Desperados lässt mit Samy Deluxe im Club mal anders abfeiern. #WhyNot?!

[Sponsored]
"Rap, Reggae, Trap - ist mir ehrlich so latte" rappte RAF Camora im April des Jahres 2016, welches mit Abstand das erfolgreichste seiner Karriere werden sollte. Diese unscheinbare Line fasst dabei die Attitüde zusammen, die die Hiphop-Kultur zu einer der erfolgreichsten der Welt anwachsen ließ: Regeln, Grenzen oder Normen interessieren hier nicht, Genregrenzen werden nicht übertreten, sondern eingerissen, mit dem Ziel, am Ende etwas Neues beziehungsweise Besseres zu kreieren. Dem eingestaubten deutschen Dancehall, der vor Kitsch nur so triefte, mit Straßenthemen, Realness und authentischer Sprache einen völlig neuen Anstrich geben? #WhyNot?! Am Ende Camoras Überlegungen stand das Sensationsalbum Palmen aus Plastik sowie diverse Goldauszeichnungen. Die angesprochene #WhyNot?!-Attitüde führte offensichtlich zum Erfolg.

In der Tradition dieser Attitüde, die den Hiphop seit jeher in allen Ländern der Welt auszeichnet und großgemacht hat, macht sich nun auch Desperados, Deutschlands bekanntestes "Tequila-flavoured Beer" auf, mit Konventionen zu brechen, und so etwas cooles Neues zu erschaffen.

So stellte Desperados unter dem Motto "Why Not?!" eine Party auf die Beine, die es so noch nie gegeben hatte. Mit dem international gefeierten DJ Martin Solveig wurde am 15. November einer der größten Stars der Nullerjahre in die Orangerie im Schloss Charlottenburg eingeladen, um einen Abend zu inszenieren, der wohl noch lange seinesgleichen suchen wird. Eine DJ-Legende, die in einem beeindruckenden Schlossgemäuer, in dem sonst eher klassische Musik dargeboten wird, mal ein anderes Publikum zum Durchdrehen bringt? #WhyNot?! Martin Solveig feuerte auf diesem exklusiven Desperados-Konzert Hit nach Hit ab, das Publikum rastete völlig aus und am Ende hatte das Einreißen spießiger Grenzen zu einem einzigartigen Abend geführt.

Und für alle Hiphop Fans haut Desperados in diesem Jahr auch noch ein „Why Not?!“-Event raus, das es mit Sicherheit ebenso in sich haben wird. Dafür wurde mit Samy Deluxe ein Rapper ins Boot geholt, der das Motto der Kampagne lebt, wie nur Wenige sonst. So erfand sich dieser im Rahmen seiner Karriere so oft neu, wie kaum ein anderer MC, ließ sich nie verbiegen und zog sein Ding knallhart durch. Die Erwartungen der breiten Masse spielten für die Deutschrap-Legende stets nur eine untergeordnete Rolle. Die kreative Weiterentwicklung und das Schaffen neuer Meilensteine war stattdessen stets Samys Anspruch. 

Gemeinsam mit ihm stellt Desperados nun am 10. Dezember im Kölner Szeneclub Königswasser (Limburger Str. 23) ein außergewöhnliches Event auf die Beine, das gemäß dem Motto #WhyNot?! für jeden der glücklichen Besucher die ein - oder andere Überraschung bereithalten wird. Die Tickets hierfür gibt es, wie es sich für ein solch exklusives Ereignis gebührt, nicht zu kaufen. Diese kann man, mit etwas Glück, über die Kronkorken-Codes der Desperados-Flaschen oder die Desperados-Social-Media-Kanäle gewinnen. Warum du gerade zu den glücklichen Gewinnern zählen solltest? #WhyNot?!

