Ausweg Rapkarriere: Die früheren Berufe deiner Lieblingsrapper

Zugegeben, es ist noch kein Rap-Star vom Himmel gefallen und mittlerweile dürfte klar sein, dass das Musik-Biz nicht so einfach ist, wie es scheint.

Da nicht jedem die Rap-Karriere American Dream-mäßig in den Schoß gefallen ist, sind viele Rapper vorher anderen Jobs nachgegangen, um sich über Wasser zu halten. Es gibt aber auch einige, die vor und während ihrer Karriere die Schulbank gedrückt haben und sich sogar Doktor nennen können.

Wir haben uns auf die Suche gemacht und für dich einige deiner Lieblingsrapper genau unter die Lupe genommen.

1. Kendrick Lamar

Kendrick Lamar hat eine Zeit lang als Security Guard gearbeitet. In seinem Track m.A.A.d. City rappt er darüber, dass er gefeuert worden sei, da er Freunden zu einem Raub verholfen habe:

"My pops said I needed a job. I thought I believed him. Security guard for a month and ended up leaving. In fact I got fired cause I was inspired by all of my friends to stage a robbery the third Saturday I clocked in."

Zum Glück hat er sich nach der Aktion um seine Musik gekümmert. Und das ziemlich gut. Bisher kann er sich für vier Platin- und zwei Goldauszeichnungen feiern.

Den Track m.A.A.d. City kannst du dir hier nochmal reinziehen:

2. Bernhard Wunderlich von Blumentopf

Eigentlich sollte man nicht allzu überrascht sein, dass ein Rapper einen Doktortitel hat, aber was wäre Deutschland schon ohne f*cking Vorurteile? Ironie aus.

Wie die SZ berichtete, hat Blumentopf-Member Bernhard Wunderlich erfolgreich die Schulbank gedrückt und seinen Doktor in Physik gemacht. Chapeau!

1992 gegründet, lieferten die Jungs legendäre Tracks wie Liebe Und Hass, Better Life GmbH oder Man Kann Nicht Alles Haben.

Ersteren Track kannst du dir hier nochmal geben:

3. Method Man

Method Man war seinem American Dream schon früh ganz nah, denn er hat in der Freiheitsstatue, DEM Symbol der amerikanischen Hoffnung, gearbeitet.

Dem Complex-Magazin erzählte er 2011, dass jeder im Block mit einem Job in der Freiheitsstatue angefangen habe. Fünf Jahre konnten die Besucher Essen und Tickets bei Method Man kaufen:

"Everybody from the block just started working at the Statue of Liberty. One dude got in and brought everybody from the ’hood in that bitch. We did concessions and sold food… We talking like five years of my life up there."

Zur Freude der Rap-Welt hat Method Man nach seinem Job in der Freiheitsstatue schnell seinen Platz im Wu-Tang Clan gefunden.

Gib dir Method Man:

4. Haftbefehl

Mehrere Quellen besagen, dass Haftbefehl früher eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker angefangen, diese allerdings bereits nach drei Wochen abgebrochen habe. Anschließend entschied er sich für den Betrieb eines Wettbüros in Offenbach.

Nebenbei machte er immer Musik. Spätestens durch den Track Chabos Wissen Wer Der Babo Ist wusste jeder, wer Haftbefehl ist. Es folgten zwei Alben mit Top-Bewertungen und ein regelrechter Azzlackz-Hype.

Chabos Wissen Wer Der Babo Ist im Remix gibt's hier:

5. Eminem

Eminem scheint neben einem der weltweit besten MC's und Songwritern ein super Koch zu sein.

Dass er sich mit unterschiedlichen Aushilfsjobs in Detroit über Wasser gehalten hat, ist kein Geheimnis. Wie er twitterte, war einer davon das Kochen bei Gilbet's Lodge. Unterstützung bekam Em dort von Mr. Porter, einem Mitglied von D12.

Muss schon eine lustige Vorstellung sein, dass Eminem einem das Essen gekocht haben könnte.

6. Eko Fresh

Eko Freezy wuchs in Mönchengladbach auf und fing schon früh an zu rappen. Er brach die Schule ab und folgte Kool Savas nach Berlin. Sein Geld verdiente er nebenbei anscheinend mit dem Verkauf von Sneakern.

