Wie Bonez MC, Olexesh, Haftbefehl & Co ihre Künstlernamen gefunden haben

Fast so wichtig wie Skills, Musikalität und Realness ist der Name eines Rappers. Dabei verstecken sich gerade hinter einigen Künstlernamen der Deutschrap-Szene interessante Geschichten.

Während Musiker wie Shindy, Kool Savas oder Manuellsen einfach einen Teil ihres bürgerlichen Namens in ihr Rap-Pseudonym umgewandelt haben, gibt es auf der anderen Seite Namen, deren Entstehung wesentlich komplizierter aussah. Einen kleinen Überblick verschaffen wir dir hier.

Los geht's mit 385i-Signing Olexesh, der seinen Namen einer schicksalhaften Begegnung zu verdanken hat.

Olexesh

Bei noisey sah sich Olexesh in einem Interview mit der Frage konfrontiert, ob er eigentlich schon immer unter dem Namen Olexesh gerappt habe – was ganz offensichtlich nicht der Fall war:

"Früher hieß ich Nice MC. Ja, das war mein erste Name. Den hatte ich auch noch bis ich nach Kranichstein. Ich rappe ja schon sehr sehr lange, seitdem ich 12 bin. Dann hieß ich irgendwie 40 Prozent—wegen dem Wodka", erklärt der Sohn einer Ukrainerin und eines Russen.

Den Namen Olexesh habe er dann folgendermaßen erhalten: "Eines Tages hab' ich dann einen Franzosen in Darmstadt auf der Straße getroffen. Ein richtiger vom Ghetto mit 'ner Pitbull-Hose. Wir haben super gechillt. Er konnte kaum ein Wort Deutsch."

Nach einem halben Jahr musste der mysteriöse neue Freund zurück nach Belgien – nicht ohne OL etwas mitzugeben.

"Als er gegangen ist, meinte er: 'Du bist Olexesh.' 'Ja okay', habe ich gesagt. Seit diesem Tag habe ich den Namen. [...] Er wusste, dass ich Olexij heiße. Ich war nicht direkt so vertraut mit dem Namen, aber in der Öffentlichkeit kam das irgendwie direkt besser an."

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

;)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Deutschrap-Update mit Ufo361 x Future, Reezy, Juju, Pöbel MC & mehr

Deutschrap-Update mit Ufo361 x Future, Reezy, Juju, Pöbel MC & mehr

Von Clark Senger am 17.01.2020 - 12:12

Nachdem Deutschrap den Wecker für 2020 letzte Woche nochmal auf Snooze gestellt hat, ist er diesen Freitag endgültig wieder wach. Diverse große Namen droppen neue Songs, es gibt mehrere Album-Releases (unter anderem von Eminem!) und auch der Untergrund hat uns gutes Futter für unsere Playlist geliefert. Eine Kombo steht heute aber besonders im Fokus: Ufo361 hat mit keinem Geringeren als seinem Idol Future einen gemeinsamen Song gedroppt, der einen Platz in den Top 10 der transatlantischen Kollabos einnehmen könnte. Big Drip!

Ufo361 mit Future, Loredana mit Juju, Reezy mit dem Vibe

Die Kombo Stay High x Freebandz stand schon lange auf Ufos Bucket List. Nachdem er durch Zusammenarbeiten mit Murda Beatz, Gunna, Quavo oder Rich The Kid bereits die Tür nach Amerika geöffnet hat, krönt er sein Feature-Game mit dem ganz großen Drip. Und Futures Part klingt im Gegensatz zu vielen internationalen Gastbeiträgen bei deutschen Rappern nach einer ernstgemeinten Zusammenarbeit. Oscar für Ufo wäre mindestens verdient!

Loredana und Juju haben sich für ihren ersten gemeinsamen Song "Kein Wort" für eine poppige Variante entschieden, die wohl auch in den Charts gut laufen dürfte. Es geht mal wieder um eine Beziehung, die nicht einfach funktionieren will, sondern für Kopfschmerzen en masse sorgt. In den Parts wird Rap mit Melodie kombiniert und die Hook ist wie gemacht zum Mitsingen im Auto oder auf Konzerten.

