Die 5 ehrlichsten Meinungen zu "CLA$$IC"

Das vielleicht am heißesten erwartete Deutschrap-Album des endenden Jahres ist da. Seit 0 Uhr (und dank üblichen Releasepannen und Leaks auch schon etwas früher) pumpen Fans, Hater, Interessierte und Experten in ganz Deutschland-Österreich-Schweiz jetzt CLA$$IC.

Die Hiphop.de-Redaktion ist da keine Ausnahme und gespalten wie eh und je. Aber warum immer als Möchtegern-Experte seine fachmännische Meinung schon wenige Stunden nach Release aufschreiben, wenn es fleißige Menschen gibt, die das schon vor Stunden gemacht haben.

Wenn man sich knapp 15 Stunden nach Release die Amazon-Bewertungen für das Kollaboalbum von Shindy und Bushido anschaut, kann man schon über 80 Rezensionen lesen.

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von knapp 4 Sternen können die beiden ersguterjungs eigentlich sehr zufrieden sein, rund 20% der Hörer verteilten bisher allerdings auch die tiefste Bewertung von lediglich einem Stern.

Polarisierend war Bushido ohnehin schon immer. Wir haben fünf der ehrlichsten Bewertungen – von verifizierten Käufern – rausgesucht. Von der Mindest- bis zur Höchstbewertung ist alles dabei...

Beginnen wir mit einem besonders enttäuschtem Fan, der der Meinung ist, die beiden Jungs hätten sich mal mehr um die Beats kümmern sollen. Laut Pressetext hätten "die beiden Künstler das Augenmerk des Albums eindeutig auf das Beatbauen" gelegt. Vielleicht zu viel? Vielleicht hätte man sich von der Bürde, einen komplett neuen Sound zu kreieren zu wollen, lieber freigemacht?

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

mal ehrlich hiphop-bravo. wem bringen solche artikel etwas? was wollt ihr damit sagen? wo ist die relevanz? hauptsache noch einen bericht über 'classic' mit müll aber zum KLICKEN. ihr werdet immer peinlicher. ich muss immer kotzen wenn es heißt: 'hhde übernimmt'.. ja den kindergarten übernehmt ihr! nochmals bravo!

Was solche Artikel bringen? Bist du dumm oder was? Das sind einfach Bewertungen zu Classic was hast du Spast für ein Problem? Leider sind wirklich nur 4 Tracks geil. Classic,Gott sei Dank,Sonny und Gravitation sind der Hammer der Rest Müll leider. Alle haben das beste erwartet.

Bushido solo ist besser

Bist du eigentlich total behindert "Bushido solo ist besser"
Bushido ist gut Shindy ist besser!
Wenn du dich schon auf solchen gammel Seiten herumtreibst oder irgendeine hirnverbrannte ***** postest, dann aber wenigstens keinen kompletten ********! ( ich poste sonst nie etwas nur wer behauptet Bushido sei besser hat ne ordentliche Schelle verdient)

Bist du eigentlich total behindert "Bushido solo ist besser"
Bushido ist gut Shindy ist besser!
Wenn du dich schon auf solchen gammel Seiten herumtreibst oder irgendeine hirnverbrannte ***** postest, dann aber wenigstens keinen kompletten ********! ( ich poste sonst nie etwas nur wer behauptet Bushido sei besser hat ne ordentliche Schelle verdient)

Der erste widerspricht sich doch oder bin ich da verkehrt? Die hätten sich mehr der Musik widmen sollen anstatt über Pelzmäntel und lila Scheine zu rappen ( Inhalt der Texte ) . die Texte sind Bombe aber die Beats gehen garnicht?

wooowww!!! das ist das qualitativ beste album was ich je gehört hab aus deutschland! das beste lied ist "über alles", so wie shindy dort rappt ist unglaublich weit weg von allem was ich die letzten Jahren gehört habe! ich möchte nicht wissen, was uns erwartet, wenn shindy sein nächstes eigenes album raus bringt... haha unglaublich, bei "adel" muss ich an strip club und geld werfen denken!! schweigen der lämmer im kleiderschrank haha, mehr mütter wie im baumarkt haaaaaaaa, ich denke der frische wind den shindy mitbringt steckt an, wie man an bushido merkt, hört sich an als ob bushido wieder spass an der musik hat, props an die beiden!!!