Dass er eine Leidenschaft für rare Treter hat, beweist er unter anderem in einer Folge Sneaker Shorty bei Turnschuh TV, die du dir hier reinziehen kannst:

7. Nicki Minaj

Nicki Minaj war vor ihrer Karriere ebenfalls in vielen Aushilfsjobs tätig. Einer davon war der der Kellnerin. Und nein, Nicki Minaj war kein Hooters Girl. Kopfkino aus.

Nicki erzählt in der The Tonight Show mit Jimmy Fallon, dass sie unter anderem bei Red Lobster gekellnert habe. Eigentlich träumte sie immer von einer Schauspielkarriere. Mit dem Rappen hatte sie durch das Abhängen mit Jungs angefangen.

Das gesamte Interview kannst du hier abchecken:

8. Marteria

Marten Lanciny ist nicht nur musikalisch begabt. Er kann vor seiner Rap-Karriere quasi zwei weitere Karrieren verbuchen. Seine erste begann früh mit dem Einstieg beim F.C. Hansa Rostock. Sein Talent war so groß, dass er später für die deutsche U-17 Nationalmannschaft spielte.

Sein zweiter Karrierebereich war die Fashion-Welt. Marten modelte unter anderem für Marken wie Hugo Boss und Diesel. Zum Glück entschied er sich etzten Endes für die Musikkarriere und sorgt sowohl als Marteria als auch als Marsimoto für einen Kracher nach dem Anderen.

In seinem Video zu Mein Rostock sieht man ihn auch im Stadion:

9. Puff Daddy

Puff Daddy begann seine Karriere mit einem Aushilfsjob. Er war der Assistent von Andre Harrell, Gründer des Labels Uptown Records. Diddy war so motiviert, dass er für seinen Boss durch die Stadt rannte, um ein Tape zum Studio zu bringen. Im Interview mit Billboard hat Harrell sich erinnert:

"Puff had just started as an intern and I gave him a tape to take to Unique Studios, about 10 blocks away. By the time I finished the phone call I was on, he came back. His tie was sideways and behind his back and I asked, ’How did you get there so fast?’' He said, ’I ran there and I ran back.' And I thought to myself, ’Oh, this kid is going to be a problem right here. He’s eager to go.’ And I don’t mean a bad problem — a force to be reckoned with.”

Lustig ist, dass Harrell mittlerweile für Puff Daddy arbeitet. Er ist der stellvertretende Vorsitzende von Diddys Plattform Revolt.tv.

Puff Daddys aktuellen Track zusammen mit Pharrell Williams kannst du dir hier reinziehen.

10. Xatar

Der Baba Aller Babas hat auch mal klein angefangen. Xatar hat das Gymnasium nach der 11. Klasse verlassen. Eine seiner Leidenschaften war Basketball. Er trainierte zwischenzeitlich die Telekom Baskets Bonn. Nachdem er mit seiner Mutter und seiner Schwester nach Brüser Berg umgezogen ist, hat er im Internetcafé seiner Mutter ausgeholfen. Das allerdings nicht lange.

Weil er wegen Verdacht auf Drogenhandel per Haftbefehl gesucht wurde, lebte er von 2005 bis 2007 in London. Dort studierte er International Business und Music Business an der London Metropolitan University. Um genug Para für sein Studium zu haben, gründete er mit seinem Cousin eine Sicherheitsfirma, die Türsteher vermittelte.

2008 kehrte er nach Deutschland zurück und gründete Alles Oder Nix Records.

Dass es ihm mittlerweile an Geld nicht mangelt, sieht man auch in seinem Video zum Track Original, das du dir hier ansehen kannst:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Dass es ihm mittlerweile an Geld nicht mangelt, sieht man auch in seinem Video zum Track Original, dass du dir hier ansehen kannst:

Es ist nicht immer "dass" richtig.

In diesem Fall schon...

