Der große Joey Bada$$-Tag

Joey Bada$$ liefert genug Gründe, ihn heute mal ordentlich zu zelebrieren. Er wird zarte 20 Jahre alt und beschenkt seine Fans und sich selbst, indem er sein erstes Studio-Album B4.da.$$ auf die Öffentlichkeit los lässt. Nächstes Jahr darf er dann auch offiziell mit Bier und allem alkoholischen Drum und Dran feiern.

Bereits mit 17 und 18 Jahren lieferte der New Yorker Mixtapes, für die er unter anderem mit Lord FinesseMF DoomStatik Selektah und DJ Premier zusammenarbeitete. Auch auf dem neuen Album geben sich Produzenten, die schon vor Joeys Geburt erfolgreich waren, die Klinke in die Hand. Irgendwas muss der Kerl ja haben.

Um sein Release zu feiern, gab es heute gleich noch einen Freetrack obendrauf. Born Day (AquariUS) wurde von Statik Selektah produziert: 

Wenn du Joey Bada$$ noch nicht kanntest, ist das nicht so schlimm, solange du jetzt sofort anerkennst, was für ein krasser Typ er ist. Argumente gibt es genug.

Im folgenden Interview mit Rosenberg redet er über seine Beziehung zur Musik, seine Rolle als New Yorker Rap-Hoffnung und haut am Ende (ab etwa Minute 10:20) einen Freestyle raus, der sich gewaschen hat. Eigentlich fast schon zu routiniert für einen Zwanzigjährigen:

Auf B4.da.$$ hat er mit der Pop-Sängerin Kiesza und dem im Reggae/Dancehall beheimateten Chronixx ganz bewusst und absichtlich unerwartete Features, um Genre-Grenzen zu überwinden. Es geht ihm einfach um Selbstverwirklichung und gute Musik. Und verdammt – gute Musik kann der Junge! Gib dir das: 

JOEY BADA$$: CHRIST CONSCIOUS from Creative Immortal on Vimeo.

Wenn du jetzt Gefallen an Joey Bada$$ gefunden hast, findest du in der Release Section noch mehr Single-Auskopplungen und Infos zum Album. Oder direkt bei Amazon

[amazon B00MHS5BMU full]