Grammys 2018: Kendrick Lamar dominiert, Jay-Z geht leer aus

Die Grammy-Gewinner stehen fest und Kendrick Lamar geht als strahlender Sieger hervor. Dass seine Performance von Dave Chappelle unterbrochen wurde, kann die Freude genauso wenig trüben wie die Tatsache, dass Bruno Mars alles rasiert hat. Auch sonst war am Grammy-Wochenende jede Menge los. Aber zuerst die Hiphop-Gewinner in der Übersicht:

  • Best Rap Album: Kendrick Lamar, "Damn."
  • Best Rap Song: Kendrick Lamar, "Humble."
  • Best Rap Performance: Kendrick Lamar, "Humble."
  • Best Rap/Sung Performance: Kendrick Lamar ft. Rihanna, "Loyalty."
  • Best Music Video: Kendrick Lamar, "Humble."
  • Best Traditional R&B Performance: Childish Gambino, "Redbone"
  • Best Urban Contemporary Album: The Weeknd, "Starboy"
  • Best Music Film: Dr. Dre & Jimmy Iovine, "The Defiant Ones"

Außer Kendrick Lamar konnten also auch Childish Gambino, Rihanna, The Weeknd, Dr. Dre und Jimmy Iovine Preise mit nach Hause nehmen. Obwohl Jay-Z selbst ebenfalls für acht Grammys nominiert wurde, ging er leer aus. Naja, fast: Auf einer Pre-Grammy-Gala wurde ihm immerhin der "Grammy Salute To Industry Icons Award" verliehen. Eine Auszeichnung, die nur diejenigen verliehen bekommen, die sich durch ihre Leistungen besonders hervortun.

See The Full List Of 60th GRAMMY Winners

The nominations for the 60th GRAMMY Awards are here!

Ma$e stärkt Jay-Z den Rücken

Ma$e kritisiert die Grammy-Entscheidung, Jay-Z keinen Award zu verleihen, obwohl er insgesamt acht Mal nominiert wurde. Laut Ma$e liege das daran, dass sich Jay-Z auf "4:44" für die Rechte von Schwarzen einsetzt. Dass Kendrick Lamar dasselbe macht und mehrfach ausgezeichnet wurde, scheint Ma$e dabei außen vor zu lassen.

They didn't let #JayZ win not 1 award out of 8 because he was talking to right on 4:44 for blacks #Hov #Salute #ImWoke #LessonLearned

15.8k Likes, 1,042 Comments - MA$E (@rsvpmase) on Instagram: "They didn't let #JayZ win not 1 award out of 8 because he was talking to right on 4:44 for blacks..."

Cardi B feiert wie keine Zweite

Siegerin der Herzen ist ganz klar Cardi B: Die Rapperin freut sich über die Nachricht eines ganz besonderen Verehrers. Bono von U2 weiß offenbar nicht nur, dass Cardi B existiert, sondern hat auch noch für sie abgestimmt und ihr einen Zettel zukommen lassen. Cardi B feiert die Tatsache so sehr, dass ihr für den Moment offenbar alles andere zweitrangig erscheint:

"B*tch, this is fucking Bono. He knows me. He f*cking knows me. I can't believe it. I can't motherf*cking believe it. Nobody talk to me now."

I️ CANT BELIEVE IT !!

806.2k Likes, 13.6k Comments - Cardi B Official IG (@iamcardib) on Instagram: "I️ CANT BELIEVE IT !!"

Migos mit neuer Klamotten-Linie

War sonst noch was? Achja: Die Migos haben eine neue Clothing-Line gelauncht. Die gehört zum Album "Culture II" und feierte stilecht als Kooperation mit Bloomingdales in New York ihr Debüt.

Migos x Bloomingdale's 59th and Lex Today

55.4k Likes, 415 Comments - Migos (@migos) on Instagram: "Migos x Bloomingdale's 59th and Lex Today"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jay-Z erklärt, wie er "Still D.R.E." für Dr. Dre und Snoop Dogg geschrieben hat

Jay-Z erklärt, wie er "Still D.R.E." für Dr. Dre und Snoop Dogg geschrieben hat

Von Djamila Chastukhina am 30.05.2021 - 14:33

Dass Jay-Z (jetzt auf Apple Music streamen) "Still D.R.E." für Dr. Dre und Snoop Dogg geschrieben hat, dürfte einigen Fans bereits bekannt sein. In einer Folge der HBO Serie "The Shop: Uninterrupted" mit LeBron James bestätigt Jay-Z erneut, den kompletten Track geschrieben zu haben und erklärt den Prozess des Schreibens für die beiden Raplegenden im Detail.

Jay-Z zeigt Ehrfurcht vor Dr. Dre und Snoop Dogg

Um einen Text für jemanden zu schreiben, müsse man sich in die Person hineinversetzen können, erzählt Jay-Z am vergangenen Freitag bei "The Shop":

"Aber du musst sowas wie eine Ehrfurcht vor ihnen haben. Offensichtlich die Musik, die sie machten, in 'The Chronic' und so... Damit ich die Essenz von Dre und Snoop wirklich gut treffen kann, musste es wie eine studierte Ehrfurcht vor dem sein, was sie taten. Um mich in ihre Lage zu versetzen."

("But you gotta have somewhat like a reverence for them. Obviously, the music they were making in 'The Chronic' and all that … in order for me to really nail the essence of Dre and Snoop had to be like a studied reverence of what they were doing. To even put myself in their shoes")

In ihre Lage hat er sich tatsächlich versetzt: Auf dem Reference-Track hat er sogar die Stimmlage der beiden imitiert.

Jay-Z schrieb "Still D.R.E." in unter einer Stunde

Letztes Jahr äußerte sich Snoop Dogg bereits zu dem "makellosen" Schreibprozess. Dr. Dre und er hatten Probleme mit dem Beat und ihnen fielen keine guten Lyrics ein – bis sie Jay-Z zu Hilfe holten. Diese Information teilte Snoop Dogg während eines Interviews mit "The Breakfast Club":

"Uns fällt nichts ein, es ist ungefähr der vierte Tag. Dr. Dre lässt so einen N*gga aus New York nach LA einfliegen. Wir sind alle im Studio. 30 Minuten später ist er fertig. Er hat Dres Scheiß geschrieben und meinen Scheiß. Und es war makellos! Und es war 'Still D.R.E.' und es war Jay-Z und er hat den ganzen verf***ten Song geschrieben!"

("We can't come up with sh*t, it's like the fourth day. Dr. Dre fly some n*gga from New York into LA. We all in the studio. Thirty minutes later [he is] done. He wrote Dre sh*t and my sh*t. And it was flawless! [...] And it was 'Still D.R.E' and it was Jay-Z and he wrote the whole f*cking song.")

Das, was vielen Fans nach diesen Informationen nun auf dem Herzen liegt, ist, ob der Demo-Track von Jay-Z jemals veröffentlicht wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!