Am 17. September 2002, dem Tag an dem seine Mutter drei Jahre zuvor Klage eingereicht hatte, veröffentlichte Eminem den Song Cleanin out my closet, eine Singleauskopplung aus dem Album The Eminem Show. Der Track diente auch als Soundtrack zum Trailer von dem Film 8 Mile, der im gleichen Jahr erschien. Hier rechnet Eminem nicht nur mit der Medienwelt und den Reaktionen auf seine Texte ab, sondern auch mit seinem Vater und, Überraschung, mit seiner Mutter. Er beschuldigt sie erneut des Drogenmissbrauchs: "Witnessing your momma popping prescription pills in the kitchen." Und mehr noch, er behauptet, Opfer ihres Münchhausen-Syndroms gewesen zu sein:

"Going through public housing systems, victim of Munchhausen's Syndrome/
My whole life I was made to believe I was sick when I wasn't/"

Das Münchhausen-Syndrom ist eine Persönlichkeitsstörung, bei der Mütter ihre eigenen Kinder verletzen, um Ärzten Krankheiten vorzutäuschen.

Im Jahr 2007 konnte Eminem dem Tod nach eigenen Angaben gerade so von der Schüppe springen, als er mit einer Überdosis Methadon noch rechtzeitig ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Er machte eine von ihm als erfolgreich bezeichnete Entziehungskur und brachte 2009 zum Muttertag sein Album Relapse raus, womit er erneut beweist, dass er ein gutes Gefühl für das richtige Timing hat. Auf diesem gibt er in dem Track My Mom seiner Mutter die Schuld für seinen Absturz:

"My mom loved Valium and lots of drugs/
That's why I am like I am 'cause I'm like her/
Because my mom loved Valium and lots of drugs/
That's why I'm on what I'm on 'cause I'm my mom/
"

Weiterhin beschreibt er erneut, dass seine Mutter ihn absichtlich krank gemacht habe, indem sie ihm regelmäßig Valium unter sein Essen mischte.

"Valium was in everything', food that I ate/
The water that I drank, fucking' peas in my plate/
She sprinkled just enough of it to season my steak/
So everyday I have at least three stomach aches/
"

Kurze Zeit später schrieb Eminems Mutter ein Buch...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Future disst Steve Harvey & Michael B. Jordan auf geleaktem Song

Future disst Steve Harvey & Michael B. Jordan auf geleaktem Song

Von Till Hesterbrink am 31.05.2021 - 12:00

Future verteidigt mal wieder seinen Titel als "Toxic King": Auf einer geleakten Version seines kürzlich erschienenen Featureparts auf 42 Duggs Track "Maybach" teilt er ordentlich aus. Ziel sind der Moderator Steve Harvey, dessen Tochter Lori Harvey und der Schauspieler Michael B. Jordan. Future und Lori Harvey waren im letzten Jahr ein Paar.

Future feuert auf "Maybach"-Vers gegen Steve Harvey, Lori Harvey & Michael B. Jordan

Future (jetzt auf Apple Music streamen) und die 23-jährige Stieftochter des Moderators Steve Harvey, Lori Harvey, waren eine Zeit lang ein Pärchen. Die Liebe schien allerdings nur von kurzer Dauer gewesen zu sein, denn bereits nach einigen Monaten gaben die beiden ihre Trennung bekannt. Lori Harvey scheint mittlerweile eine neue Beziehung mit dem Schauspieler Michael B. Jordan zu führen.

Vor knapp einer Woche erschien dann der gemeinsame Track von 42 Dugg und Future "Maybach". Auf Twitter teilte Dugg jetzt ein Video, in welchem wohl eine ursprüngliche Version des Songs zu hören ist. Auf dieser bekommen Steve Harvey und Co. noch einige extra Zeilen ab. Bereits in der Original-Version feuerte Future in Richtung seiner Ex.

"Sag Steve Harvey, ich will sie gar nicht. Eine Sache, die ich noch nie gesehen habe, ist ein B*tch die gehen will"

("Tell Steve Harvey I don't want her/ One thing I never seen was a b*tch that leave")

Auf der geleakten Version des Tracks geht Future allerdings noch weiter und droppt auch Zeilen gegen den neuen Freund von Lori Harvey, Michael B. Jordan. So sei es für Future klar gewesen, dass Lori nach ihm nur noch einen "Langweiler" daten könnte.

"Sie muss Vergessen haben, ihrem Daddy zu erzählen, wie sie mich angebettelt hat, nicht zu gehen. Hab Diamanten an deinen Knöchel gepackt, fast hoch bis zu den Knien. Sie hatte nach mir gar keine Möglichkeit, außer einen Langweiler zu f*cken"

("Must have forgotten to tell her daddy she begged me not to leave/ Put baguettes on your ankles damn near up to your knees/ she didn't have a choice but to go f*ck a lame after me")

42 Dugg feiert Futures Disses

Während eines Interviews mit dem Breakfast Club erklärte 42 Dugg, dass er sich gefreut habe, dass Future auf seinem Track solch einen Vers auspackt. Er habe ihn sogar ermutigt, das Ganze noch weiter auszuführen:

"Ich hab ihm gesagt, 'Sag das noch drei weitere Male.'"

("I told his a*s 'You needa say that sh*t three more times.'")

Der Track ist neusten Album des Künstlers, "Free Dem Boyz", welches am 21. Mai dieses Jahres veröffentlicht wurde.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!