Fail

Da hast du allerdings recht! Ist geändert, danke :) 

Brüser Berg* nicht Bürser Berg .
Ich komme aus Bonn, ich weiss das .
Könnt ja googlen

Heißt im übrigen auch Freiheitsstatue, nicht Freiheitsstatur. Sie hat ja keien Bosstrafo gemacht...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Samy schildert den Goldraub mit Xatar in allen Details

Samy schildert den Goldraub mit Xatar in allen Details

Von Renée Diehl am 04.05.2021 - 15:54

Um den Goldraub von Xatar und Samy ranken sich seit Jahren die Legenden. Bekannt sind ein grober Ablauf der Tat und der darauffolgenden Flucht. Außerdem, dass beide am Ende für einige Jahre im Gefängnis landeten. So detailreich und persönlich wie Samy im Interview mit "Leeroy will's wissen" wurde bisher allerdings kaum darüber gesprochen – vielleicht noch in Xatars Biografie. Im Gespräch mit Moderator Leeroy erklärt Samy ihm die Story aus seiner Sicht – und "wie es ist, Räuber zu sein".

Goldraub: Fake-Polizisten treffen auf echte Streife

Eine grobe Vorgeschichte zum Goldraub ist schnell erzählt. Laut Samy hatte Xatar Schulden von einer Viertelmillion und wurde deshalb unter Druck gesetzt. Durch einen Tipp von Bekannten bekamen die beiden sowie ihre zwei Mittäter von dem Goldtransport Wind. Sie verkleideten sich daraufhin als Polizisten und fakten mittels Sirene und weiterer Requisiten eine allgemeine Polizeikontrolle, in der sie den Goldtransporter anhielten und das Gold beschlagnahmten. Samy berichtet:

"Wir haben uns das ganze Equipment besorgt: Uniform, Polizeisirene, alles was man bei einer Allgemeinen Polizeikontrolle so dabei hat. Dann haben wir gesagt, das Geld ist beschlagnahmt – ohne Waffen. Für mich persönlich war das deshalb auch kein Raub, das war ein Trickdiebstahl. Wir haben keine Waffen benutzt, gar nix. Der Ort, wo bei einer Uniform die Pistole hinkommen sollte, war leer."

Beinahe unglaublich: Der Beifahrer des Goldtransporters entpuppte sich laut Samy schnell als echter Polizist, bemerkte allerdings nichts. Und auch die Beamten eines später an den Geschehnissen vorbeifahrenden Polizeitransporters, die fragten, ob bei ihren "Kollegen" alles in Ordnung sei, konnten Xatar und Samy nicht als Fake-Polizisten entlarven. 

Samy: "Danach bin ich erstmal nach Hause gefahren und hab Filme geschaut"

Zwar waren nach dem Raub schnell Helikopter unterwegs auf der Fahnung nach dem Gold und den Tätern, allerdings fühlte sich Samy erst einmal safe genug, um nach Hause zu fahren. Er erzählt:

"Dann bin ich erstmal nach Hause gegangen. Bin sogar vorher noch in die Videothek gegangen und hab, um runterzukommen, erstmal ein paar Filme geguckt." 

Der Rest der Flucht beginnend in London, über Moskau bis in den Irak, ist ebenfalls aus Xatars Biografie "Alles oder nix" bekannt. Angesprochen darauf, ob Samy das erbeutete Gold aus heutiger Sicht zurückgeben würde, wenn er die Möglichkeit hätte, antwortet er:

"Nein, warum? Ich habe dafür schon gebüßt und abgesessen. Ich würde lieber generell die Tat nicht gemacht haben. Ich habe sechs Jahre meines Lebens im Knast verbracht und das ist Zeit, die ich nicht zurückbekomme. Meine Mutter hat sehr gelitten, meine Brüder haben sehr gelitten […] und das bricht mir das Herz. Daher bereue ich die Tat sehr." 

Auch wenn er wohl für alle Beteiligten bisweilen durchaus schmerzhaft war: Einen interessanten Werdegang haben sowohl Alles oder Nix Labelchef Xatar, als auch Sänger Samy allemal hingelegt. Gerade wird das Leben von Xatar als Biopic verfilmt. Mehr dazu lesen könnt ihr hier:

Hauptdarsteller für Xatar-Biopic "Rheingold" steht fest

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass Star-Regisseur Fatih Akin das Leben von Xatar verfilmen wird. Nun ist klar, dass Schauspieler Emilio Sakraya die Hauptrolle in "Rheingold" übernimmt. Auch ein erstes Bild des 24-Jährigen als Xatar gibt es bereits. Mit der Darstellung von Rappern hat Emilio Sakrayar schon seine Erfahrungen gesammelt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)