roger Milla ist ein Brett über den kamerunischen Fußballnationalspieler, der wegen seiner außerordentlichen Leistung und seines getanzten Torjubels während der WM 1990 eine gewisse Bekanntheit erlangte.

A Kele N'ta (= Wähle nur sie) ist eine Hymne der guten Laune und der Lust auf Sommertage, in der es um einen Freund Syllas geht, der geheiratet hat. MHD bestärkt ihn in seiner Entscheidung und wünscht ihm alles Gute.

Wer die Afro Trap-Videos gesehen hat, wird kaum überrascht sein, dass auch auf dem Album die eine oder andere Fußballanspielung zu finden ist. MHD ist bekennender Fan des Ballsports und tritt in Clips gerne mal mit Trikot oder Trainingsanzug in Erscheinung. Seine Lieblingsvereine sind Paris Saint-Germain, Girondins Bordeaux und der FC Bayern München. Der Pariser erklärt seine Liebe folgendermaßen:

Girondis Bordeaux ist der Club meines Herzens, Paris mein Heimatverein und Bayern hatte, seit ich mich für Fußball interessiere, immer eines der besten Teams in Europa. Ich mag die Spielweise und den Teamspirit von Bayern München.

Insgesamt ist MHDs Debütalbum ein beachtliches Release geworden, auch wenn die Afro Trap-Songs den Großteil der anderen Tracks in Sachen Hitpotenzial locker ausdribbeln. Auf seinem zweiten Album will der Rapper ebenfalls dem Afro Trap treu bleiben. Es ist quasi so sicher wie das Amen in der Kirche, dass dabei wieder Hits wie Champions League oder Fais le mouve rausspringen, deren Tanzmoves auch Weltstars gerne nachahmen.

MHD on Twitter

Danke München ! Ich vergesse diese Show niemals. Die Tour geht weiter! Thanks Ribery @renatosanches35 @David_Alaba Merci Munich https://t.co/fX68XU97uq

Drake Direct on Twitter

Drake with them dance moves. https://t.co/ewLnmLOPNk

In der zweiten Jahreshälfte 2016...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

yooow, gerne mehr solcher Artikel mit bissl mehr Inhalt und weniger von der Clickbait*****

PNL - aus electro ghetto wird auto tune ghetto/ghetto romantik

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Haftbefehl ft. Soufian – Wieder am Block [Video]

Haftbefehl ft. Soufian – Wieder am Block [Video]

Von Michael Rubach am 10.02.2021 - 09:26

Haftbefehl ist zusammen mit Soufian "Wieder am Block". Der Track liefert einen ersten Eindruck davon, was uns auf "Das Schwarze Album" erwarten wird. Ohne echte Hook gibt es Part für Part Einblicke in das roughe Leben am Block. Das Video hält schonungslos die Kamera dorthin, wo nach dem Einschalten des Herds nicht zwingend eine warme Mahlzeit auf dem Tisch steht.

"Hier werden Kilos gekocht, Vitamin K ist im Stoff / Im Sieb liegen Rocks, kein Gemüse im Topf"

Haftis langjähriger künstlerischer Wegbegleiter Bazzazian hat den Song produziert. "DSA" soll am 16. April 2021 erscheinen.


HAFTBEFEHL - WIEDER AM BLOCK feat. SOUFIAN (prod. von Bazzazian) [Official Video]

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!