Kool Savas & Azad: Alle Tracks! (Die komplette Sammlung)

 

Das "sickste Tag-Team im Game" ist back! Kool Savas und Azad haben nach sechsjähriger musikalischer Funkstille wieder zueinander gefunden. Viele kennen die Kombi erst seit ihrem Kollaboalbum One – dabei kennen sich SAV und AZ schon viel länger, und haben davor und danach noch eine Menge hörenswertes Zeug gedroppt. Feuer, um genau zu sein. Damit du nicht durch die Deutschrap-Welt läufst, ohne diese Juwelen zu kennen, hier die gesamte Liste aus 16 Jahren Kool Savas & Azad!

2000: Banana

Der Weg der beiden begann zusammen auf Roey Marquis' Tape Ming. Das Frankfurter Produzenten-Urgestein brachte die zwei jungen und hungrigen MCs auf Banana zusammen. Findige Rap-Hörer verstehen jetzt auch, warum es Banana II auf One gibt.

Weiter geht's auf Seite 2...

Check auch unsere Filtr-Playlist auf Spotify ab, in der du einige dieser Songs findest.

2001: Therapie

Azad gefiel diese Kollaboration offenbar so sehr, dass er sich Savas sogar als letztes Feature auf sein Debütalbum Leben nahm. Auf dem 3p-Release befand sich der Disstrack Samy De Bitch. Wenn man lange genug hingehört hat, kam man in den Genuss von Therapie.

2001: Merkst du was?

Bevor Savas überhaupt noch seine erste Platte an den Start brachte, gab es die Kombo nochmal. Chabs waren auch dabei.

2001: Nordwestberlin

Natürlich war Azad auch auf dem Masters of Rap-Album NLP vertreten. Auf Nordwestberlin ließ er seinen Skills freien Lauf.

2001: Spinne

Quasi das Triumph aus 2001. Als Kool Savas mit der Haus & Boot EP seinen Namen zum ersten Mal der breiten Masse präsentierte, stemmte er mit Spinne auch schon seinen ersten Mammut-Remix auf die Beine. Nicht nur Azad war mit von der Partie, sondern auch Lakmann, Curse, Jonesmann, Flipstar, Lunafrow, Italo Reno & Germany.

2002: Gib auf

Endlich! Lang genug gewartet, bis ein Savas-Album erscheint. Der beste Tag meines Lebens zählt zu den wenigen unstrittigen Deutschrap-Klassikern (wie auch Leben) und Essah revanchierte sich für sein Feature auf Azads Debüt.

2003: #1

Spätestens 2003 stand dann wirklich fest: "Deutschland hatte kein Dreamteam, jetzt ist eins hier!" Auch Azads zweite Platte kommt nicht ohne Savas-Beteiligung aus. Battle-Rap in Top-Forrrrrrm!!!

2003: Nichts hält mich

Diesen Song haben bestimmt viele übersehen. Dabei ist das ein ganz schönes Brett. Schließt soundtechnisch nahtlos an den 3p-Standard an. Auf Cassandra Steens Seele mit Herz-Album wechseln sich die beiden MCs mit ihren zerberstenden Stimmen ab: "Auch wenn meine Stimme scheiße klingt, weil ich fertig und heiser bin, geb' ich keinen F*ck und spitt' weil ich weiß, dass ich immer heißer bin!"

2004: Hotel

In der Redaktion wurde kurz über das Hollywood Tape geschmunzelt – schöne Erinnerungen und tatsächlich ist dieser Schatz heute kaum noch auf CD zu finden. Unter anderem nahm sich SAV den R. Kelly-Hit Hotel mit Cassidy und brettert mit Azad drüber. Kann man gerne mal machen! (Macht heute auch leider kaum noch jemand.)

2005 kam dann das unausweichliche Kollaboalbum One, das für damalige Verhältnisse auf einem starken fünften Platz chartete und anschließend Gold geholt hat. Die erfolgreichste Single All 4 One schaffte es sogar auf #4 der Singlecharts.

2006: Brennende Zeilen (Remix)

Die beiden trafen sich nach One auch gerne mal auf "fremden" Alben wieder. Nordi-Homie Jeyz versammelte nicht nur das Dreamteam, sondern sogar Chaker und Ercandize auf seinem Album Chronologie Part 2. Starkes Lineup!

2008: On Top

Bis dato die größte Pause zwischen zwei Azad-Savas-Kollabos, zwei ganze Jahre. Jaja, ist ja kaum was. On Top von Savas' Tot oder Lebendig-Album ist auch ein top Song. An dieser Stelle sei auch mal angemerkt, was für eine Quote die beiden haben. Schlechte Songs? Fehlanzeige!

2009: Was anderes

Auf Azads Assassin gibt es eine Menge Fan-Favorites wie Bandog und außerdem Rap-Legende Rakim. Ja, RAKIM. Der echte Rakim. Und natürlich auch wieder King Kool Savas. Beides sehr nice.

2009: Kings of Rap/Wir sind back

Auf Azads Aszphalt Inferno hatte nach dem Outro noch eine Überraschung zu bieten: Wer könnte sonst auf Kings of Rap/Wir sind back vertreten sein als KKS?

2010: Immer wenn ich rhyme

Die John Bello Story III sei verkaufstechnisch sein Tiefpunkt gewesen, erzählte Savas letztens. Mit 37.000 verkauften Einheiten, wohlgemerkt. Musikalisch aber ein äußerst gelungenes Album. Vor allem die Single Immer wenn ich rhyme mit AZ und dem High-Speed-Spitter Olli Banjo. Durch die Thematik des Songs und der von Moe Mitchell gesungenen Hook gibt es hier schon recht deutliche Parallelen zu Triumph zu hören.

2010: Futurama (Remix)

Dank dem Futurama Remix haben Azad aus der Nordi, Ceza aus der Türkei, Kaz Money aus Saudi-Arabien und Mobb Deeps Havoc aus Queens auf den gleichen Beat gefunden. Kompliziert? Eben. Passt aber trotzdem.

2010: Fly Away

Fly Away markiert das letzte Mal, dass Savas und Azad vor einer langen Funkstille zusammenarbeiteten. Tatsächlich auch das letzte Video, in dem die beiden zusammen zu sehen sind – bis Triumph. Der Song war auf Azads Azphalt Inferno 2 zu finden.

2016: Triumph

Nach sechs Jahren wird der Traum deutscher Rapfans wieder wahr. Die beiden tun sich außerdem mit Sido (für Savas das erste Mal, für Azad das zweite Mal nach 2008) zusammen und liefern ein Stück Deutschrap-Geschichte...

Bei One, dem Höhepunkt der Zusammenarbeit dieser beiden, hatte Azad schon drei Soloalben im Katalog, Savas nur sein Debüt. Mittlerweile brachte Azad dieses Jahr mit Leben II seine neunte Soloplatte an den Mann, Essahdamus wird das achte Soloprojekt von Savas sein.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de