Joey Bada$$ liefert genug Gründe, ihn heute mal ordentlich zu zelebrieren. Er wird zarte 20 Jahre alt und beschenkt seine Fans und sich selbst, indem er sein erstes Studio-Album B4.da.$$ auf die Öffentlichkeit los lässt. Nächstes Jahr darf er dann auch offiziell mit Bier und allem alkoholischen Drum und Dran feiern.

Bereits mit 17 und 18 Jahren lieferte der New Yorker Mixtapes, für die er unter anderem mit Lord FinesseMF DoomStatik Selektah und DJ Premier zusammenarbeitete. Auch auf dem neuen Album geben sich Produzenten, die schon vor Joeys Geburt erfolgreich waren, die Klinke in die Hand. Irgendwas muss der Kerl ja haben.

Um sein Release zu feiern, gab es heute gleich noch einen Freetrack obendrauf. Born Day (AquariUS) wurde von Statik Selektah produziert: 

Wenn du Joey Bada$$ noch nicht kanntest, ist das nicht so schlimm, solange du jetzt sofort anerkennst, was für ein krasser Typ er ist. Argumente gibt es genug.

Im folgenden Interview mit Rosenberg redet er über seine Beziehung zur Musik, seine Rolle als New Yorker Rap-Hoffnung und haut am Ende (ab etwa Minute 10:20) einen Freestyle raus, der sich gewaschen hat. Eigentlich fast schon zu routiniert für einen Zwanzigjährigen:

Auf B4.da.$$ hat er mit der Pop-Sängerin Kiesza und dem im Reggae/Dancehall beheimateten Chronixx ganz bewusst und absichtlich unerwartete Features, um Genre-Grenzen zu überwinden. Es geht ihm einfach um Selbstverwirklichung und gute Musik. Und verdammt – gute Musik kann der Junge! Gib dir das: 

JOEY BADA$$: CHRIST CONSCIOUS from Creative Immortal on Vimeo.

Wenn du jetzt Gefallen an Joey Bada$$ gefunden hast, findest du in der Release Section noch mehr Single-Auskopplungen und Infos zum Album. Oder direkt bei Amazon

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Joey Bada$$ & Diddy feiern Oscar-Nominierung

Joey Bada$$ & Diddy feiern Oscar-Nominierung

Von Michael Rubach am 17.03.2021 - 10:30

Joey Bada$$ ist ganz aus dem Häuschen. Diddy tanzt. Der Kurzfilm "Two Distant Strangers" hat eine Oscar-Nominierung erhalten. Joey Bada$$ spielt darin die Hauptrolle. Hiphop-Mogul Diddy hat den Streifen produziert.

Joey Bada$$ & Diddy: "Two Distant Strangers" bei den Oscars nominiert

Der Film tritt in der Kategorie Best Live Action Short Film an. Der von Joey Bada$$ gespielte Carter James versucht in dem knapp halbstündigen Kurzfilm nach Hause zu seinem Hund zu gelangen. Doch auf seinem Weg stößt er auf die Polizei. Dieser Ablauf wiederholt sich. Es sind diese "Täglich grüßt das Murmeltier"-Vibes. Das Projekt wurde im letzten Sommer inmitten der Corona-Pandemie in nur fünf Tagen abgedreht, wie der Instagram-Account von "Two Distant Strangers" verrät. Travon Free hat das Drehbuch geschrieben und Regie geführt.

Joey Bada$$ lässt nach der Bekanntgabe der Nominierung seiner Freude auf Twitter freien Lauf. Er findet das einfach nur "crazy" und peilt direkt den Status als "EGOT" an, also als jemand, der einen Grammy, einen Oscar, einen Emmy und einen Tony (wichtigster Preis im Theater- und Musicalbereich) gewinnen konnte.


Foto:

Screenshots via twitter.com/joeyBADASS

Auch Diddy zeigt sich stolz. Er teilt auf Instagram ein Video samt einer kleinen Tanzeinlage. Am 25. April werden die Oscars in Los Angeles vergeben.

Joey Bada$$ ist seit einigen Jahren neben der Musik auch als Schauspieler aktiv. Von 2016 bis 2019 war in der Serie "Mr. Robot" zu sehen. In der Wu-Tang-Serie "An American Saga" spielt er ebenfalls mit. Nebenher droppt der Pro Era-Rapper weiterhin Tracks. Im Sommer 2020 erschien mit "The Light Pack" sogar eine kleine EP. Hier kannst du das Video zu "The Light" anschauen:

Joey Bada$$ - The Light [Video]

Joey Bada$$ war drei Jahre weg, jetzt kehrt er endlich zurück. Und wie: Der Rapper droppt mit "The Light", "No Explanation" und "Shine" gleich drei neue Songs. Zu "The Light" bekommen wir direkt auch noch ein feuriges neues Musikvideo präsentiert und das Instrumental bedient sich beim Jedi Mind Tricks-Klassiker "I Against I".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)