Baba Saad: Warum es nie einen Disstrack gegen Bushido gab

Fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass Baba Saad Bushidos Label ersguterjunge verlassen hat. In der aktuellen #waslos-Folge blickt Saad auf die Zeit mit Bushido zurück und erzählt, wie er die Trennung vom Label erlebt hat. Dabei kommt auch die Frage auch, warum es eigentlich nie einen Disstrack gegen sein altes Camp gegeben hat.

"Warum soll ich das machen?", fragt Saad nur etwas verwundert. "Ich habe das nicht für nötig empfunden sowas zu machen. Man muss auch ehrlich sein. Die haben mir auch nie wirklich was Schlechtes getan. Am Ende hat man sich halt überhaupt gar nicht mehr verstanden."

Die Gründe dafür seien zum einen gewesen, dass er eine ganze Zeit im Libanon gewesen sei und die Kommunikation deswegen nur schlecht funktioniert habe, erklärt Saad. Zum anderen habe Kay One dazu beigetragen, dass Bushido ihn nicht mehr im Label haben wollte, wie Saad bereits im Detail erzählt hat

"Ich wusste, wenn ich jemanden dissen will, muss ich Kay dissen (...), aber die haben mich immer vernünftig bezahlt", zieht Saad sein Fazit. Es habe einfach keinen Grund für einen Disstrack gegen Bushido gegeben, auch wenn ein solcher Song ihm karrieretechnisch vermutlich viel gebracht hätte.

"Es hätte mir bestimmt geholfen und ich bin sehr gut im dissen. (...) Natürlich weiß ich auch sehr viele Sachen, aber mir wurde nichts Schlechtes getan. Ich habe nicht mal daran gedacht, obwohl es geschäftlich besser gewesen wäre." 

Sieh dir die ganze Stelle hier im Interview an: 

Baba Saad: Beef, Bushido, Juliensblog, Kay One, Fler, EGJ, Eko, VBT, Libanon uvm (Interview) #waslos

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE FOLGEN: http://bit.ly/waslosrooz ► MEHR VON BABA SAAD: http://hiphop.de/baba-saad BABA SAAD - "BANG BANG": ► Ltd. Box: http://amzn.to/2b8fA7F ► Audio-CD: http://amzn.to/2bloLCg ► MP3 (Amazon): http://amzn.to/2blpinw ► MP3 (iTunes): http://apple.co/2aVBIo2 Baba Saad veröffentlicht am 19. August sein neues Album "Bang Bang". Nicht mehr lange, dann könnt ihr es euch reinziehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Capital Bra entgegnet Vorwürfen, dass er Leuten noch Geld schuldet

Capital Bra entgegnet Vorwürfen, dass er Leuten noch Geld schuldet

Von Robin Schmidt am 01.11.2019 - 13:35

Capital Bra holt zurzeit offenbar ein wenig die Vergangenheit ein. In seiner Instagram-Story spricht der Berliner über einige Leute, die noch eine Rechnung mit ihm offen zu haben scheinen. 

Capital Bra bezieht Stellung zu Anschuldigungen

In seiner Instagram-Story hat Capital Bra seinen Fans einen kurzen Einblick in seine derzeitige Situation gegeben. Dabei werden ihm offenbar aktuell einige Steine in den Weg gelegt. Capi spricht davon, dass es ein paar Leute gäbe, "die mich unbedingt f*cken wollen". Die Forderungen, die an ihn gestellt werden, sind recht simpel: 

"Die sagen, die bekommen noch Geld von mir. Die wollen, dass ich aufhöre mit Musik." 

Doch Capital Bra stellt klar, dass diese Ansprüche nicht der Wahrheit entsprechen: 

"Ich habe mich bei jedem gerade gemacht. Es gibt keinen, dem ich etwas schulde."

Darüber hinaus kommt für ihn ein Karriereende überhaupt nicht infrage: 

"Nur Gott kann mich stoppen, mit Musik aufzuhören – und sonst niemand. Ich bin bei klarem Sinn und ich weiß, was ich will."

Abschließend schickt er noch einen Gruß an die vermeintlich ehemaligen Weggefährten: 

"Schickt nicht eure Hunde vor, damit sie versuchen von mir Geld zu nehmen. Ich gebe keinem auch nur einen Cent." 

Während Capital Bra sich mit dieser Botschaft aktuell Luft macht, hat er zuletzt im exklusiven Interview von Samra und ihm mit Aria über "Berlin Lebt 2" gesprochen. Wie die Aufnahmen entstanden sind, was in Zukunft von Capi und Samra musikalisch kommt und wie sein Verhältnis zu Dieter Bohlen ist, kannst du dir hier anschauen: 

 

CAPITAL BRA & SAMRA im exklusiven Interview mit Aria zu "Berlin Lebt 2"

https://instagram.com/capital_bra https://instagram.com/arianejati https://instagram.com/samra (momentan offline) Wo Rekorde zur Normalität werden: Mit Capital Bra und Samra haben sich für "Berlin lebt 2" zwei der erfolgreichsten Künstler der jüngsten Deutschrap-Vergangenheit für ein Kollaboprojekt zusammengetan. Doch wie kann man sich die gemeinsame Arbeit der beiden Berliner überhaupt vorstellen?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)