[Bezahlte Promotion]

Green Berlin & AEVOR droppen nachhaltige Rucksack Collab // Gewinnspiel

So Fresh & So Green: Marteria und die Green Berlin-Crew bringen 2021 eine weitere nachhaltige Mode-Kollektion aus Recycling-Polyester und Bio-Baumwolle an den Start. Bereits Anfang 2020 schärfte die Gang mit dem ersten Drop samt Doku den Blick für Nachhaltigkeitsfragen. In Zusammenarbeit mit dem Kölner Label AEVOR ist nun unter anderem ein besonderer Rucksack im Green Berlin-Look erschienen.

Green Berlin X AEVOR: Voller Fokus auf Nachhaltigkeit

Der limitierte Proof Black Green Berlin wurde natürlich klimaneutral hergestellt. Das Außenmaterial ist außerdem wasserdicht und besteht vollständig aus recycelten PET-Flaschen. Bei der Produktion setzte man darüber hinaus zu jeweils 100 Prozent auf Bio-Baumwolle und recyceltes Polyester. Der Green Berlin Reflektor Print sorgt zudem für einen Hingucker im Großstadtdschungel.

Nimm an unserer Umfrage teil & gewinne den limitierten Rucksack

Nach 15 Minuten war der Rucksack im Green-Berlin-Shop bereits ausverkauft. Wir haben aber 1x eine spezielle Box für euch bekommen, die neben dem Rucksack auch noch andere Überraschungen bereithält. Das gute Stück verlosen wir unter allen Teilnehmer*innen unserer Umfrage weiter unten. Beantworte einfach die Fragen, hinterlasse uns deine E-Mail-Adresse und checke in den kommenden Tagen dein Postfach (auch den Spam-Ordner!). Wir melden uns, wenn du gewinnst, damit du uns deine Adresse schicken kannst.

Das Gewinnspiel endet am 18. April 2021 um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle mit Wohnort in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die mindestens 18 Jahre alt sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eure Daten werden entsprechend unserer Datenschutzhinweise auf www.hiphop.de/impressum genutzt.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Farid Bang stellt "JBG 4" mit Sun Diego & Kollegah in Aussicht

Farid Bang stellt "JBG 4" mit Sun Diego & Kollegah in Aussicht

Von Michael Rubach am 09.07.2021 - 11:00

Farid Bang bringt im Video-Snippet zu seinem kommenden Album "Asozialer Marokkaner" einen vierten Teil der Kolllaboreihe "Jung, brutal, gutaussehend" ins Spiel. Dabei wird die Stammbesetzung um den Banger Musik-Boss und Kollegah um einen weiteren bekannten Deutschrapper erweitert: Sun Diego.

"JBG 4" soll mit Farid Bang, Kollegah & Sun Diego kommen

Während Farid Bang (jetzt auf Apple Music streamen) auf einem Fernseher sitzt, droppt er die Zeilen, die Fans der "JBG"-Reihe zusammenzucken lassen dürfte (Minute 05:54). Der Düsseldorfer erklärt zunächst, dass er sich um eine Fortsetzung Gedanken machen würde. Daraufhin teast er an, dass aus dem "JBG"-Duo ein Trio werden soll. Sun Diego wäre demnach für den "dritten Part" vorgesehen. Auf dem Fernsehbildschirm ist zudem die Zahl Vier zu sehen.

"Sie sagen es wird Zeit für 'JBG 4' / (ja) gute Idee, ich überleg es mir /

und ich glaub nicht, dass ein Rapper das überleben wird / wenn Sun Diego den dritten Part übernehmen wird"

In einem Reaction-Video bestätigte Rooz, dass ein Kollaboalbum von Farid Bang, Kollegah und Sun Diego in Planung sei.

"Also das kann auch nochmal bestätigen. Ich hab die Tage nochmal mit Farid geredet. Das stimmt wirklich. Ich wusste nur nicht, dass es 'JBG' wird, aber ich wusste, dass sie ein Album zusammen machen."

Bereits vor der Veröffentlichung des Snippets zu "Asozialer Marokkaner" wurde der Name Sun Diego vermehrt diskutiert. Viele Fans brachten unter der kürzlich veröffentlichten Tracklist zum Ausdruck, dass sie sich den BBM-Rapper als Feature-Gast auf dem neuen Soloalbum von Farid Bang gewünscht hätten.


Foto:

Screenshot via instagram.com/faridbangbang

"JBG"-Trilogie: Erfolg & Nebenwirkungen

Mit dem Release des Bonus-Albums "Platin war gestern" (2018) galt die "JBG"-Ära vorerst als beendet. Acht Jahre zuvor erschien der erste Teil von "Jung, brutal, gutaussehend" und chartete auf Platz 30. Drei Jahre später wurde das Kollaboprojekt von Farid Bang und Kollegah von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert.

2013 veröffentlichte das "JBG"-Gespann eine Fortsetzung und feierte damit einen großen kommerziellen Erfolg. Der zweite Teil erreichte innerhalb von drei Wochen den Goldstatus – auch hier folgte die Indizierung (2014). Der bisher letzte Teil der Trilogie erschien Ende 2017. Allein die Vorbestellungen genügten, um das Kollaboalbum erneut Gold gehen zu lassen. Ein paar Monate nach Release wurde der Platinstatus geknackt. Im April 2018 erhielten Kollegah und Farid Bang einen Echo für "JBG 3" und lösten damit eine Welle der Empörung aus. 

Besonders eine Line von Farid Bang, die er auf einem Track einer Bonus-EP rappt, trat eine Antisemitismus-Debatte los. Der Musikpreis wurde schließlich abgeschafft. Erst im vergangenen Jahr erzählte Farid Bang, dass er nach dem Echo-Skandal vor seinem Karriereende gestanden habe.

Wann das ursprüngliche "JBG"-Team und Sun Diego das erste Mal gemeinsam in Erscheinung treten, wird sich zeigen. Zunächst dürfte noch ein Soloalbum anstehen.

Sun Diego kündigt sein erstes Soloalbum an


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)