"Halloziehnation" feiert Geburtstag: Marsimotos Debütalbum wird 10!

Im Jahr 2006 schrieb die Juice: "Würde Harris einen Ballon Helium inhalieren und auf Dizzee Rascal-Instrumentals freestylen, so käme das Ergebnis dem Marsimoto-Sound vielleicht ziemlich nahe." Eine durchaus passende Beschreibung für Marsimotos Erstlingswerk Halloziehnation, das auf den Tag genau vor zehn Jahren erschien. Seitdem ist viel passiert.

Im Jahr 2006 war Marteria noch kein gehypter Deutschrap-Superstar, den man täglich im Radio hören konnte. Dementsprechend unbekannt war auch sein Alter Ego Marsimoto, ein kleines grünes Männchen, das die Welt aus ziemlich verrückten Perspektiven betrachtet. "Ich habe Marsimoto erschaffen, damit Deutschland wieder träumen kann", erklärte Marteria mal den Ursprung Marsis, dessen Charakter und Stimme sich an Madlibs Alter Ego Quasimoto orientieren. Angeblich habe Marteria bei seinem Vorbild sogar um Erlaubnis gebeten.

"Wie geht es euch? Quasimoto gibt es jetzt auch auf Deutsch / Ich war ganz brav, hab' angerufen und gefragt / Er hat gesagt: "Salami" a.k.a "du darfst", wie Marsi uns auf Halloziehnation verrät. 

Worum es sonst auf der Platte geht, auf der Marsi damals ganze 30 Tracks ablieferte? Weed natürlich, in jeglicher Lebenslage. Mit seinem bekannten zweideutigen Wortwitz singt Marsimoto Lobeslieder für Mary Jane und stellt sich der Deutschrap-Szene vor. Halloziehnation ein Klassiker? Irgendwie schon. 

Nicht nur, dass Marteria mit seinem grünen Freund frischen Wind ins Game brachte und einen absolut zeitlosen Sound kreierte, Marsi ist sich auch nach zehn Jahren noch treu geblieben. Trotz des großen Erfolges seines Erfinders. Und vermutlich ist das auch das Geheimnis Marterias: Von Halloziehnation bis Grüner Samt, die Marsimoto-Platten brauchen kein Radio Airplay, keine Promo, kein gar nix. Nur Weed. 

"Ungewiss, was du jetzt machst ohne mich, mach ich noch ein Album, ey man, ich weiß es nicht", rappt Marsi auf Der letzte Blunt, dem finalen Song von Halloziehnation. Mittlerweile hat Marsimoto sein drittes Soloalbum veröffentlicht und mit der Green Tour letztes Jahr alles abgerissen. Und so langsam wird es doch mal wieder Zeit für ein neues Werk unseres Weedlingsrappers, oder?!

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fae August – Falsch [Video]

Fae August – Falsch [Video]

Von Robin Schmidt am 12.07.2021 - 18:17

Fae August kehrt weiterhin sein Innerstes nach außen: Nachdem er in seiner letzten Single "Sad" bereits melancholische Töne anschlug, beschäftigt er sich mit seinem neuen Stück "Falsch" mit seiner Vergangenheit und der Frage, warum er nichts mehr fühlen kann. 


Fae August - Falsch (Official Video)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)