Und selbst wenn du keine der begehrten Konzertkarten abstauben solltest, hast du die Chance darauf, jede Menge limitierte Musik-Gadgets zu gewinnen. Unter anderem den Poketmixxer im exklusiven Desperados-Design, der dich ganz ohne Batterien zum mobilen DJ werden lässt. Mit diesem findet die Party da statt, wo du sie haben möchtest. Feiern am Strand, im Park oder in der Uni-Bibliothek? #WhyNot?! Alles, was du dazu benötigst, sind zwei digitale Geräte und schon hast du dein eigenes DJ-Set mit deinen Mash-Up-Tracks am Start. Auch du kannst wie die oben genannten Beispiele etwas Neues schaffen und damit Spaß haben. Du musst nur neugierig sein und dich trauen. Simple as that. Erfolg ist, wenn du dein Leben nach eigenen Regeln lebst.

Falls du dir immer noch nicht sicher bist, ob ein solches Event etwas für dich ist, solltest du unbedingt das folgende „Why Not?!“- Video mit Samy Deluxe höchstpersönlich abchecken. Hiphop.de und Desperados wünschen viel Spaß bei deiner Party. Völlig egal, wo diese stattfindet.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Coole Aktion!

https://www.insane-beatz.com

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Samy Deluxe, Felix Lobrecht & mehr supporten antirassistisches Klopapier

Samy Deluxe, Felix Lobrecht & mehr supporten antirassistisches Klopapier

Von Michael Rubach am 15.12.2020 - 15:07

Mit der unmissverständlichen Ansage "Rassismus ist für'n Arsch" haben das Hamburger Unternehmen Goldeimer und der Münchner Hiphop-Artist Roger Rekless eine Kampagne gestartet, die dem Alltagsrassismus ein alltägliches Produkt entgegenstellt. Es geht um die ganz heiße Währung der Panikkäufer*innen: Klopapier. Um ein antirassistisches Paper zu produzieren, wurde eine Crowdfunding-Aktion losgetreten, die bereits viele prominente Unterstützer*innen hat. Zugleich gibt es rund um das Projekt zusätzliche Angebote, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Klopapier gegen Rassismus: Samy Deluxe, Megaloh, Aminata Belli & mehr in Contest-Jury

Bis zum 21. Januar haben Kreative die Möglichkeit das finale Design des Klopapiers zu beeinflussen. Eine Jury, die sich unter anderem aus Samy Deluxe, Joy Denalane, Kida Ramadan, Ebow, Lary, Megaloh, Aminata Belli und vielen weiteren bekannten Gesichtern zusammensetzt, entscheidet, welches Motiv letztendlich auf dem Klopapier landet. Alle Infos zu dem Contest bekommst du hier.

Auch Rapper*innen können sich unter dem Hashtag #RassismusIstFürnArsch austoben. Dafür wurde auf Instagram und TikTok eine entsprechende Challenge ins Leben gerufen. Den passenden Free-Beat findest du hier zum Download. Ebenso lässt sich mit einem speziellen Instagram-Filter (Effekte: Anti Racist Toiletpaper) der Support für die Aktion ausdrücken.

Comedy-Star Felix Lobrecht hat zudem auf Twitch Welle für das Klopapier gemacht. Dabei hat er seine Fähigkeiten als Teleshopping Host unter Beweis gestellt.

DREI GEGEN FELIX [ !Teamvca vs !Teamfelix ] - viva_con_agua on Twitch

viva_con_agua went live on Twitch. Catch up on their Just Chatting VOD now.

Wie kann ich die Kampagne unterstützen?

Mehr als 200.000 Euro konnte das Projekt bereits einsammeln. Das nächste Fundingziel liegt bei 400.000 Euro. Mit jeder abverkauften Packung soll "ganz konkret Fördergeld in Antirassismus- und Empowerment-Workshops" fließen. Als Partnerorganisationen sind die Amadeu Antonio Stiftung, die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V. und das Social Justice Institute München an Bord.

Bis zum 20. Dezember (23:59 Uhr) läuft das Crowdfunding noch, das du hier unterstützten kannst. In einem Video fasst Initiator Roger Rekless alle Details der Aktion zusammen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!