Für die Familie: Wie die KMN Gang deutschen Straßenrap übernimmt

Zu viele Probleme und er sticht frontal zu

Zentrum der Kontroversen ist häufig Azet. Dieser soll während einer Auseinandersetzung in einer Diskothek einem Mann in den Rücken gestochen und sich anschließend mit dem Messer den Fluchtweg freigefuchtelt haben. Die Hintergründe der Tat sind unklar, da das Opfer bei einem Motorrad-Unfall ums Leben kam, bevor es nähere Angaben zur Tat machen konnte. Zudem kokettiert Azet in Songtexten damit, in eine Schießerei am Möbel Boss in Prohlis verwickelt gewesen zu sein. Nähere Angaben hierzu finden sich nicht. Hinzu kommen die angesprochenen Rauschgiftdelikte. Das alles brachte Azet nicht nur einen Gefängnisaufenthalt ein, sondern sorgte auch für kritische Stimmen im Netz, die die Musik der Jungs aufgrund der kriminellen Vergangenheit der Gang boykottieren. Eine Problematik, mit der sich Gangsterrap seit seiner Entstehung auseinandersetzen muss.

Diese Straftaten gehören zu einer Vergangenheit, von der die Gang sich lossagen möchte. So gibt Zuna beispielsweise in einem seiner wenigen Interviews an, er habe sich jahrelang auf der Straße gemessen und müsse niemandem mehr etwas beweisen. Künstler, die das Knastleben glorifizieren, könne er nicht ernst nehmen. Da erscheint es paradox, dass einige Kritiker der Gang mangelnde Realness unterstellen, weil diese nicht die offene Konfrontation mit einem potenziell schwerkriminellen Familienclan sucht. 

Musik bietet den Jungs die Möglichkeit, solch kriminelle Pflaster zu verlassen und sich eine Perspektive fernab von Drogenkriminalität, Messerstechereien und Schießereien aufzubauen. Eine Perspektive, jenseits des Dresdner Problembezirks Prohlis und seiner kriminellen Sogwirkung. Eine Perspektive, abseits von regelmäßigen Gefängnisaufenthalten und eine Perspektive, die den Eltern der Jungs keine Tränen in die Augen treibt. Passend dazu forderte der Richter Azet im Rahmen der Urteilsverkündung auf, sein Leben endlich in den Griff zu bekommen. Es scheint, als sei er auf den besten Weg dorthin. 

Marc Schleichert

Autoreninfo

Marc Schleichert ist seit Anfang 2014 ein Teil von Hiphop.de und leitet hier den Textinterview-Bereich. In dieser Funktion spricht er regelmäßig sowohl mit hungrigen Newcomern als auch mit alteingesessenen Künstlern.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Samra, Shirin David, Nash, Fler & Kalim – Grundsatzdiskussion bei Release Friday

Samra, Shirin David, Nash, Fler & Kalim – Grundsatzdiskussion bei Release Friday

Von Michael Rubach am 07.04.2019 - 17:06

Ungewöhnliche Kombination beim Release Friday: Aria, Clark und Hiphop.de Herausgeber Toxik sprechen über den allwöchentlichen musikalischen Output. Shirin Davids "Ice" überstrahlt dabei so einige Songs des Freitags. Dazu punktet Samras "Harami" mit den bekannten Stärken des ehemaligen EGJ-Künstlers.

So richtig geflasht zeigt sich unser Kompetenzteam von den Tracks der Woche jedoch nicht. Bei der Ursachenforschung stoßen die Jungs auf grundsätzliche Fragen. Viel Spaß mit einer neuen Folge Release Friday!


Samra, Shirin David, Nash, Fler & Kalim – Grundsatzdiskussion bei Release Friday

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)