Auch Reezy macht es seinen Hörern heute leicht, zu seinem Sound zu viben. Wie gewohnt kombiniert er modernen Rap mit RnB zu seinem ganz eigenen Vibe, der immer mehr und mehr Fans gewinnt. "My Little Sunshine" wurde von BN und Reezy selbst produziert und ist nach "Phantom" mit Summer Cem der zweite Vorbote zum kommenden Album "Weißwein & Heartbreaks".

Untergrund-Update: Pöbel MC, Argonautiks, Luvre47 & mehr

Aber auch abseits des Mainstreams läuft Deutschrap wieder richtig heiß. Bereits unter der Woche konnte Pöbel MC mit seiner Doppel-Single "Patchworkwendekids/Bildungsbürgerprolls" überzeugen. In beiden Songs kombiniert der Rostocker Humor und Wortwitz mit Autobiografischem und Attitude. Wer den Homie noch nicht kennt, sollte das so langsam nachholen.

Das gilt ebenso für die Argonautiks, die zwar immer noch unter dem Radar eines Großteils ihrer potenziellen Hörerschaft fliegen, aber daran lässt sich ja arbeiten. Zum Beispiel in Form eines Hinweises, dass das Berliner Duo heute sein neues Album "Trauben über Gold" veröffentlicht hat. Wie auch Pöbel MC demonstrieren Timmy und Uschta, dass intelligente Lyrics und aggressive Battle-Lyrics in keinem Widerspruch zueinander stehen. Überzeugt euch hier vom neuen Werk der Jungs, von dem drei Songs in unserer Playlist zu finden sind.

Und auch Luvre47, der 2019 zu den Favoriten vieler Kritiker gehörte, meldet sich erstmals in 2020 mit neuer Musik zu Wort. "Noch 1x" geht kompromisslos nach vorne und dürfte live eine absolute Bombe sein.

Darüber hinaus gibt es von Max Cameo, der regelmäßig einige der berüchtigsten Ghettos der Welt besucht und seine Trips für YouTube festhält, über Noah und Beka bis hin zu Sero El Mero wieder einiges aus den unterschiedlichsten Ecken der Szene zu entdecken. Abonniert die Playlist beim Streaming-Anbieter eurer Wahl!

Alle neuen Songs

  • Ufo361 ft. Future - Big Drip
  • Juju & Loredana - Kein Wort
  • reezy - my little sunshine
  • Sero El Mero - Babbel la bab
  • Noah - Es wird wahr
  • Megaloh - Was ist das
  • Slavik - Nicht allein
  • Luvre47 - Noch 1x
  • Max Cameo ft. Zoman – Licht und Schatten
  • Schubi Akapella - Ala Flow
  • Vega ft. Montez - Kein Sorry
  • Beka - Immer wenn du
  • PÖöbel MC - Patchworkwendekids/Bildungsbürgerprolls // Mittwoch
  • Money Boy - Drip Drop
  • Prettyfacecapi - Topboy
  • Dú Maroc - Druck
  • Mosh36 - Ein Zug
  • Sero El Mero - Babbel La Bab
  • Prezident - Jamais-vu
  • Ely. - Fuego
  • Koree - Pep Talk
  • Finity - Racks
  • Kalazh44 - SUBUTEX
  • Antilopen Gang - Bang Bang
  • Moe Phoenix - Nur ein Grund
  • Karim - Goldene Kronen
  • Dissy - psychoblick dissy. // Mittwoch
  • Shadow030 ft. D.I.V - City of God
  • Al Kareem ft. Doz9 & morten - Prolln
  • REV - Dann wie Pac
  • Fousy - Drip & Mula
  • RIN - Alien // Video
  • Koree - Pep Talk
  • Moe Phoenix - Nur ein Grund
  • Shadow 030 - City Of God

Die heutigen Releases

  • Argonautiks - Trauben über Gold
  • Noah - Ryuk
  • Estikay - Blueberry Boyz
  • Ciro - Non Stop EP
  • Kinderzimmer Productions - Todesverachtung To Go

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)