Hey, also ich kann mich der 5 Sterne Bewertung auf Amazon komplett anschliessen. Ich hab das Album jetzt bestimmt auch schon mindestens 10 Mal gehört und mit jedem Mal finde ich die Songs besser und besser, sodass ich auf der Platte schon fast jeden Titel ausnahmslos feier. Ich höre Bushido seit 2003 und liebe seinen "Auf die Fresse Rap", aber Cla$$ic ist so frisch und neu, das macht richtig Spass. Meine Empfehlung: Hört mal rein, konzentriert euch beim Hören nur auf die Musik und gebt dem Album gegebenfalls etwas Zeit ;)

Es ist schon nicht schlecht. Aber ob es für einen Klassiker reicht? Das wird sich in 10 Jahren zeigen ^^.

trotz allem bleibt Farid Bang der 50 Cent von Deutschland!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Hiphop-Messias" Maxim führt durch zwei Jahrzehnte Berliner Geschichte

"Hiphop-Messias" Maxim führt durch zwei Jahrzehnte Berliner Geschichte

Von Till Hesterbrink am 18.10.2020 - 13:37

Der YouTube-Kanal History of Berlin macht seinem Namen alle Ehre und hat ein Interview mit Maxim aus dem Jahre 2001 veröffentlicht. Attila Murat Aydın, wie Maxim mit bürgerlichem Namen hieß, war einer der Hiphop-Pioniere der Hauptstadt. Er gründete zahlreiche Breaker-, Sprayer- und MC-Crews und war einer der ersten, die Hiphop in Deutschland nach amerikanischem Vorbild verstanden hatten.

Maxim nimmt HoB mit auf eine Zeitreise

In dem Interview erzählt Maxim von seinen Anfängen und wie er zum Breaken und Beatboxen gekommen ist und wie sich die Hiphop-Szene in Berlin mit den Jahren veränderte. Die Faszination begann für Aydın mit 12 Jahren, als ein bodenturnender Cousin aus Manchester ihn besuchte und ihm die ersten Moves zeigte. Nachdem er dann den Film "Wildstyle" gesehen hatte, war er endgültig begeistert. Neben dem Breaken entdeckte Maxim schnell auch das Beatboxen und Malen für sich und begann, sich einen Namen in Berlin zu machen.

Mit den Jahren galt Maxim als einer der Ersten, der den West-Berlin-Hiphop-Style etabliert hat und wurde so zu einer der bekanntesten Figuren in der Hauptstadt. Er war zwar Breaker, Sprayer, Beatboxer und Rapper, doch sein größtes Talent scheint das connecten von Leuten gewesen zu sein. So schreibt History of Berlin über ihn:

"Das wahre Talent von Maxim, war allerdings das vernetzen und verknüpfen von Leuten aus der Hip Hop Szene, denn er kannte wirklich jeden aktiven Tänzer und jeden relevanten Berliner Sprüher persönlich."

Aydın gründete Ende der 80er Jahre die legendäre Berliner Crew 36 Boys, welcher unter anderem auch der heutige Starkoch Tim Raue angehörte. Wie vieles, was Maxim machte, gelten die 36 Boys mittlerweile als Vorreiter für Crews und Gangs der nachfolgenden Generationen.

Auch die Glorious Five Artists wurden von Maxim gegründet, welche von der Backspin als eine der besten Writer Crews Europas bezeichnet wurde. Der Tagesspiegel nannte die GFA mal "die bekannteste deutsche Writer Verbindung".

Maxim: Viel zu früh gestorben

Wohl am Tag dieser Videoaufnahmen, seinem 33. Geburtstag, starb Maxim, als er einen Streit zwischen seiner Ehefrau und einem Rentner klären wollte. Der 76-Jährige zog jedoch ein Messer und erstach Aydın. Maxim hatte sich zeit seines Lebens gegen Gewalt eingesetzt und war ein berühmter Streitschlichter.

Auf der Aggro Ansage Nr.4 widmeten Fler, Sido und B-Tight der Straßen-Legende mit "Maxim ist King" einen ganzen Song.

"Der erste Beatboxer, erste Writer, erste B-Boy, er war die erste Eins" (Fler auf "Maxim ist King")

Des Weiteren wurde der "Maxim Memorial Day" ins Leben gerufen, bei welchem viele Berliner Künstler dem Verstorbenen ihren Respekt zollten. Außerdem erschien der "Maxim Memorial Sampler", auf dem unter anderem Kool Savas, Eko Fresh, Fler, Sido, Taktloss und B-Tight vertreten waren.

Bis heute findet Maxim immer wieder Erwähnungen in deutschen Raptexten:

"Wenn ich sterbe, ist das hier mein Vermächtnis (meine Legacy)/
Hoff', ich bleibe der Straße im Gedächtnis (so wie Maxim)" (Fler auf "Vermächtnis")


Maxim (Zeitreise 1982-2001) Hip Hop Legende, Graffiti, Break Dance, Beatbox - HISTORY OF BERLIN

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!