Die 5 ehrlichsten Meinungen zu "CLA$$IC"

Das vielleicht am heißesten erwartete Deutschrap-Album des endenden Jahres ist da. Seit 0 Uhr (und dank üblichen Releasepannen und Leaks auch schon etwas früher) pumpen Fans, Hater, Interessierte und Experten in ganz Deutschland-Österreich-Schweiz jetzt CLA$$IC.

Die Hiphop.de-Redaktion ist da keine Ausnahme und gespalten wie eh und je. Aber warum immer als Möchtegern-Experte seine fachmännische Meinung schon wenige Stunden nach Release aufschreiben, wenn es fleißige Menschen gibt, die das schon vor Stunden gemacht haben.

Wenn man sich knapp 15 Stunden nach Release die Amazon-Bewertungen für das Kollaboalbum von Shindy und Bushido anschaut, kann man schon über 80 Rezensionen lesen.

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von knapp 4 Sternen können die beiden ersguterjungs eigentlich sehr zufrieden sein, rund 20% der Hörer verteilten bisher allerdings auch die tiefste Bewertung von lediglich einem Stern.

Polarisierend war Bushido ohnehin schon immer. Wir haben fünf der ehrlichsten Bewertungen – von verifizierten Käufern – rausgesucht. Von der Mindest- bis zur Höchstbewertung ist alles dabei...

Beginnen wir mit einem besonders enttäuschtem Fan, der der Meinung ist, die beiden Jungs hätten sich mal mehr um die Beats kümmern sollen. Laut Pressetext hätten "die beiden Künstler das Augenmerk des Albums eindeutig auf das Beatbauen" gelegt. Vielleicht zu viel? Vielleicht hätte man sich von der Bürde, einen komplett neuen Sound zu kreieren zu wollen, lieber freigemacht?

Dem nächsten Fan fehlen sogar die Worte. Raptechnisch sieht er ganz klar den Schüler vor seinem Lehrer. Bushido liege der neue Stil "überhaupt nicht", deswegen unter anderem auch nur 2 Punkte.

Für diesen Hörer sind die Singles Brot Brechen und G$D, sowie der Titeltrack CLA$$IC bereits die Höhepunkte des Albums.

Normalerweise müsste das Intermezzo $onny ihm eigentlich auch gefallen. Immerhin ist es der klassische Bushido-Sound, wie er selbst betont: "Ja, ich rappe jetzt schon seit 10 Jahren die gleiche Scheiße!"

Wir nähern uns der Spitze. Für 3 Sterne reichte es diesem Hörer, dass das Album "nicht der totale Reinfall" ist. Gefühlt bestünde das Album zur Hälfte aus Intros – was auch immer damit gemeint ist.

Zu viele Phrasen? Gehen diesem Käufer die Themen nicht tief genug? Fairerweise gibt er zu, dass "man es nicht immer allen Recht machen" könnte, CLA$$IC ihn aber offenbar nicht wirklich überzeugt hat.

Na also, es geht doch!

Der Kollege hier hat definitiv Spaß an CLA$$IC und nennt es ein "mega gutes Album"

Auch wenn ihm etwa 50 Minuten etwas zu kurz sind, aber hey, immerhin war Illmatic ja auch nur gut 'ne Dreiviertelstunde kurz. An der Spieldauer soll ein Klassiker nicht scheitern. 

Zugegeben, der Artikel hier spiegelt natürlich nicht alle Amazon-Rezensionen wieder. Etwa 70% der Bewertungen für CLA$$IC sind volle 5 Sterne, das kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Viele Hörer – wie dieser hier – sind äußerst zufrieden mit der Arbeit, die Shindy und Bushido abgeliefert haben. Nach bereits zehnmaligem Hören (!) kann dieser Fan "versichern, dass dieses Werk gigantisch gut ist".

Für ihn persönlich hat sich das Warten offenbar sehr gelohnt.

Hast du CLA$$IC schon gehört?

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de